Ein Studentenkredit: Wie Bachelor oder Master finanzieren?

Wer keine staatliche Förderung, Stipendium oder Unterhalt erhält, braucht dringend eine Alternative! Außerdem kann es leicht passieren, dass BAföG, ein Stipendium oder der elterliche Unterhalt alleine einfach nicht ausreichen, um Dein Studium zu finanzieren. Sehr hohe Lebenshaltungskosten in einer Großstadt, Lücken in der Abdeckung eines Stipendiums oder hohe Studienbeiträge privater Hochschulen können gute Gründe für einen Studentenkredit sein. Mit einem solchen speziell auf Deine Bedürfnisse als Student zugeschnittenen Kredit lassen sich Bachelor und Master besser finanzieren.
Ausgangssituation: Früher brauchte man doch auch keine Studienkredite…
 
Herausforderung: Wie erklärt sich die veränderte Situation? Warum ist ein finanzieller Zuschuss von außen heute so oft nötig?
 
Lösung: Kredite.org zeigt Dir, aus welchen Gründen eine Finanzspritze sinnvoll oder notwendig sein kann.

Nicht einfach: Finanzierung von Bachelorstudium oder Masterstudium

Die Einführung von Bachelor und Master an deutschen Universitäten hat vieles verändert. Vor allem hat sie zu einer Verkürzung der Studienzeit geführt. Gleichzeitig besteht aber natürlich der Anspruch, nicht auf Inhalte verzichten zu wollen. Das bedeutet für Dich unterm Strich:

  • bafoegweniger Zeit, um den anstehenden Lernstoff zu bewältigen
  • leider auch deutlich weniger Freizeit
  • um es ganz klar zu sagen: einfach mehr Stress!

Zeit um nebenbei zu arbeiten und auf diese Weise das Studium mitzufinanzieren bleibt während Bachelor und Master meist nur wenig. Bei Magister- oder Diplomstudiengängen gab es oft Kulanz bei Abgabeterminen. Der Bachelor verwehrt dies. Früher konnte in den Semesterferien gearbeitet werden. Heute reicht die vorlesungsfreie Zeit meist kaum aus, um die anstehenden Hausarbeiten zu schreiben. Hinzu kommt erschwerend die Studiengebühr, die immer noch durch einige Bundesländer spukt. Außerdem belasten munter steigende Lebenshaltungskosten das studentische Portemonnaie.

Besser als ein Studentenkredit wäre natürlich ausreichend BAföG…

Beim staatlichen BAföG besteht der Vorteil gegenüber einem Studentenkredit eindeutig in den unübertroffen niedrigen Zinsen. Leider wird der Bedarf beim BAföG oft knapp kalkuliert. Zudem sind viele Eltern „zu reich“, so dass ihren Kindern kein BAföG zusteht. Dass auch diese Eltern das Studium ihrer Kinder oft wirklich nicht bezahlen können, steht dabei auf einem anderen Blatt. Hier muss man also das Glück haben, zu den BAföG-Berechtigten zu gehören, sonst gibt es kein Geld. Viele BAföG-Empfänger arbeiten übrigens trotzdem noch nebenbei, weil der Zuschuss nicht reicht.

Abgesehen von alledem ist das Studium eine wichtige und außergewöhnliche Zeit im Leben: Das bisschen Freizeit was bleibt, möchte man doch nicht nur mit Arbeit oder in Armut verbringen. Hier könnte ein Studentenkredit zur Finanzierung des Bachelor- und Masterstudiums tatsächlich helfen!

Bachelor oder Master finanzieren: Wie können Studentenkredite helfen?

Ein Studentenkredit kann anteilig oder komplett zur Finanzierung des Studiums eingesetzt werden. Dadurch kannst Du das Studium ohne finanziellen Druck und ohne stressigen Nebenjob absolvieren.

Bei einem Studienkredit gelten komplett andere Kriterien als beim BAföG. Was die Eltern verdienen, ist völlig irrelevant. Doch Studentenkredite gibt es leider nicht zum Nulltarif. Nach einem erfolgreichen Studium kann man schnell vor einem Schuldenberg von 10.000 Euro bis 40.000 Euro stehen. Der Druck einen geeigneten Job zu finden ist dann natürlich enorm – und Garantien für einen gut bezahlten Einstiegsjob gibt es bei kaum einem Studiengang.

Bachelor oder Master mit einem Studentenkredit finanzieren: Das Fazit

Weniger Studienzeit und höhere Studienkosten erhöhen den Finanzbedarf bei Studenten.

  • Wer nebenbei arbeitet, studiert länger – und schafft schlimmstenfalls sogar Bachelor oder Master nicht!
  • Wer einen Studentenkredit aufnimmt, kann schneller und entspannter studieren, hat danach allerdings nicht unbeträchtliche Schulden



Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)


Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.