Allianz Sterbegeldversicherung – Test & Erfahrungen zum Anbieter

Mit einer Sterbegeldversicherung können Personen ihre Hinterbliebenen vor den teilweise hohen Kosten einer Bestattung bewahren. Denn die Police übernimmt die Beerdigungskosten in einer vorher festgelegten Höhe, wobei Bestattungen laut Stiftung Warentest zwischen 6.000 und 8.000 Euro kosten. Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung bietet die Sterbegeldversicherung den Vorteil geringer, monatlicher Beiträge. Allerdings baut der Versicherungsnehmer im Rahmen seiner Beitragszahlungen auch nicht aktiv Kapital auf, die Police greift ausschließlich im Falle des Todes.

Beispielhafte Kosten für eine Bestattung. (Quelle: Allianz)

Jetzt die Sterbegeldversicherung bei der Allianz abschließen

Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe von Versicherungsunternehmen, die Sterbegeldversicherungen anbieten. Dementsprechend unterscheiden sich die Angebote zwischen den einzelnen Anbietern. Teilweise ermöglichen es die Versicherungen beispielsweise, den Versicherungsschutz durch eine Einmalzahlung zu gewähren. Andere Unternehmen bieten die Möglichkeit an, die eigene Bestattung direkt über die Versicherung zu organisieren.

Ein entscheidender Faktor bei Sterbegeldversicherungen ist zudem die Gesundheitsprüfung. Sie muss nicht bei jedem Anbieter erfolgen. Sofern ein Versicherungsnehmer allerdings auf die Prüfung verzichtet, tritt der Versicherungsschutz in der Regel erst mit einiger Verzögerung ein. Verstirbt der Versicherungsnehmer bereits vor dem Ablauf der Wartezeit, so haben die Hinterbliebenen dann keinen Anspruch auf eine Auszahlung der Versicherungssumme. Hingegen zahlen die Policen im Falle eines Unfalltods meist auch während der Wartezeit Kapital an die Hinterbliebenen aus. Oft verdoppeln die Versicherungsgesellschaften den Betrag sogar, um zumindest finanziell einen kleinen Trost spenden zu können.

Die Allianz im Überblick

Die Allianz Versicherung ist eines der größten, deutschen Versicherungsunternehmen überhaupt. Seit Jahrzehnten werden Policen in allen erdenklichen Bereichen angeboten, wobei die Allianz alle Versicherungen in fünf Kategorien unterteilt:

  • Auto & Mobilität: In dieser Kategorie finden sich vor allem Haftpflichtversicherungen für den PKW oder das Motorrad.
  • Recht, Wohnen & Eigentum: Auch die private Haftpflichtversicherung und eine Rechtschutzversicherung sind bei der Allianz abschließbar.
  • Vorsorge & Vermögen: Neben der Sterbegeldversicherung ist auch die klassische, kapitalbildende Lebensversicherung verfügbar.
  • Gesundheit & Pflege: Gerade die private Vorsorge für die Pflege wird immer wichtiger, weshalb die Allianz entsprechende Policen im Programm hat.
  • Reise & Freizeit: Auch eine Fahrrad- oder Reiserücktrittsversicherung kann über die Allianz in Anspruch genommen werden.
  • Jetzt die Sterbegeldversicherung bei der Allianz abschließen
  • Testkategorie 1: Die Sterbegeldversicherung bei der Allianz

    Nachdem die Allianz und die Sterbegeldversicherung im Allgemeinen vorgestellt worden sind, wollen wir uns die konkreten Tarife der Policen näher anschauen. Zunächst fällt auf, dass die Allianz generell keine Gesundheitsprüfung verlangt, dafür aber auf eine Wartezeit beim Versicherungsschutz besteht:

    • 1 Jahr bei Einmalzahlung der Beiträge
    • 3 Jahre bei regelmäßigen Beiträgen
    • Sofortleistung bei Unfalltod

    Die Wartezeiten sind durchaus fair gehalten, so dass sie kein Hindernis für den Abschluss der Police darstellen. Allerdings müssen Versicherungsnehmer mindestens 40 und dürfen höchstens 75 Jahre alt sein, wenn sie die Police abschließen wollen. Bei anderen Anbietern wie beispielsweise GE BE IN können auch deutlich jüngere Personen einen entsprechenden Vertrag abschließen.

    Die Vorteile der Versicherung bei der Allianz im Überblick.

    Wer sich für die Police bei der Allianz entscheidet, kann zwischen Summen von 3.000 bis 15.000 Euro wählen. Damit bleibt genug Freiraum, um die kompletten Bestattungskosten zu decken. Zumal die Versicherungssumme verdoppelt wird, wenn der Versicherungsnehmer eines Unfalltodes versterben sollte. Zu den Leistungen der Police zählen unter anderem:

    • Bestattungsberatung: Die eigene Beerdigung kann bei der Allianz zusammen mit einem Experten geplant werden. Dann ist es auch möglich, die Versicherungssumme den eigenen Vorstellungen entsprechend anzupassen.
    • Anwaltsberatung: Bis zu eine Stunde lang können sich Versicherungsnehmer von einem Anwalt bezüglich des Testaments und der allgemeinen Vorsorge beraten lassen, ohne dass hierfür Kosten entstehen.

    Diese Inklusivleistungen gehören nicht bei allen Versicherungsunternehmen zum Standard. Dennoch sind die Kosten der Allianz Sterbegeldversicherung nicht höher als bei der Konkurrenz. Wer eine Police im Alter von 50 Jahren mit einer Versicherungssumme von 5.000 Euro abschließt, zahlt einen Monatsbeitrag von etwas mehr als 15 Euro.

    Testkategorie 2: Die Seriosität der Allianz

    Die Allianz ist definitiv ein seriöser Versicherungsanbieter. Derzeit werden mehr als 80 Millionen Kunden in über 70 Ländern betreut. Einige Fakten zum Unternehmen:

    • Gründung der Allianz im Jahr 1890 in Berlin und München
    • Mehr als 140.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt
    • Eine der weltweit stärksten Finanzgesellschaften
    • Hohe Kundenzufriedenheit
    Jetzt die Sterbegeldversicherung bei der Allianz abschließen

    Testkategorie 3: Die Internetseite & die Kontaktmöglichkeiten

    Zum Abschluss unseres Allianz Sterbegeldversicherung Testberichts haben wir uns intensiv mit dem Service des Unternehmens auseinandergesetzt. Denn einmal abgeschlossen läuft die Police in der Regel bis zum Todesfall, weshalb Beratungs- oder Kontaktmöglichkeiten gegeben werden sollten. Erreichbar ist die Allianz wie folgt:

    • Servicehotline
    • E-Mail

    Von Montag bis Freitag stehen die Mitarbeiter von 07:00 bis 22:00 Uhr zur Verfügung, auch am Samstag kann zwischen 08:00 und 18:00 Uhr Kontakt aufgenommen werden. Dabei bieten die Mitarbeiter am Telefon nicht nur reine Informationen, sondern eine wirkliche, aktive Beratung an. So können alle Details der eigenen Beerdigung bis ins Detail geplant werden. Sofern es später Änderungswünsche gibt, werden auch diese gerne umgesetzt.

    Die Website der Allianz wirkt übersichtlich und aufgeräumt. Obwohl das Unternehmen mehr als 50 unterschiedliche Versicherungen anbietet, fällt die Navigation nicht schwer. Über große Buttons gelangen Nutzer genau zu der Police, die sie gerne abschließen möchten. Übersichtlich und informativ listet die Allianz dann alle Details der Sterbegeldversicherung auf. Dabei wird vor allem auf Faktoren wie die Leistungen und den Service eingegangen. Mit einem unkomplizierten Beitragsrechner kann zudem direkt ermittelt werden, wie hoch die Kosten für den Abschluss der jeweiligen Police wären.

    Der übersichtliche Beitragsrechner der Allianz.

    Fazit: Allianz bietet maximalen Schutz vor Bestattungskosten

    Die Sterbegeldversicherung der Allianz bietet die Möglichkeit, Hinterbliebene vor den finanziellen Folgen einer Beerdigung zu schützen. Bis zu einem Betrag von 15.000 Euro können die kompletten Bestattungskosten übernommen werden, wenn dies denn vom Versicherungsnehmer erwünscht ist. Zusätzlich kann die Beerdigung an sich mit Hilfe der Experten des Versicherers minutiös geplant werden. Verstirbt der Versicherungsnehmer, zahlt die Allianz das Kapital an die Hinterbliebenen aus bzw. begleicht direkt Rechnungen beim Bestattungsunternehmen. Sofern der Versicherte in einem Unfall zu Tode kommt, wird die Versicherungssumme sogar verdoppelt.
    Jetzt die Sterbegeldversicherung bei der Allianz abschließen

    Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
    Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)

    Kommentar(e)

    avatar
    Content Department

    Chefredakteur Kredite.org

    Peter König

    Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.