X
Redaktion - Kredite.org | Ratgeber

Falsche Einträge bei der Schufa und wie man diese korrigieren kann

Möchte man als Verbraucher einen Kredit aufnehmen ist die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ein wichtiger Faktor. Die Schufa und das wird jeder Verbraucher wissen, ist für die Auskunft über die Kreditwürdigkeit zuständig und speichert von jedem Verbraucher unterschiedliche Daten. Diese gespeicherten Daten entscheiden später, ob der Verbraucher bei seiner Bank einen Kredit bewilligt bekommt oder nicht.

Doch wie gelangt man in die Schufa? Was ist die Schufa genau? Und was ist, wenn fehlerhafte Daten bei der Schufa gespeichert wurden? Wie kann man gegen fehlerhafte Daten vorgehen? Diese und weitere Fragen beschäftigen sehr viele Verbraucher und wir bieten Ihnen nun die Antworten.


Was ist die Schufa?

Die Schufa ist ein Unternehmen, welches Wirtschaftsauskünfte an unterschiedliche Personen oder Unternehmen vergibt. Dabei arbeitet die Schufa mit verschiedenen Partnern zusammen, darunter auch Banken und Versicherungen. Das Ziel ist es Daten von Verbrauchern bzgl. der Kreditwürdigkeit zusammenzufassen.

Schufa! auf Mnzenstapel

Die Schufa soll dabei helfen die Kreditwürdigkeit verschiedener Vertragspartner zu prüfen. Möchte ein Verbraucher also bei seiner Bank einen Kredit beantragen, dann verlangt die Hausbank bzw die Bank bei der der Kredit beantragt wird, eine Schufa Auskunft. Diese Auskunft gibt mittels eines Basiscore genaue Auskünfte darüber, ob der Vertragspartner, in dem Fall der Verbraucher, kreditwürdig ist oder nicht.

Der Basisscore der Schufa setzt sich aus Zahlen von 1 bis 100 zusammen. Der Schufa Score dient also als Risikoeinschätzung.

Folgende Informationen können aus dem Schufa Score gelesen werden:

  • 100,0 -97,5 % sehr hohe Kreditwürdigkeit
    • 97,5- 95,0 % geringes Risiko
    • 95,0-90,0 % überschaubares Risiko
    • 90,0-80,0 % erhöhtes Risiko
    • 80,0- 50,0 % hohes Risiko
    • Weniger als 50,0 % verstärkt, hohes Risiko


Welche Daten sammelt die Schufa?

Die Schufa sammelt sehr viele Daten, darunter ausschließlich jedoch Informationen von deutschen Verbrauchern. Unter anderem sammelt die Schufa Daten über die Anzahl der eröffneten Girokonten, sowie die Anzahl an Krediten und versuchten Kreditanfragen. Diese Informationen könnten für den Kreditnehmer noch positiv ausgelegt werden.

Es gibt aber durchaus auch Informationen, die sich im Rating zum Nachteil auswirken können. So beispielsweise Zahlungsforderungen oder gekündigte Kredite sowie gekündigte Girokonten. Es gibt allerdings auch Daten, welche die Schufa nicht aufnehmen darf. Dabei handelt es sich um Einkommensdaten sowie Familienstand oder den Arbeitgeber.
Normalerweise werden die Daten bei der Schufa immer wieder aktualisiert. Es kann aber auch dazu kommen, dass Daten fehlerhaft in die Schufa gelangen.

Fotolia_schufa-eintrag


Wie kommen Daten fehlerhaft in die Schufa?

Die Schufa Daten können auf sehr unterschiedliche Weise in die Schufa gelangen. Es kann dabei beispielsweise um Übermittlungen der Informationen durch Banken gehen, es können aber auch Daten in die Schufa gelangen, welche beispielsweise von Inkassounternehmen kommen.

Die Schufa arbeitet mit zahlreichen Partnern zusammen, welche die Daten übermitteln. Im Gegenzug erhalten die Vertragspartner die Informationen von der Schufa, wenn diese benötigt werden.

Lupe - Schufa

Die Daten, die von den einzelnen Zulieferern kommen, werden dabei nicht geprüft und ungefiltert weitergegeben. So kann es dazu kommen, dass falsche Daten oder Informationen in der Schufa auftauchen und einen möglichen Kreditantrag, unter Umständen fälschlicherweise, behindern. Leider sind auch die Banken und Versicherungen nur Menschen und Fehler passieren auch hier.


Wie erfahren Verbraucher von den falschen Informationen?

Verbraucher können die fehlerhaften Informationen nur durch eine Selbstauskunft erhalten. Diese bekommen Interessierte direkt bei der Schufa. Um eine Selbstauskunft zu bekommen, müssen Antragsformulare ausgefüllt werden. Nach der Zustellung ist die Schufa Auskunft sehr genau zu prüfen. Sollten fehlerhafte Informationen enthalten sein, oder Informationen noch nicht gelöscht worden sein, obwohl die Forderung vielleicht nicht mehr besteht, dann ist es sinnvoll sich an die Schufa zu wenden.

Unser Tipp: was viele Verbraucher nicht wissen ist, dass man einmal im Jahr eine kostenfreie Schufa Auskunft einholen kann. Diese ist auf der Seite der Schufa etwas versteckt und muss postalisch beantragt werden, aber Sie ist komplett kostenfrei.

SCHUFA-Bonitaet

Wer einen schnelleren Service benötigt, der kann für derzeit knapp 25 eine Schufa Auskunft beantragen. Diese ist inhaltlich nicht umfassender, jedoch ist die Bearbeitungszeit schneller, der Antrag kann leichter abgesendet werden und sie kann häufiger als einmal pro Jahr beantragt werden.


Wie kann man falsche Schufa-Daten löschen?

Um falsche Schufa Informationen zu löschen ist es wichtig sich eine Schufa-Auskunft einzuholen. Sollten fehlerhafte Informationen vorhanden sein, dann ist es wichtig sich schriftlich bei der Schufa zu beschweren. Ist die Beschwerde eingegangen, prüft die Schufa die Daten und löscht unter Umständen die falschen Daten. Hier ist es hilfreich, wenn Sie bereits bei der Beschwerde eine Gegendarstellung durch schriftliche Belege oder einen Ansprechpartner bei der betreffenden Bank oder Versicherung angeben. So können die Daten schnell abgeändert werden, denn auch bei den Banken & Versicherungen sind Fehler nicht so selten.


Falsche Daten bei der Schufa können negative Konsequenzen haben

Es ist wichtig sich diese Daten sehr genau anzusehen, denn falsche Daten bei der Schufa können schwere Konsequenzen haben. Diese beziehen sich vor allem auf die Kreditvergabe oder die erneute Kontoeröffnung. Kredite ohne eine Schufa Auskunft sind nur schwer zu bekommen und oftmals mit sehr viel höheren Zinsen versehen.

Aus diesem Grund sollten Sie vor einem Kreditantrag, einem Autokauf auf Raten oder Ähnlichem immer erst einmal Ihre aktuelle Schufa Auskunft beantragen. Dies ist kostenlos und gibt Ihnen die Möglichkeit mögliche Fehler zu beseitigen. Darüber hinaus wissen Sie genau wie Ihr Rating aussieht und wie gut Sie vor der Bank bzw. dem Kreditgeber dastehen.

 

  • Die neusten Artikel
  • Jetzt alle günstigen Kredite einfach & anonym vergleichen!
    Zum Vergleich
    • News
    • Ratgeber