Vergleich

Eurokredit: Der komplexe Unternehmerkredit im Detail

Eurokredit & Geldmarktkredit: Hohe Summen zu flexiblen Konditionen für Unternehmer und Firmen

Ein Unternehmen zu führen, dazu bedarf es einigem Mut, Disziplin und Durchhaltevermögen. Besonders im täglichen Umgang mit Kapital, egal in welchen Höhen. Nicht immer läuft es perfekt, und so stehen schwankende Kapitalreserven, saisonbedingte Einbußen und viele weitere Faktoren hinein, dass an einigen Stellen Geld fehlt und selbst die genaueste Kalkulation nicht passen mag. Genauso braucht es zur Erfolgssteigerung größere Anschaffungen oder Investitionen, die sich nicht direkt aus der Tasche bezahlen lassen. Besonders Geschäftsmodelle mit viel dynamischem Kapital haben einen hohen Liquiditätsbedarf, sodass eben die Liquidität dauerhaft gehalten werden muss. Um das zu schaffen und kurzfristig hohe Ausgaben leisten zu können, gibt es spezialisierte Lösungen. Eine davon ist der Eurokredit. Wir haben die wichtigsten Fakten über den eher komplexen Kredit zusammengetragen und stellen sie Ihnen in diesem Artikel vor.

frau_notebook2_header

Der Eurokredit: Eine Grunddefinition

Der Begriff Eurokredit hat im Sprachgebrauch zwei Bedeutungen. Einmal sind damit generell sämtliche Kredite gemeint, die in Euro ausgezahlt und zurückgezahlt werden – also ein gewöhnlicher Euro-Währungskredit, dessen Gegenstück der Fremdwährungskredit ist. Die speziellere Bedeutung und der Eurokredit, wie wir ihn in diesem Artikel vorstellen, wird dagegen im Allgemeinen auch Geldmarktkredit oder vereinfacht Bargeld-Vorschuss genannt und konzentriert sich darauf, zu variablen Laufzeiten und günstigen Zinskonditionen einen flexibel wählbaren Kreditbetrag von einigen tausend bis hin zu vielen hunderttausenden Euro zu bieten. Innerhalb dieses Kredites wird zwischen den zwei Arten Euro-Festsatzkredit und Roll-over-Kredit unterschieden, wobei beide jeweils andere Verwendungszwecke haben. Außerdem unterscheidet man zumindest inhaltlich zwischen dem Geldmarktkredit und Eurokredit, da ersterer in einer Summe zurückgezahlt werden muss und daher eher auf kleinere Kreditsummen ausgelegt ist. Da besonders für hohe Kredite der internationale Geldmarkt mit einbezogen wird, werden die genauen Konditionen (vor allem der Zins) individuell mit dem Kreditnehmer abgestimmt und erst bei der Vertragsunterschrift final festgelegt.

Sie sind auf der Suche nach Kleinkrediten? – Was Sie z.B. beim kleinen 1500-Euro-Kredit beachten sollten, erfahren Sie hier.

Unterschied: Euro-Festsatzkredit und Roll-Over-Kredit

Der Eurokredit spaltet sich auf in den Euro-Festsatzkredit und den Roll-Over-Kredit. Ersterer zeichnet sich dadurch aus, dass er wie die meisten anderen Kredite direkt von der Bank an den Kreditnehmer als einzige involvierte Parteien ausgezahlt wird. Der Kreditnehmer hat dadurch einen festen, einkalkulierbaren Zins, allerdings eine in der Höhe begrenzte Kreditsumme (da die Bank mit eigenem Kapital handelt, das für alle reichen muss). Der Roll-Over-Kredit ist im Hinblick auf die Kreditsumme das genaue Gegenteil. Der Unterschied liegt darin, dass die Bank als Kreditgeber wiederum selbst bei einer anderen Bank Geld aufnimmt, um das eigene Kapital nicht zu sehr auszuschöpfen. Hier findet sich die kompliziertere Funktionsweise mit dynamischen, also immer wieder ändernden Zinssätzen wieder.

geld_faecher_header

Wie funktioniert der Eurokredit?

Um den Geldmarktkredit / Eurokredit zu verstehen, tauchen wir weiter in die Geldwirtschaft ein. Denn eine Besonderheit am Eurokredit ist, dass die Zinssätze sich jeweils nach dem Marktsatz der Währung auf Basis der EURIBOR (Euro Interbank Offered Rate = Referenzzins für Geldgeschäfte im europäischen Raum) oder LIBOR (London Interbank Offered Rate = Referenzzins für Geldgeschäfte im internationalen Raum) richtet, besonders eben beim Roll-Over-Kredit. Der Zinssatz, der bei Abschluss des Kreditvertrages zur Grundlage genommen wird, entspricht also einer tagesaktuellen Entwicklung (Geldmarktsatz), auf die sich sämtliche in Euro-Währung handelnde Banken gemeinschaftlich einigen. Aus diesem Grund gibt es keine Eurokredit-Angebote mit einem fest kalkulierten, bereits voraussehbaren Angebotszins wie etwa bei anderen Krediten – beim Festsatzkredit kann die Bank zum Zeitpunkt der Beantragung in eigenem Interesse handeln, so ist der Zinssatz dann auch für die gesamte Laufzeit festgesetzt. Beim Roll-Over-Kredit wird der Zinssatz in regelmäßigen Abständen angepasst. Das ist Vorteil und Nachteil zugleich, denn kann der Kreditnehmer natürlich von sinkenden Zinsen profitieren, aber auch zu steigenden Zinszahlungen verpflichtet werden.

 

Wer kann den Eurokredit beantragen?

Eurokredite sind vornehmlich im Business-Sektor angesiedelt und richten sich an Firmen und Unternehmer. Auch Regierungen gehören tatsächlich zur anvisierten Zielgruppe. Privatleute fallen dagegen allein inhaltlich bereits dadurch weg, dass es für private Verwendungszwecke (teure Autos, Immobilien, etc.) eigens spezialisierte Kredite gibt und Geldmarktkredite mit überdurchschnittlich hohen Summen nicht in Frage kommen. Nichtsdestotrotz kann prinzipiell jeder, der über eine außergewöhnlich gute Bonität verfügt, bzw. diese nachweisen kann, über 18 Jahre alt ist und die teils individuellen Zusatzanforderungen seitens der Banken erfüllt, einen solchen Kredit beantragen.

paar_unteschreiben_header

Vorteile und Nachteile im Überblick:

Vorteile

  • Bei der Laufzeit und Kreditsumme ist der Kreditnehmer sehr flexibel
  • Es sind alle vorstellbaren Kreditsummen möglich, entweder als Festsatzkredit mit geringerer Summe, oder als Roll-Over-Kredit mit höherer Summe
  • Die meisten Kreditgeber bieten Sondertilgungen an

Nachteile

  • Im Hintergrund laufen komplexe Vorgänge, weshalb der Kredit nicht der transparenteste und verständlichste ist
  • Die Zinssätze werden zwar individuell festgelegt, sind aber bis dato nicht kalkulierbar und vor allem bei Roll-Over-Krediten nicht vorhersehbar
  • Geldmarktkredite müssen in einer Summe zum Tilgungstag zurückgezahlt werden, also nicht als Raten über die Laufzeit hinweg
  • Es können Bearbeitungsgebühren anfallen

 

Der Eurokredit am Beispiel Postbank

Einer der Anbieter, die den Eurokredit, bzw. Geldmarktkredit, anbieten, ist die Postbank (zur Postbank Bankenseite auf kredite.org), die insgesamt ein breites Kreditangebot pflegt. Auffallend ist zunächst, dass auf der Homepage der Bank nur wenig Informationen zum Kredit selbst bereitgestellt werden. So ist die Annahme, dass man ein Vorwissen zu diesem Kredit voraussetzt. Da diese Leute dann auch wissen, wie der Kredit funktioniert, wird eine hohe Transparenz gewahrt, indem beschrieben steht, wo das Geld für Roll-Over-Kredite herkommt (Postbank Luxemburg), ebenso wird eine faire, transparente Verzinsung auf Basis der Geldmarktsätze versprochen. Die sonstigen Angaben zu den Randkonditionen beschränken sich auf eine variable Laufzeit (ab 14 Tagen beim Geldmarktkredit, individuell bei Eurokredit), Verfügbarkeit von Fremdwährungen und Sondertilgungen. Die Postbank spricht gezielt Firmenkunden an, die sich im Anschluss bei ihrem persönlichen Betreuer melden können.

Postbank

Für die Eröffnung des Girokontos kann man bis zu 250€ kassieren

So wie bei der Postbank geht es auch bei anderen Banken. Der Eurokredit wird unter anderem auch bei der Sparkasse, Commerzbank oder bei Smava angeboten – allerdings ist auf die verfügbaren Kreditsummen zu achten, da man bei der Suche nach „Eurokrediten" auch wieder auf die einfachen kleinen Währungskredite für Privatleute stößt. Genauso sind selbst die großen Eurokredite zum Teil bei unter 100.000 Euro gedeckelt. Um Ihren optimalen Eurokredit oder Geldmarktkredit zu beantragen, sollten Sie sich an Ihre persönliche Bank wenden.

 

Ergeben sich Alternativen?

Wer insbesondere vor den Roll-Over-Krediten mit dynamischen Zinssätzen zurückschreckt und keine überaus hohe Kreditsumme benötigt, findet vor allem im klassischen Ratenkredit eine Alternative. Dies sind so wie die Festsatzkredite auch direkt von der Bank (also ohne dritte Instanz) ausgezahlte Kredite mit festem Zinssatz und genauso flexibler Laufzeit. Ansonsten findet sich gerade bei den zweckgebundenen Krediten keine Alternative, es sei denn, dazwischen lässt sich genau der Zweck finden, den Sie mit dem Kredit verfolgen werden. Sprechen Sie dennoch Ihre Bank auf Alternativen an, denn vielleicht werden tatsächlich besondere Konditionen in anderen, passenden Krediten gewährt. Möchten Sie mehr über aktuelle Ratenkredit-Angebote erfahren, nutzen Sie gerne unseren Ratenkredit-Vergleichsrechner.

Fazit

Abgesehen von der Schwierigkeit, bei einem Begriff sowohl auf kleinstmögliche, als auch größtmögliche Kreditvarianten zu stoßen, ist der Eurokredit eine optimale Möglichkeit für Firmen und Unternehmer, verschiedene Zwecke zu verfolgen. Einerseits können besonders hohe Investitionssummen kurzfristig verfügbar sein, andererseits können auch kleinere Summen für kurzfristige Liquiditätssicherungen eingesetzt werden. Vorteile und Nachteile gleichen sich gegenseitig aus, fast schon überwiegen die Nachteile – doch versteht man den Kredit in seinen Grundzügen und findet man einen kompetenten Anbieter, wird mit ihm einiges erreicht werden können.


 


Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.