Kleinwagen-Finanzierung – Finanzieren oder Leasing?

Darum sind Kleinwagen gar nicht so übel…Vor allem im Stadtverkehr unheimlich gefragt sind Kleinwagen. Und das völlig berechtigt, denn sie haben zwei entscheidende Vorteile gegenüber den größeren Boliden. Sicherlich aber auch Nachteile. Das beleuchten wir in diesem Ratgeber. Und wir zeigen, wie sich der eigene Kleinwagen besonders günstig finanzieren lässt, wenn man ihn haben möchte.

Was ist ein Kleinwagen eigentlich?

Zunächst sollte man die genauere Definition des Kleinwagens gegenüber anderen Wagen erläutern. Ein Kleinwagen ist tatsächlich der, der in so gut wie jede Parklücke reinpasst. Ein Wagen von geringer Größe, oft nur zweitürig und meist nicht allzu leistungsstark, wobei aber dennoch einige PS unter der Motorhaube stecken. Neben Kleinwagen gibt es noch City Cars und Kleinstwagen – beide noch kleiner als der Kleinwagen – sowie dann aufsteigend Kompaktwagen, untere Mittelklassewagen, Mittelklassewagen, obere Mittelklassewagen und Oberklassewagen. Zugegeben, auch daran kann man den Kleinwagen nicht wirklich einordnen, hier also ein paar Beispiele:

Die 10 beliebtesten Kleinwagen:

Laut einer Aufstellung von autoplenum.de sind folgende Kleinwagen in den Top 10 der beliebtesten Modelle:

  1. Audi A2 (wird allerdings nicht mehr angeboten)
  2. Audi A1
  3. Citroen DS3
  4. Mini Countryman
  5. Hyundai i20
  6. Peugeot 208
  7. Mitsubishi Space Star
  8. BMW i3 (Elektrowagenflotte von BMW)
  9. Smart ForFour (die kleinen Smarts zählen zu den Kleinstwagen)
  10. Subaru Justy

Weitere bekannte Beispiele sind der SEAT Ibiza oder der VW Polo, die allerdings nicht besonders weit oben in dieser Erhebung auftauchen. Das hat nichts damit zutun, dass die Wagen schlecht sind, sondern dass sie von den Lesern einfach weniger favorisiert wurden. Welche Leute sind das aber überhaupt, die hier ihre Stimme abgegeben haben und also Erfahrungen mit den Wagen gemacht haben?

Nutzer: Für wen lohnt sich ein Kleinwagen?

Wir denken, dass die Nutzergruppe sich in zwei Parteien aufspaltet. Einerseits gibt es da die Stadtleute, die die Verkehrs- und insbesondere die Parksituation in Hamburg, Berlin, und Co. kennen und schlichtweg einen Wagen brauchen, der immer in die nächstbeste Parklücke passt. Dann gibt es noch die Gruppe der lokal unabhängigen Leute, die einen Kleinwagen hauptsächlich nutzen, weil sie einfach nur alleine oder zu zweit fahren und keinen besonders großen Stauraum und Komfort benötigen. Das sind auch die Hauptargumente, warum sich Kleinwagen überhaupt lohnen, womit wir bei den Vorteilen und Nachteilen von Kleinwagen sind, die natürlich auch einmal näher beleuchtet werden sollten.

Vorteile-Nachteile

Vorteile & Nachteile: Kleinwagen im Detail

Der Anteil an Vorteilen und Nachteilen ist bei Kleinwagen ausgewogen, obgleich man dazu sagen muss, dass die Vorteile auf jeden Fall in der Lage sind, die Nachteile in den Schatten zu stellen. Das kommt natürlich auf die persönliche Gewichtung an.

Kleinwagen-Vorteile Kleinwagen-Nachteile
Immer Parkplätze: Passt ohne Anstrengung in die meisten Parklücken, vor allem in der Stadt - der wohl Hauptvorteil von KleinwagenKomfort: Klar, in einen kleinen Wagen passt nicht so viel rein, und eben auch nicht so viel Mensch - Beinfreiheit gibt es nicht allzu viel, besonders auf der Rückbank nicht
Kompakt genug: Man fährt keine Boliden durch die Straße, sondern kommt auch durch engere Straßen und zwischen zwei ungünstig geparkten Autos durchSicherheit: Es ist kein Geheimnis, Kleinwagen sind durch die Größe des Fahrzeugs gegen große Wagen/Busse/LKWs absolut machtlos. Wo größere PKW noch eine gewisse Knautschzone haben, ist beim Kleinwagen bereits Schluss
Geringe Kosten: Kleinwagen sind selbst als Neuwagen überwiegend günstig zu haben, als Gebrauchtwagen sind sie erstrecht erschwinglich - oft schon bei gutem Zustand ab 3.000 EuroGeringer Stauraum: Genau wie mit dem Sitzplatz verhält es sich auch mit dem Kofferraum - Große IKEA-Einkäufe kann man mit einem Kleinwagen nicht nach Hause transportieren, für den Wocheneinkauf sollte es aber reichen - Umkehrschluss aber: Wer von sich aus nicht viel Platz braucht, für den sind Kleinwagen umso idealer

Jetzt gilt es, sich zu entscheiden: Will man immer überall irgendwie parken können, überall langfahren können und möglichst wenig Geld ausgeben, oder legt man mehr Wert auf gewissen Sitz-Komfort, höhere Sicherheit und mehr Stauraum für alle möglichen Sachen? Im zweiten Fall wäre dann auf jeden Fall ein Upgrade in die nächsthöheren Fahrzeugklassen, also beispielsweise zum Audi A4 oder VW Passat angebracht.

Wo findet man Kleinwagen am besten?

Die Frage ist eher: Wo findet man Kleinwagen nicht? – Tatsächlich gibt es bei jedem Autohändler um die Ecke solche Autos, genau wie online auf mobile.de oder autoscout24.de, oder direkt beim Hersteller. Neu, gebraucht, Jahreswagen, alles ist drin. Einen Kleinwagen allgemein zu finden, unabhängig erst einmal von Marke und Modell, ist nicht schwer. Wer gezielt eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Modell sucht, ist – wenn es ein Neuwagen sein soll – beim Hersteller, offiziellen Markenpartnern oder auf den genannten Webseiten gut aufgehoben (hier einfach nach Neuwagen filtern). Wer nach Gebrauchtwagen sucht, sollte tatsächlich am ehesten im Internet gucken, denn wo welche Gebraucht-Kleinwagen gerade zur Verfügung stehen, lässt sich lokal nur mit ewigem Umherfahren herausfinden, während man online bereits hunderte Ergebnisse hat (allerdings über ganz Deutschland hinweg ohne Regionalfilter). Außerdem bekommt man Online oft besonders günstige Wagen angeboten, die aber vollkommen in Ordnung sind – den Vorteil gilt es auszunutzen, auch wenn man dafür ein paar Kilometer zurücklegen muss, um den Wagen abzuholen.

SWK Bank Autofinanzierungsrechner

Wie kann man Kleinwagen am besten finanzieren?

Ganz ehrlich – Wir empfehlen auf jeden Fall, sofern es geht, das Auto (gerade wenn es gebraucht und günstig genug ist) in bar zu bezahlen und keine großartige Finanzierung abzuschließen. Zur Not und wenn es die teureren Neuwagen sind, sollte man einen günstigen, kleinen Autokredit aufnehmen oder – wenn verfügbar – sich für eine 0%-Finanzierung entscheiden. Das sind die einfachsten Wege. Auch kann man eine 3-Wege-Finanzierung einschlagen und das Auto zunächst leasen, bevor man sich entscheidet, ob man das Auto zurückgeben oder nachfinanzieren / abkaufen möchte.

Eine Ballonfinanzierung für einen Kleinwagen ist eher unratsam, weil die Monatsraten für Kredite oder ähnliches ohnehin aufgrund niedriger Gesamtsummen klein genug sind, dass man nicht extra kleine Monatsraten wie beim Ballonkredit braucht. Von Leasing würden wir ganz abraten, auch wenn die Monatsraten wirklich verschwindend gering sind, weil es sich bei einem Wert von 10.000-20.000 Euro für einen Neuwagen durchaus lohnt, diesen zu kaufen und nicht nur zu nutzen. Was Gebrauchtwagen angeht, möglichst in einem Rutsch bezahlen ohne großartige Finanzierung dahinter – es handelt sich hier meistens nur um wenige tausend Euro, die mit etwas sparen durchaus bezahlbar sein sollten. Günstige Autokredite werden meistens bei diesen Gesamtsummen noch nicht angeboten, 0%-Finanzierungen ebenfalls aufgrund dessen, dass es Gebrauchtwagen sind, mit denen ein Händler keinen großen Gewinn erzielt, auch nicht.

Günstiger Autokredit für Kleinwagen: Wie findet man das optimale Angebot?

Ist die Entscheidung für einen günstigen Neu-Kleinwagen gefallen und soll dieser mit einem Autokredit finanziert werden, bieten sich zwei Wege an. Einmal kann man zu seiner Hausbank gehen und hoffen, dass man dort einigermaßen gute Konditionen erhält – was oft nicht der Fall ist. Andererseits empfehlen sich Online-Kreditvergleiche, beispielsweise für die Höhe 15.000 Euro, 48 Monate Laufzeit und Verwendungszweck "Auto": Dann kommen die derzeit besten Angebote von allerhand Banken, mit Zinssätzen von oft nur zwischen 1,8-2,9 Prozent. Das lohnt sich auf jeden Fall, denn so kann man den gewünschten Kleinwagen mit wenigen Zusatzkosten relativ entspannt finanzieren.

Die besten Banken in unserem Beispiel im Juli 2016 waren übrigens:

  1. Kredite24 (1,99% Zinsen)
  2. Bank of Scotland (2,49% Zinsen)
  3. Oyak Anker Bank (2,55% Zinsen)

Der Kundensupport der Norisbank

…gefolgt von der Creditplus-Bank, SWK-Bank oder Norisbank. Gerade in der Top 10 lassen sich die üblichen Verdächtigen wiederfinden. Die Bank of Scotland auf Platz 2 ist für uns zum Beispiel keine Überraschung, da diese gerade bei kleineren Verbraucherkrediten regelmäßig mit sehr guten Angeboten punktet und unter anderem auch mit guten Tagesgeld-Sätzen weit vorne steht, wenn es umgekehrt um Geldanlagen geht. Wichtig zu beachten ist nur, dass man genau die Kreditsumme aufnimmt, die man für den Kauf des Autos auch wirklich braucht.

Kleinwagen-Leasing: Diese Angebote gibt es

Wer von der Kreditsache noch nicht ganz überzeugt ist und vielleicht doch das Leasing im Visier hat – für den gibt es selbstverständlich auch Angebote. Bei SIXT als einer der führenden Leasingpartner gibt es beispielsweise den Audi A1 ab 153 Euro monatlich, den SEAT Ibiza ab 106 Euro und den VW Polo ab 116 Euro. In diesen Kosten sind meistens Versicherungen, Werkstattaufenthalte, etc. inklusive – dies einfach nachfragen. Wichtig zu wissen ist, welche Art von Leasing es ist (Kilometerleasing oder Restwertleasing), dazu mehr in unserem Hauptratgeber zur Fahrzeugfinanzierung. Auch bei anderen Anbietern (z.B. autoleasing24.de oder leasingmarkt.de) sehen die monatlichen Kosten der jeweiligen Partner in etwa gleich aus. Lokale Angebote sollten beim Besuch im Autohaus oder beim Händler erfragt werden. Man sollte aber beachten, dass sich Leasing-Angebote oft an Geschäftsleute richten (aus wirtschaftlichen Gründen für die Geschäftsleute) und man unter Umständen privat nicht leasen kann.

Santander Consumer Bank

Fazit

Kleinwagen sind in vielerlei Hinsicht eine Investition wert, wenn man ein kleines, wendiges und günstiges Auto haben möchte. Freude von viel Stauraum, hoher Sicherheit und großem Komfort sind aber definitiv an der falschen Adresse. Hat man sich für eins der diversen Kleinwagen-Modelle entschieden, ist auch die Finanzierung recht einfach gehalten: Barzahlung ohne Finanzierung, sofern möglich – oder aber per günstigem Autokredit oder 0%-Finanzierung. Leasing kann man machen, ein richtiger Kauf ist aber sinnvoller, auch 3-Wege-Finanzierungen (eher auf große Kaufsummen ausgelegt) und Ballonkredite (generell nicht von Positiva übergossen) ergeben aufgrund der niedrigen Gesamtsumme auch keinen großen Sinn. Kleinwagen sind einfach, das dahinter auch.

 
Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.