Girokonto mit Partnerkarte – Überall erhältlich?

Wer ein Girokonto nicht allein, sondern mit dem Partner oder als gemeinsames Freundeskonto eröffnen möchte, muss sich auf bestimmte Angebote konzentrieren. Nicht jedes Girokonto gibt es automatisch für 2 Personen oder mehr. Die Hintergründe vom Girokonto mit Partnerkarte und ein paar Tipps rundherum lesen Sie in diesem Artikel.

Was steckt hinter dem Girokonto mit Partnerkarte?

Grundsätzlich ist auch das Girokonto mit zwei Karten oder mehreren Karten noch ein normales Girokonto. Weil aber in den meisten Fällen ein Single-Konto eröffnet wird und Girokonten für mehrere Personen seltener angefragt werden, haben Banken diese Konten speziell benannt und bieten sie unter eigenen Konditionen an. Diese Konten nennen sich dann Gemeinschaftsgirokonten bzw. Und- oder Oder-Konto.

Das normale Gemeinschaftsgirokonto kann von mehreren Kontoinhabern geführt und verwaltet werden und für jeden Inhaber gibt es dementsprechend auch eine eigene Girokarte. So sind diese Konten für Paare und Freundeskreise geeignet und unterscheiden sich hinsichtlich der Verwaltungsrechte nur noch in das Und-Konto sowie Oder-Konto. Beim Und-Konto muss jeder einzelne Transaktionsvorgang von jedem Kontoinhaber zugestimmt werden. Partner A kann also nicht einfach Geld abheben, ohne dass Partner B damit einverstanden ist. Neue Daueraufträge, Abhebungen, Umbuchungen, etc. können beim Und-Konto also nicht einfach so verwaltet und eingestellt werden. Anders beim Oder-Konto: Hier können alle Kontoinhaber unabhängig voneinander über das Vermögen auf dem Konto bestimmen. Man sollte sich aber grundsätzlich einig sein, was mit dem Geld auf dem Konto passieren darf. Das Oder-Konto ist dementsprechend flexibler.

dkb Girokonto mit Partnerkarte

Hinsichtlich der Sicherheit gibt es außerdem Unterschiede: Das Und-Konto kann nicht gepfändet werden, sofern gegen einen der Kontoinhaber ein Pfändungsbeschluss vorliegt. Hier muss zunächst gegen jeden Kontoinhaber ein Pfändungsbeschluss vorliegen. Beim Oder-Konto ist das andersherum. Sogar noch weiter: Liegt gegen einen Inhaber ein Pfändungsbeschluss vor, so werden alle mit reingezogen und haften mit ihrem Anteil, auch wenn sie nichts für den Beschluss können.

Wer sollte ein Und-Konto und wer ein Oder-Konto eröffnen?

Prinzipiell ist ein Gemeinschaftskonto für Paare und Freunde gedacht, sofern mehrere Leute gleichzeitig über das Vermögen bestimmen dürfen sollen, wie bereits oben geschrieben. Der dringende Punkt ist dazu, dass man sich gegenseitig höchstes Vertrauen entgegenbringt. Ist man sich aber einig, stellt sich nun die Frage, ob man lieber ein Und-Konto oder lieber ein Oder-Konto eröffnet.

Beides hat seine Vorteile und Nachteile. Beim Und-Konto gibt es höchste Sicherheit, dass im Worst-Case bei einem Pfändungsbeschluss das Geld sicher ist und nicht angerührt werden kann. Dafür ist die Geldverwaltung durch die immer geforderte Doppel- oder Mehrfachzustimmung kompliziert und langatmig. Beim Oder-Konto ist die Verwaltung besonders einfach und entspannt, dafür aber kann das Vermögen im schlimmsten Fall verloren gehen.

Was tun bei steigenden Girokontogebühren?

Das Thema Pfändungsbeschluss ist normalerweise dem Thema Geldverwaltung aber untergeordnet. Vor allem Gemeinschaften, in denen keine Geldsorgen bestehen und auch nicht erwartet werden, müssen auch solche Risiken nicht befürchtet werden. Insofern ist jedem in diesem Fall das Oder-Konto aufgrund der guten Verwaltungsmöglichkeiten empfohlen. Ein Und-Konto ergibt nur dann Sinn, wenn man in einem Freundeskreis unterwegs ist, auf dem Geld für gemeinsame Unternehmungen gespart wird. Damit niemand in Versuchung kommt, einfach Geld abzuheben, ist der Schutz mit der Zustimmungspflicht aller Inhaber gegeben. Genauso wird es auch zum Beispiel bei Erben gehandhabt – Entweder, die Erbanteile werden direkt ausgezahlt, oder aber insgesamt auf einem Gemeinschaftskonto verwaltet. Damit ein Teil des Erbes nicht ohne Zustimmung der anderen verwendet wird, gibt es den Schutz. Je nach eigenem individuellen Verwendungszweck des Kontos sollte man sich dann für eines der beiden Modelle entscheiden. Man kann sich am Tipp festhalten: 2 Personen = Oder-Konto, mehr als 2 Personen = Und-Konto.

Vorhergehen sollte ein umfassender Girokonto-Vergleich, um die besten Konditionen zu erhalten.

Vorteile und Nachteile allgemein

Das Girokonto mit Partnerkarte fassen wir an dieser Stelle noch einmal übersichtlich in den allgemeinen Vorteilen und Nachteilen zusammen:

VorteileNachteile
Mehrere Personen können über das Geld bestimmenGroßes Vertrauen vorausgesetzt
Jeder Inhaber hat eine eigene EC-KarteBeim Und-Konto komplizierte Verwaltungsvoraussetzungen
Und-Konto & Oder-Konto verfügbarBeim Oder-Konto kein Pfändungsschutz
Spezielle Kontomodelle mit guten Konditionen verfügbar
Beim Und-Konto hohe Sicherheit
Beim Oder-Konto große Flexibilität

Wo findet man ein Girokonto mit Partnerkarte?

Wer ein Girokonto mit Partnerkarte eröffnen möchte, kann in der Regel direkt zur eigenen Hausbank gehen. Die meisten Banken bieten neben dem normalen Single-Girokonto auch Gemeinschaftskonten zu guten Konditionen an. Wie genau die Konditionen aussehen, ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Im Zweifel sucht man sich einige Banken heraus und surft über die Webseiten, um entsprechende Angebote zu finden und zu vergleichen. Girokontovergleiche decken das Thema nicht immer ab. In der Regel ist es aber tatsächlich so, dass jeder Girokonto-Partner bereits über ein eigenes Girokonto verfügt und somit bei einer der beiden Hausbanken das Girokonto mit Partnerkarte eröffnet werden sollte. Genau so ist es auch bei allen anderen möglichen Gruppen, die ein Gemeinschaftskonto gebrauchen können.

kontoeroeffnung_sparkasse

Was ist bei der Eröffnung von Gemeinschaftskonten zu beachten?

Die Eröffnung eines Gemeinschaftskontos läuft in der Regel genauso ab wie die Eröffnung eines gewöhnlichen Girokontos. Um sich bezüglich der Verwaltungsform genauer beraten zu lassen, sollte ein persönlicher Termin bei der Wunschbank wahrgenommen werden. Hier werden die Kontounterlagen direkt ausgedruckt und zur Unterschrift vorgelegt – Beide Girokonto-Partner können sofort unterschreiben. Wie die Fern-Eröffnung z.B. über Post-Ident alternativ abläuft, sollte vorher via Telefon mit der Bank geklärt werden. Beide bzw. alle späteren Kontoinhaber müssen einen Bonitätsnachweis (z.B. Gehaltsabrechnung) vorlegen und sollten ihren Personalausweis bereithalten. Welche Unterlagen sonst noch benötigt werden, ist ebenfalls vorab zu klären, da von Bank zu Bank unterschiedlich. Die Partnerkarten werden nachträglich zur Unterschrift gefertigt und einige Tage nach Eröffnung des Kontos zugeschickt, getrennt von der PIN. Vermutlich jede Karte einzeln, gegebenenfalls mit ein paar Tagen Abstand. Auch dazu kann die ausgewählte Bank dann mehr sagen.

Fazit: Girokonto mit Partnerkarte

Ein Girokonto für 2 Personen oder mehr ist eine sehr gute Möglichkeit, gemeinsames Vermögen zu verwalten. Natürlich kann jeder der Girokonto-Partner weiterhin auch sein eigenes Konto führen, aber Gemeinschaftskonten eignen sich für die kleinsten Zwecke, selbst als Haushaltskonto für monatliche Lebensmitteleinkäufe. Dank der Entscheidungsfreiheit beim Kontomodell ist für jeden Zweck eine entsprechende Hintergrundregelung gegeben, wozu die Banken gern beraten. Wer also ein Konto mit mehreren Karten haben möchte, sollte sich schnell nach diesen umsehen, am besten direkt bei der aktuellen Hausbank von einem der Kontoinhaber.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)


Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.