X
Redaktion - Kredite.org | Ratgeber

Immer mehr Banken berechnen bonitätsabhängige Zinsen

Sowohl im Bereich der Immobilienkredite als auch im Bereich der Ratenkredite finden Kunden heutzutage relativ günstige Zinsen vor. Das Vergleichen der Angebote kann auf jeden Fall Sinn machen, denn es gibt nach wie vor erhebliche Unterschiede zwischen den Banken. Allerdings machen die Banken einen Vergleich immer schwerer, da immer mehr Kreditinstitute sogenannte bonitätsabhängige Zinsen berechnen.

Bei vielen Banken ist es so, dass der jeweilige Kreditzinssatz unter anderem auch von der Laufzeit und von der gewählten Darlehenssumme abhängig ist. Hinzu kommt seit einiger Zeit die Tatsache, dass sich immer mehr Kreditinstitute darauf verständigen, den Zinssatz auch von der Bonität des Kunden abhängig zu machen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einem bonitätsabhängigen Zinssatz, der sich an der Kreditwürdigkeit des jeweiligen Kunden orientiert. Das Problem an diesen bonitätsabhängigen Zinssätzen ist, dass die Vergleichbarkeit über einen Kreditvergleich nicht mehr gegeben ist. Beim Kreditvergleich können zwar objektive Daten wie die Darlehenssumme und die Laufzeit erfasst werden, die auch zu unterschiedlichen Zinssätzen führen können, jedoch ist die Bonität als weiteres beeinflussendes Merkmal technisch nicht zu erfassen.

Zinssätze können aufgrund der Bonität stark abweichen

Dass die Kreditzinsen aufgrund der bonitätsabhängigen Zinsen nur noch schwer oder gar nicht mehr vergleichbar sind, ist nicht das einzige Problem der bonitätsabhängigen Zinsen. Darüber hinaus ist es nämlich so, dass der Kunde selbst bei einer konkreten Kreditanfrage selten einen Zinssatz genannt bekommen, der genau auf ihn zutrifft. Denn auch die Bank muss zunächst überprüfen, wie sie Bonität des Kunden überhaupt einschätzt. Darüber hinaus besteht eine Eigenschaft der bonitätsabhängigen Zinsen darin, dass die Zinssätze zwischen den unterschiedlichen Kunden sehr stark abweichen können. Wenn also der eine Kunde einen Kredit für beispielsweise 4,50 Prozent erhält, kann es dennoch sein, dass ein zweiter Kunde einen Darlehenszins von 9,80 Prozent zahlen muss.

Teilweise große Unterschiede bei den bonitätsabhängigen Zinsen

Ein großer Nachteil der bonitätsabhängigen Zinsen besteht für Verbraucher darin, dass hier ein Stück weit Objektivität verloren geht und darüber hinaus keine reinen Zinsvergleiche mehr genutzt werden können, die oftmals als Online-Rechner angeboten werden. Während manche Banken noch für alle Kunden identische Kreditzinsen anbieten, ist es im bei den bonitätsabhängigen Zinsen so, dass ein Kreditvergleich hier nicht ausreichend ist. Denn natürlich kann in einem solchen Rechner nicht berücksichtigt werden, wie die jeweilige Bank die Bonität des Kunden einschätzt. Darüber hinaus ist es gerade bei bonitätsabhängigen Zinssätzen so, dass mitunter eine deutliche Abweichung im Vergleich zu dem Zinssatz vorhanden ist, mit dem die jeweilige Bank wirbt. So kommt es in der Praxis nicht selten vor, dass der Kreditgeber beispielsweise mit Zinssätzen ab 2,95 Prozent wirbt, der Kunde letztendlich aber wegen seiner Bonität, die aus Sicht der Bank nicht einwandfrei ist, Kreditzinsen in Höhe von sechs oder mehr Prozent zahlen muss.

Viele Banken geben bei den bonitätsabhängigen Zinssätzen eine relativ große Spannbreite an. So kommt es nicht selten vor, dass Kunden mit einer hervorragenden Kreditwürdigkeit beispielsweise Kreditzinsen von lediglich drei Prozent zahlen müssen, während es bei anderen Kunden, die über keine so gute Bonität verfügen, vorkommen kann, dass für den gleichen Kredit ein Zinssatz von acht oder mehr Prozent zu zahlen ist. Kunden sollten sich allerdings nicht einfach mit dem Angebot zufriedengeben, falls sie der Meinung sind, dass der Zinssatz schlichtweg zu hoch angesetzt ist, weil die Bonität zu negativ bewertet wurde. Es sind nämlich meistens vor allem zwei Faktoren, an denen die Bank die Bonität des Kunden festmacht. Zum einen ist dies die SCHUFA-Auskunft und zum anderen das vorhandene Einkommen. Sollte es hier nach Ansicht des Kunden Missverständnisse oder falsche Einschätzungen gehen, ist es durchaus sinnvoll, mit der Bank darüber zu sprechen.


 

  • Die neusten Artikel
  • Jetzt alle günstigen Kredite einfach & anonym vergleichen!
    Zum Vergleich
    • News
    • Ratgeber