Kredit ohne Einkommen: 5 sichere Wege zum Kredit

Die Arbeitslosigkeit bedroht die persönlichen Finanzen stark. Das Arbeitslosengeld ist deutlich niedriger als Ihr bisheriges Einkommen und die Differenz zu überbrücken ist eine schwierige Aufgabe, besonders ohne größere Rücklagen. Das größte Problem ist allerdings, dass es in dieser Situation nicht gerade einfach ist, an einen Kredit ohne Einkommen zu gelangen.

Take-Aways

  • Kredit ohne Einkommen nur schwer erhältlich
  • normale Kredite nur mit Bürge oder Mitantragsteller
  • für kurzfristige Finanzierung Pfandleihe oder Mikrokredite als Alternative
  • Privatkredit auch ohne Einkommen verfügbar

Wenn man kein laufendes Einkommen mehr hat, wird es mit den Ersparnissen oft schnell knapp – dies gilt umso mehr, wenn auch noch unvorhergesehene Ausgaben wie Reparaturen hinzu kommen. Leider ist es für Arbeitslose eine große Herausforderung, an einen herkömmlichen Kredit zu gelangen. Die meisten Kreditarten sind per se von vornherein schon ausgeschlossen, wenn Sie kein regelmäßiges Einkommen nachweisen können. Doch warum ist es eigentlich so schwierig, einen Kredit ohne Einkommen zu bekommen?

Sicherheit für die Bank nicht gewährleistet

Das große Problem ist, dass sich die Bank, die Ihnen ein Darlehen geben soll, Sicherheit wünscht. Sie muss im Vorfeld sicherstellen, dass Sie sowohl Ihren regelmäßigen Zinszahlungen als auch Ihrem Tilgungsdienst nachkommen können. Garantieren kann dies zwar niemand, doch gibt es eine Vielzahl von Kriterien, anhand derer sich Ihre Zuverlässigkeit einschätzen lässt. Eines der wichtigsten dieser Kriterien ist Ihr monatliches Einkommen. Bei normalen Krediten sind möglichst viele der folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Das Einkommen muss hoch genug sein, um die privaten Ausgaben und zusätzlich die monatlichen Raten für das neue Darlehen zu zahlen.
  • Nach Zahlung der Raten sollte noch ein Puffer in der Berechnung bleiben, ansonsten könnten Sie Ihrer Zahlungsverpflichtung schon beim kleinsten Problem nicht mehr nachkommen.
  • Sie sollten eine Festanstellung vorweisen können. Im Idealfall haben Sie die Probezeit bereits hinter sich gelassen.
  • Ihre Stellung ist ungekündigt und das Arbeitsverhältnis nicht befristet.

Als Arbeitsloser können Sie zwar mit etwas Glück vielleicht gerade noch den ersten Punkt erfüllen, sofern Ihr Arbeitslosengeld zur Kostendeckung reicht. Die anderen Voraussetzungen können Sie jedoch nicht erfüllen, wodurch sich Ihre Bonität wesentlich verschlechtert. Dennoch gibt es auch ohne festes Einkommen einige seriöse Möglichkeiten, um an einen Kredit zu gelangen.

Weg 1: Kredit für Arbeitslose vom Amt

screenshot-bundesargentur-fuer-arbeit-logoIn bestimmten Fällen besteht für Arbeitslose die Möglichkeit, sich Geld vom Jobcenter zu leihen. Relativ einfach ist dies, wenn Sie das Kapital benötigen, um eine neue Arbeitsstelle antreten zu können, beispielsweise um das hierfür benötigte Auto anzuschaffen oder einen Umzug zu organisieren.
Allerdings werden diese Kredite gewöhnlich zweckgebunden vergeben. Ihren Antrag müssen Sie gut begründen können. Für die Anschaffung eines neuen Smartphones oder die Finanzierung des Jahresurlaubs sollten Sie besser nicht auf die Unterstützung vom Amt bauen.

Sollten Sie das Geld allerdings für eine zwingende Ausgabe benötigen, ist der Jobcenter-Kredit eine gute Option. Er kostet Sie nämlich keinen Euro Zinsen und kann in kleinen Raten abgestottert werden bzw. wird automatisch mit den nächsten Arbeitslosengeld-Zahlungen verrechnet.

Weg 2: Kredit ohne Einkommen mit einem Bürgen oder Mitantragsteller

Alleine haben Sie keine Chance, einen normalen Bankkredit zu erhalten. Anders sieht die Situation allerdings aus, wenn Sie einen „Mitstreiter“ in Form eines Bürgen oder Mitantragstellers finden, der eine gute Bonität aufweist und Sie beim Kreditantrag unterstützt. Die Bank hat dann wieder einen Kunden, auf den sie im Falle eines Zahlungsausfalls zugreifen kann und ist wieder bereit, über einen Kredit zu sprechen.

Seien Sie sich aber dessen bewusst, dass Sie trotzdem noch immer nicht Lieblingskunde Nr. 1 sind. Die Konditionen des erhaltenen Darlehens werden relativ teuer sein. Überlegen Sie sich daher besser im Vorfeld, ob es nicht die bessere Variante wäre, wen direkt der Bürge oder der Mitantragsteller das Darlehen auf seinen Namen aufnimmt und das Geld privat an Sie weiterverleiht. Die Konditionen wären höchstwahrscheinlich deutlich besser.

Weg 3: Pfandleihe als schnelle Überbrückungsmaßnahme

Wenn Sie bewegliche Gegenstände von Wert besitzen, können Sie dieses gegebenenfalls verpfänden. Hierfür eignen sich zum Beispiel:

  • wertvoller Schmuck
  • Uhren
  • Edelsteine
  • Perlenketten
  • Münzen
  • teures Markenporzellan
  • technische Geräte (z. B. Unterhaltungselektronik)

Der Vorteil ist: Sie erhalten das Geld unbürokratisch und sofort. Der Pfandleiher bewertet Ihr Objekt, nennt Ihnen einen Betrag, den Sie entweder annehmen oder ablehnen können. Die Kreditkonditionen sind gesetzlich vorgeschrieben. Das System hat allerdings zwei gravierende Nachteile. Können Sie den Betrag nicht rechtzeitig zurückzahlen, hat der Pfandleiher das Recht, Ihr Pfandgut zu veräußern. Außerdem ist dieser Kredit verglichen mit normalen Krediten sehr teuer insbesondere für längere Zeiträume. Mittlerweile muss man nicht einmal mehr in ein nahegelegenes Pfandhaus gehen, denn mit iPfand gibt es mittlerweile sogar ein Online-Pfandhaus, bei dem alles per Kurier und online abgewickelt wird.

screenshot-ipfand-startseite

Weg 4: Mikrokredite für den kleinen Finanzierungsbedarf

Wenn Sie nur einen kleinen Betrag zwischenfinanzieren müssen, bis die nächste Zahlung des Arbeitslosengelds eintrifft, kann auch ein Mikrokredit eine gute Wahl sein, wie er beispielsweise von xpresscredit, Cashper oder Vexcash angeboten wird. Die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • kleine Beträge im dreistelligen Bereich
  • kurze Laufzeiten von bis zu 30 Tagen
  • durch Expressoption Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • hoher Zinssatz, aber geringe reelle Belastung
  • unbürokratische und schnelle Abwicklung
  • oft auch für Arbeitslose erhältlich (z. B. über eine Kreditausfallbürgschaft)

Unser Ratgeber über Mikrokredite:

  • Umgang mit Mirkokrediten

Weg 5: Privatkredit ohne Einkommen

Eine ebenfalls mittlerweile beliebte Option sind sogenannte Privatkredite. Dabei leihen Sie sich von anderen Privatpersonen Geld, so wie Sie sich vielleicht von Ihrem besten Freund 50 Euro leihen würden. Der Unterschied liegt darin, dass Fremde in Ihr Finanzierungsvorhaben investieren. Obwohl die meisten Anleger nur Beträge im Rahmen von 25 bis 150 Euro zur Verfügung stellen, können Sie über diese Methode auch größere Kapitalbedarfe decken, je nach Situation. Sie legen hier die Zinsen und die Laufzeit oft weitgehend selbst fest.

Ein festes Einkommen wäre zwar auch beim Privatkredit sehr nützlich und würde sich positiv auf die Konditionen auswirken und die Chancen auf eine volle Finanzierung verbessern. Es ist aber nicht zwingend Voraussetzung. Entscheidend ist hier in erster Linie, dass Sie in Ihrem Beschreibungstext und Ihrem Profil die Investoren davon überzeugen, dass Ihr Investitionsvorhaben Sinn macht und die Rückzahlung gesichert ist.

Unsere Empfehlung: auxmoney

Mittlerweile gibt es am Markt mehrere Anbieter von Privatkrediten. Als besonders sinnvoll herauskristallisiert hat sich dabei auxmoney als eine der größten und bekanntesten Plattformen, die auch ohne Einkommen einen Privatkredit vergeben. Die wichtigsten Informationen rund um die Kreditvermittlungsplattform:

  • kostenfreie Kreditanfrage
  • Vermittlungsgebühr bei erfolgreicher Kreditvergabe nur 2,95 Prozent
  • Zinssätze zwischen 2,9 und 15,25 Prozent je nach individueller Bonität (auxmoney Score)
  • in jeder Bonitätsklasse sehr gute Chancen auf einen Kredit ohne Einkommen
  • vorzeitige Rückzahlung jederzeit möglich
  • Abwicklung über die SWK Bank
  • über 50.000 aktive Anleger

Stellen Sie gleich jetzt Ihre kostenfreie Kreditanfrage bei auxmoney und sehen Sie zu, wie die Gebote der Investoren eintreffen. Vielleicht dürfen Sie sich schon morgen auf einen vollfinanzierten Kredit freuen, mit dem Sie die harten Zeiten überbrücken können!

screenshot-auxmoney-startseite

Fazit

  • Weg 1: Fragen Sie im Jobcenter nach einem Kredit.
  • Weg 2: Durch einen Bürgen oder einen Mitantragsteller erhalten Sie einen Kredit ohne Einkommen.
  • Weg 3: Falls Sie Wertgegenstände besitzen, können Sie diese im Pfandhaus versetzen und so kurzfristig an Geld kommen.
  • Weg 4: Kleine Beträge finanzieren Sie unbürokratisch über Mikrokredite.
  • Weg 5: In nahezu jeder Situation können Sie einen Kredit von privat in Anspruch nehmen.

 


Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.