X
Redaktion - Kredite.org | Ratgeber

Audi-Finanzierung – Audi Modelle finanzieren oder leasen?

Der Lieblingswagen zum Greifen nah…Audi ist eine der großen deutschen Automarken, keine Frage – und sicher auch die Lieblingsmarke vieler Autofahrer, die davon träumen, eines Tages solch ein schickes Modell mit vier Ringen zu fahren. Auch uns gefällt Audi besonders, weshalb wir uns gefragt haben: Wer so ein Auto haben möchte, was kann derjenige tun, um es auf günstigstem, aber auch einfachstem Wege zu erhalten? Dieser Ratgeber nimmt sich genau der Frage an, angefangen mit den Modellen, die überhaupt erst einmal aus dem Portfolio zur Finanzierung verfügbar sind.

Audi-Modelle im Überblick: Wo schlägt das Herz am höchsten?

Audi deckt mit seinem Modell-Portfolio wohl alle Bereiche ab, die man im Bereich Automobil überhaupt abdecken kann – Vom schnittigen Sportwagen über den geräumigen Alleskönner für Familien und Paare bis hin zum Allrad-Geländewagen / SUV. Gerne auch mal als Cabrio, Coupé oder Limousine. Die Linien der Autobauer aus Ingolstadt reichen von A1 bis A8, gehen weiter von Q3 bis Q7, finden dann den Weg zum TT und münden schließlich beim R8. Böhmische Dörfer für all diejenigen, die sich einem einzigen Wirrwarr aus Automodellen wiederfinden, Herzrasen für all diejenigen, die bereits ihr Lieblingsmodell auf den Straßen ins Auge gefasst haben. Damit aber wirklich alle auf dem gleichen Stand sind, kommt hier der kleine Vergleich (anhand der Portfolio-Liste auf audi.de): Was beinhalten die Modell-Reihen und welche Unterschiede gibt es zwischen einzelnen Autos?

audi

Audi A1

Der A1 von Audi ist der wahrscheinlich kleinste Wagen, auch lediglich ausgestattet mit 2 Türen und einigermaßen geräumigen Kofferraum. Vor allem für Paare ist er als Kleinwagen sehr gut zu gebrauchen und macht sich im Stadtverkehr wohl am ehesten für den nächsten Parkplatz bereit. Der Platz auf dem Rücksitz ist allerdings eher mager. Der Audi A1 ist zudem noch als Sportsback (etwas mehr Sportlichkeit und Lifestyle durch abgeflachtes Heck), sowie als S1-Variante mit besserer Leistung zu haben. Der Neupreis liegt laut dem Portal mobile.de bei ca. 15.000 Euro (klassischer A1).

Audi A3

Da die Reihe A2 beim Audi ausbleibt, geht es weiter mit dem A3, was quasi die Weiterentwicklung des A1 als Kleinfahrzeug ist. Auch hier gibt es nur 2 Türen, aber immerhin vor allem auf dem Rücksitz etwas mehr Komfort und Raum. Das Auto ist daher etwas länger. Auch hier gibt es einen Sportsback, sowie ein Hybrid- (e-tron), Limousinen- und Cabrio-Modell, genau wie die S-Reihe mit abermals etwas besserer Leistung (auch als Limousine & Cabrio). Der Anfangs-Neupreis für diese Reihe liegt bei ca. 18.000 Euro, der Endpreis hängt aber natürlich (wie bei allen Modellen) vom Endprodukt mit allen Extras, etc. ab.

> Mehr zum Audi A3 

Audi A4

Die Größe nimmt beim Audi A4 schon deutlich zu und wir sprechen mittlerweile vom geräumigeren Familienwagen mit 4 Türen und reichlich Platz. Diese Reihe gibt es mit kleinem Kofferraum (Limousine mit Stufenheck), größerem Kofferraum (Avant mit Steilheck), sowie als Avant mit Allrad. Der Neupreis liegt beim klassischen A4 bei etwa 27.000 Euro.

> Mehr zum Audi A4

audi_finanzierung

Audi A5

Beim Audi A5 handelt es sich um das sportliche Coupé-Modell mit Fließheck. Hier gibt es wieder nur zwei Türen zu haben, sowie die Modelle Sportsback, Cabrio und die S-Reihe wie bei den vorigen Modellen. Der Neupreis des klassischen A5 liegt laut mobile.de bei ca. 33.000 Euro.

Audi A6

Beim Audi A6 kommen wir ins luxuriöse Feld des Autoherstellers. Hierbei handelt es sich quasi um einen A4 mit allen auch dort verfügbaren Modellen, allerdings nochmals etwas geräumiger und flotter unterwegs. Insbesondere die Ausstattungen sind hier besonders hochwertig. Hier klettert der Neupreis des klassischen A6 auf ca. 38.000-40.000 Euro.

> Mehr zum Audi A6

Audi A7

Der Audi A7 setzt auf das sportliche A5-Coupé-Aussehen, allerdings mit 4 Türen. Dadurch sind diese Autos sehr geräumig und trotzdem dank einigen PS unter der Haube sehr sportlich. Ähnlich wie beim A6 kommt auch hier eher hochwertige Ausstattung zum Einsatz, allerdings nur als Sportsback oder S-Sportsback (Performance). Der Neupreis des normalen A7 geht bei ca. 50.000 Euro los.

Audi A8

Man könnte sagen, dass der Audi A8 das höchste der Gefühle erfüllt, wenn es um Leistung und vor allem Geräumigkeit und Ausstattung geht. Dieses Modell wird man wohl am ehesten finden, wenn das Staatsoberhaupt von A nach B gebracht werden soll. Aber natürlich sind diese Wagen den Privatverbrauchern nicht verwehrt – nur eben auch sehr viel teurer. Vom Modell her sind sie mit dem A4 oder A6 vergleichbar. Preismäßig bewegen wir uns mit dem einfachen A8 auf die 90.000-100.000 Euro-Marke zu.

Audi Q3

Nachdem die A-Reihe abgeschlossen ist, widmen wir uns den Geländewagen / SUVs von des Herstellers. Unter der Abkürzung Q3 verbirgt sich genau so einer, der normal hoch gebaut ist und viel Stauraum bietet, genau wie den für Geländewagen typischen Allrad-Antrieb. Der Q3 ist von allen Audi-Geländewagen der kleinste und zusätzlich als RS mit mehr Leistung verfügbar, hat allerdings bereits 4 Türen (keine 2-Türen-SUVs von Audi verfügbar). Preislich sieht es nicht so schlimm wie beim A8 aus – Wir beginnen wieder bei ca. 25.000 Euro für den normalen Q3.

Audi Q5

Der Q5 von Audi ist etwas flacher als der Q3 und sieht daher eine Spur sportlicher aus, ohne aber seine Funktion als Geländewagen zu verfehlen. Allrad-Antrieb und geräumiger Innenraum inklusive, ebenso als S-Q5 verfügbar. Der Preis ist mit ca. 31.000 Euro leicht höher als beim Q3.

Audi Q7

Der luxuriöseste und größte der Audi-SUV lässt sich im Q7 finden. Hier gibt es am wenigsten Sportlichkeit, sondern einen klassischen, fast schon protzigen Geländewagen-Look wie bei Jeep. Auch eine hochwertige Ausstattung ist mit an Bord, verfügbar neben dem Q7 auch als Hybrid- (e-tron) und S-Q7. Preislich bewegen wir uns beim normalen Q7 ab ca. 50.000 Euro aufwärts.

audi_start

Audi TT

Auch einen ganz typischen Sportwagen hat Audi selbstverständlich mit dem TT im Gepäck. Hier braucht es nicht viele Infos – Er ist klein, schnell und je nach Modell mit oder ohne Dach, sowie mit besserer oder normaler Leistung zu haben. Die Neupreise beginnen beim einfachen TT bei ca. 30.000 Euro.

Audi R8

Einen weiteren Sportwagen – wenn nicht sogar Rennwagen – fährt Audi mit dem R8 auf. Hierbei handelt es sich um einen wirklich leistungsstarken, teuren Schnitt und Motor, der beim Fahren nichts für schwache Nerven ist. Sicher kein Auto, mit dem man jeden Tag zur Arbeit fährt, aber für Liebhaber und diejenigen, die kleine Speed-Kicks am Wochenende gern haben, der perfekte Wagen. Und wie sieht es preislich aus? – Nun, der günstigste Preis für einen neuen R8 liegt laut mobile.de bei mindestens 150.000 Euro.

Wichtiger Hinweis zu den Preisen: Diese sind auf keinen Fall verbindlich und stellen lediglich die etwaige Mindestgrenze dar, wie sie zum letzten Zeitpunkt bei mobile.de angezeigt wurde. Je nach tatsächlichem Modell innerhalb von A3, A7, Q5, etc. und je nach individueller Ausstattung des Autos mit Extras klettern die Preise natürlich noch zum Teil stark nach oben. Welche Extras so teuer sind, zeigen wir nun folgend:

Audi-Zusatzkosten: Welche Extras und Zusätze kosten beim Kauf noch Geld?

Steht das gewünschte Modell auf dem Plan, geht es an die gewünschte Konfiguration des Autos. Hier ist nun so gut wie alles möglich – ein paar Anstöße:

  • Lederlenkrad
  • Touch-Navigationssystem
  • besonders hochwertiges Soundsystem
  • Lederarmaturen
  • Sitzheizung oder
  • ein Sportpaket (bessere Leistung von Anfang an)

Diese Beispielextras, sowie weitere kommen kostenmäßig noch obendrauf (je nach dem, um welches Extra es sich handelt, fällt der Preis mal höher oder niedriger aus), es sei denn, es wird direkt ein Modell beworben, welches einige dieser Extras bereits an Bord hat. Aber auch, wenn man schon zufrieden mit der klassischen Ausstattung ist, ganz von Zusatzkosten ist man noch nicht befreit, denn es kommen mindestens noch die

  • Zulassungsgebühren
  • Fahrzeugsteuern und
  • Versicherungen

zum Paket dazu, die auf jeden Fall bezahlt werden müssen. Die Zulassungsgebühr, sowie die Ab- oder Ummelde-Gebühr (falls vorher ein Fahrzeug vorhanden ist, welches nicht mehr gebraucht wird) können zusammen schnell mal 100 Euro betragen. Sollte es sich um einen Gebrauchtwagen handeln, könnten fallabhängig noch TÜV und ggf. Reparaturen dazukommen. Damit aber keine allgemeine Panik aufkommt, denn das ist nicht der Standard, findet man bei rp-online.de eine Zusammenfassung der etwaigen Kosten (abhängig noch vom Bundesland). Die Steuern lässt man sich am besten vom Experten vor Ort errechnen, denn die sind relativ komplex und nicht pro Auto einheitlich. Bei den Versicherungen kommt es darauf an, welche Versicherung man abschließt (Vollkasko- oder Teilkasko, sowie Haftpflicht) und welchen Anbieter man wählt, also auch pauschal nicht zu sagen. So viel kann allerdings gesagt werden: Die Preise für Versicherungen fallen je nach tatsächlichem Modell unterschiedlich hoch aus. Wer also auf maximales Sparen aus ist, sollte die Auto-Wahl auch mit davon abhängig machen, weil die KFZ-Versicherung einmal im Jahr durchaus ein größeres Loch ins Portemonnaie reißen kann.

Zusammengefasst: Worauf sollte man bei der Finanzierung eines Audis achten?

audi_finanzieren

Im ersten Schritt wohl am ehesten darauf, nach welchem Modell einem das Herz schlägt und welches Modell überhaupt kostenmäßig drin ist. Zwar kann jedes Auto irgendwie günstig finanziert werden, gerade aber bei höheren Kaufpreisen ist diese Aussage relativ, weil natürlich nicht auf ewig abbezahlt werden kann und somit die monatlichen Kosten durchweg steigen. Außerdem steht die Frage offen, ob es ein Neuwagen oder doch ein Gebrauchter sein soll, wobei ja noch einmal einiges beachtet werden muss. Ist aber das Auto anhand von Preis, Leistung, Bauweise und Beschaffenheit ausgewählt, geht es an eventuelle Extras in der Ausstattung, sowie eine Hochrechnung der sonstigen Zusatzkosten, die beim Kauf anfallen würden. Erst wenn man eine tatsächliche Gesamtsumme hat, mit der man rechnen kann, sollte man sich nach Finanzierungsmöglichkeiten umsehen, von denen es einige gibt. Insbesondere durch die Audi-Bank (dazu gleich mehr) werden spezielle Audi-Finanzierungen angeboten, neben natürlich den normalen Finanzierungswegen mit anderen Anbietern. Vor allem sollte man sich entscheiden, ob das Auto komplett gekauft oder nur geleast wird. Hier sollten die Randdaten, Stärken und Schwächen der einzelnen Finanzierungen genauestens geprüft werden, bevor man sich entscheidet. Ist aber auch das getan, steht der erfolgreichen Finanzierung eines Audis nichts mehr im Wege. Und zu der kommen wir jetzt:

Wie finanziert man seinen Audi am besten?

Grundsätzlich weicht die Finanzierung eines Audis nicht besonders stark von der Fahrzeugfinanzierung allgemein ab und so findet man die meisten der generellen Punkte auch hier wieder. An manchen Ecken gibt es aber doch ein paar Besonderheiten, die gerade bei der Audi-Finanzierung auftreten. Fangen wir aber vorne an: Wie jeden Wagen, kann man auch Audi-Modelle auf verschiedenen Wegen finanzieren. Dazu gehören die Barzahlung ohne jede längerfristige Verpflichtung, das Leasing, die 0%-Finanzierung, Autokredite, sowie spezielle 3-Weg-Finanzierungen und Ballon-Finanzierungen. Was diese einzelnen Finanzierungsmodelle für den Verbraucher effektiv bedeuten, haben wir im Hauptartikel zur Fahrzeugfinanzierung erläutert. Schon hier wartet aber eine erste Besonderheit: Die Audi-Bank. Generell sollte man Banken aufgrund der Sicherheit und Planbarkeit einen Vorsprung im Vergleich verpassen, und hier stellt die Marke gleich ihre eigene Bank, sodass die Finanzierung voll und ganz Audi ist. Zu den Konditionen kommen wir später.

Teasergrafik_Audi_Bank

Hinsichtlich des Leasings sind Audi-Händler und –Autohäuser natürlich ebenfalls offen für diejenigen, die ihren Audi nicht sofort kaufen wollen, sondern vielleicht erst einmal ein wenig herum probieren möchten. All diese Finanzierungsmethoden sind natürlich sowohl für Gebrauchtwagen, als auch Neuwagen der Marke verfügbar. Ebenso für Jahreswagen, deren Besonderheit ist, dass sie vor unter 12 Monaten erstmals angemeldet wurden und somit wie neu zu kaufen sind, ohne aber direkt und teuer vom Fließband zu kommen. Gehen wir an dieser Stelle mehr ins Detail…

Leasing-Angebote von Audi: Wo lässt sich der Wunschwagen leasen?

Beim Leasing dreht es sich darum, das Auto nicht auf Eigentum zu erhalten, sondern lediglich zu besonders günstigen Konditionen langfristig zu mieten. Dafür hat man weiterhin den finanziellen Spielraum, da man keine monatlichen Zahlungsverpflichtungen hat. Diese Option wird von vielen Partnern, Autohäusern und Händlern zur Verfügung gestellt, da der Gedanke des Leasings auf dem Automarkt nicht nur statistisch eine deutliche Relevanz besitzt. Die Angebote dafür fallen unterschiedlich aus, vor allem bei den Kosten. Zumindest kann man aber davon ausgehen, dass in der Monatsgebühr grundsätzlich ein All-Inklusive-Paket enthalten ist, welches bedeutet, dass der Fahrer des Wagens nicht zusätzlich Steuern, Versicherungen oder Werkstattkosten tragen muss. Je nachdem, was nun eben tatsächlich enthalten ist und wie hoch der Wert des Audis ist (siehe oben), fällt die Monatsgebühr höher oder niedriger aus, in den meisten Fällen liegt sie jedoch schon einmal über 200-300 Euro, Ausnahmen könnten die Kleinwagen von Audi sein. Die Leasing-Partner sind divers, wie wir schon gesagt haben: Sowohl bei den lokalen Händlern und Autohäusern, als auch bei Audi direkt (über die Homepage / Audi-Bank), als auch bei Autovermietungen wie SIXT oder Hertz sind Audis zum Leasing verfügbar.

frau_auto_header

Vielleicht mit regionalen Verfügbarkeits-Unterschieden und ganz bestimmt auch zu verschiedenen Preisen, aber wir gezielt nach Leasing-Angeboten sucht, wird definitiv fündig und mit guten Angeboten überrascht. Einen Audi A1 erhält man im Leasing für ca. gerade über 100 Euro monatlich, für einen schicken A6 werden ca. 400-500 Euro fällig und den SUV-Schmankerl Q5 gibt es ab ca. 300 Euro im Monat. Einzig der Audi R8 fällt mit sehr Hoher Gebühr von über 1.200 Euro aus der Reihe und ist weniger günstig im Leasing. Übrigens: Beim Leasing sollte man weniger auf Gebrauchtwagen gehen, sondern – wenn schon denn schon – einen neuen oder neuwertigen Wagen mieten. Und man sollte lieber ein Kilometer-Leasing abschließen, als andere Methoden.

Gibt es auch eine 0%-Finanzierung bei Audi-Modellen?

Kostenmäßig je nach Länge der Laufzeit in etwa auf der Höhe des Leasings wäre auch die 0%-Finanzierung, bei der das Auto normal gekauft wird, der Kaufpreis jedoch ohne Zinszuschlag über viele Monate hinweg schrittweise abbezahlt wird. Das geht mit 12 bis hin zu 72 Monaten oder noch länger. Eine 0%-Finanzierung ist bei den eher größeren Händlern, Autohäusern und einmal mehr auch auf der Audi-Webseite direkt für viele Modelle durch die Reihe verfügbar und wird oftmals schon direkt beworben (dann mit der Audi-Bank als Finanzierungspartner). Man sollte beachten, dass solch eine Finanzierung die Bonität einschränkt für eventuell weitere Finanzierungen, in der Regel ist das aber kein Problem, solange alles nach Plan läuft und jede Rate zuverlässig gezahlt wird. Gehen wir von einer Finanzierung über 72 Monate aus, könnte der günstige A1-Kleinwagen etwa 200 Euro monatlich kosten, beim A4 geht es rauf auf ca. 375 Euro, und der Q7-SUV würde bei ca. 700 Euro beginnen. Die Kosten verstehen sich lediglich als etwaige Richtlinie. Etwas teurer als Leasing ist es wohl trotzdem, insbesondere, weil hier Steuern und Versicherungen selbst gezahlt werden müssen, aber dafür gehört einem der Wagen auch selbst.

Null Prozent

Audi per Kredit finanzieren: Worauf ist  zu achten, und wie sehen die Konditionen der Audi-Bank aus?

Nach dem günstigen Leasing und der etwas teureren 0%-Finanzierung fehlen noch die klassischen Autokredite, bei der – wie bereits angekündigt – die Audi-Bank mit ins Spiel kommt. Banken und Kreditanbieter haben sich in den letzten Jahren einige Wege ausgedacht, wie man mit besonders attraktiven Konditionen genau ins Schwarze der Zielgruppe trifft. Will diese ein Auto kaufen, werden so z.B. besonders niedrige Zinsen beim Kredit geboten. Übrigens nehmen die Deutschen für Autos mit am häufigsten Kredite auf. Diese Niedrigzinsen fangen schon bei 1,99% effektivem Jahreszins an, wobei man nicht nach Audis oder anderen Marken geht. Konkret heißt das, dass beispielsweise ein 25.000 Euro-A4 mit nur ca. 2.000 Euro obendrauf finanziert werden kann. Klar ist eine Finanzierung ohne Zinsen besser, aber wie wir eingangs erwähnt haben, ist die Finanzierung über Banken immer noch ein wenig sicherer und planbarer. Die besten Kredite findet man in Online-Kreditvergleichen, auch zu dieser Vorgehensweise mehr in unserem Fahrzeugfinanzierung-Haupttext. Eine zinsmäßig etwas teurere Variante sind die Kredite der Audi-Bank („Audi Financial Services“). Diese kann bei den Top-Zinsen einiger Anbieter nicht mithalten, bietet aber immerhin eine attraktive Inhouse-Finanzierung und dank der Möglichkeit, Geldanlagen, Kreditkartenkonten und Girokonten zu eröffnen, auch einen gewissen Hausbank-Charakter an. Die Zinsen fangen bei 4,99% an. Der gleiche 25.000 Euro-A4 von vorhin würde zu diesem Zinssatz dann Zusatzkosten von etwa. 3.000 Euro verursachen.

Was verbirgt sich hinter dem „Vario-Kredit“?

Auch der sogenannte Vario-Kredit wird von der Audi-Bank angeboten, wobei die Bezeichnung sich nicht im breiten Feld der Kredite wiederfinden lässt. Dahinter verbirgt sich im Grunde die klassische 3-Wege-Finanzierung, bei der man nach einer flexiblen Anzahlung geringe Monatsraten wie beim Leasing bezahlt und nach Ende einer vorbestimmten Laufzeit die freie Entscheidung hat, das Auto zurückzugeben, weiter zu finanzieren oder die Restsumme in einer einzigen Rate abzubezahlen. Bei der Audi-Bank funktioniert das bis zur Finalentscheidung zwischen 12 und 36 Monaten, wobei die Höhe der einzelnen Raten nicht pauschal betitelt werden können. Ein 25.000 Euro-Audi würde vielleicht anfangs mit 1.000 Euro angezahlt werden, dann über 24 Monate zu monatlich 500 Euro weiterbezahlt werden und am Ende bleibt die Schlussrate von 12.000 Euro zur Einmalzahlung oder Kreditfinanzierung übrig. Um die Schlussrate niedriger zu halten, könnten die Monatsraten oder die Anzahlung höher sein, das ist eben der Faktor der Flexibilität bei dieser Finanzierung. Auch andere Händler und Autohäuser bieten solche Angebote für besonders flexible Finanzierung an.

Ballonkredit für Audi verwenden? – Empfehlenswert oder nicht?

Ballonkredite sind nicht gerade die beste Finanzierungsmöglichkeit – Einfach aufgrund dessen, dass nach relativ bezahlbaren Monatsraten am Ende eine recht hohe Schlussrate übrig bleibt, die zwingend in einem Rutsch bezahlt werden muss. Deshalb muss man schon beim Abschluss der Finanzierung wissen, dass und wie man diese Schlussrate bezahlen kann. Aber natürlich sind die Ballonkredite auch für Audis bei einigen Anbietern verfügbar. Wer also solche unbedingt zur Finanzierung heranziehen möchte, findet entsprechende Angebote bei Audi, anderen Banken und teils auch bei Händlern und Autohäusern.

ballonfinanzierung

Finanzierung abschließen: Welche Unterlagen werden benötigt?

Hat man sich für die entsprechende Finanzierungsmöglichkeit entschieden, bleibt nur noch der Abschluss übrig. Unabhängig von der gewünschten Finanzierung werden beim Abschluss Unterlagen gebraucht, um die eigene (langfristige) Zahlungsfähigkeit beweisen zu können, sprich vor allem Kontoauszüge und Gehaltsnachweise. Die SCHUFA-Auskunft wird vom jeweiligen Finanzierungspartner ausgeführt. Wichtig ist an dieser Stelle nur, dass die Bonität gut ist – das erreicht man recht einfach, wenn man verantwortungsbewusst mit seinem Geld umgeht, Rechnungen, Raten und weiteres zuverlässig bezahlt und sowohl bei den Bankkonten, als auch bei Verträgen (Mobilfunk, Strom, …) eine gewisse Ordnung herrscht. Für die Bank oder den Partner ist ausschließlich wichtig, dass den monatlichen Verpflichtungen – egal, in welcher Form – nachgekommen werden kann.

Fazit: Audi-Finanzierung leicht gemacht

Nachdem wir nun alle Möglichkeiten bei der Audi-Finanzierung beschrieben haben, kommen wir zum Fazit und stellen fest: Wer einen Audi haben möchte, hat gar kein so schweres Spiel und die Wahl aus den verschiedensten Finanzierungsmöglichkeiten. Alle von denen haben ihre Stärken und Schwächen, wie im Hauptartikel beschrieben, aber meistens überwiegen die Vorteile. Empfehlenswert sind günstige Autokredite (nicht unbedingt bei der Audi-Bank aufgrund doch sehr hoher Zinsen), die 0%-Finanzierung und wenn möglich die flexible 3-Wege-Finanzierung. Wer nur auf Leasing aus ist, findet ebenfalls zuhauf gute Angebote. Dazu noch Versicherungs- und Steuerangelegenheiten beachten und die eigene Auffahrt ist perfekt vorbereitet für den Lieblings-Audi.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig! Haben Sie Kommentare, Anregungen oder weitere Informationen zu diesem Beitrag?

  • Die neusten Artikel
  • Jetzt alle günstigen Kredite einfach & anonym vergleichen!
    Zum Vergleich
    • News
    • Ratgeber