Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

Bank Werthstein Erfahrungen – der Schweizer Robo Advisor im Test

<h2>Automatisierte Vermögensverwaltung bei UBS Smart Wealth</h2>
<h2>im Überblick<img class="size-full wp-image-870 alignright" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2013/01/info.png" alt="Info" width="64" height="64" /></h2>
<ul>
<li>Robo Advisor für die Schweiz</li>
<li>Anleger verwaltet Portfolio selbst</li>
<li>ab 20.000,- CHF</li>
<li>breite Spanne an Gebühren</li>
<li>Testnote:<strong> Genügend
</strong></li>
</ul>
Descartes Finance sticht unter den anderen Robo Advisors durch die Möglichkeit hervor, den Anlagevorschlag abzuändern. Anleger können wahlweise ein Konto bei der UBS oder Vontobel eröffnen, müssen aber mindestens 20.000,- Schweizer Franken mitbringen. Außerdem wendet sich der Finanzberater ausschließlich an Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz.

Jetzt zum Angebot von Descartes Finance <h2>Die wichtigsten Daten zum True Wealth Robo Advisor</h2>
<table>
<tbody>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Name</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Descartes Finance</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Unternehmen</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Descartes Finance AG</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Art des Unternehmens</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Finanzberater</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Unternehmenssitz</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Zug</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Verwendete Anlageklassen</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Aktien, Obligationen</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Verwendete Produkttypen</td>
<td style="text-align: left;" width="302">ETFs, Aktien, Obligationen</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Depotbank</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Vontobel, UBS</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Mindestanlage</td>
<td style="text-align: left;" width="302">20.000,- CHF</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Sparplan</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Nicht möglich</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Gebühren</td>
<td style="text-align: left;" width="302">0,30 bis 0,80 Prozent plus Order- und Depotgebühren sowie Zielfondskosten</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">Beratung</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Keine</td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: left;" width="302">App</td>
<td style="text-align: left;" width="302">Keine</td>
</tr>
</tbody>
</table>
<h2>Vor- und Nachteile auf einen Blick</h2>
<h3>Die Vorteile:</h3>
<ol>
<li>Vorschlag abänderbar</li>
<li>Hohe Transparenz</li>
<li>Depotbank wählbar</li>
</ol>
<h3>Die Nachteile:</h3>
<ol>
<li>Sehr hohe Mindesteinzahlung</li>
<li>Unübersichtliche Website</li>
<li>Hohe Kosten</li>
</ol>
<h2>Testkategorie 1: Die Anlagephilosophie – Nicht bewertet</h2>
Wie fast alle Robo Advisors nimmt Descartes Finance für sich Wissenschaftlichkeit in Anspruch. Nicht zuletzt deshalb hat man sich auch nach dem französischen Philosophen und Wissenschaftstheoretiker benannt. Grundsätzlich stützt sich das Unternehmen bei seiner Anlage auf fünf verschiedene Annahmen:
<ol>
<li>Die Märkte sind effizient</li>
<li>Risikostreuung ist wichtig</li>
<li>Höhere Risiken liefern oft höhere Gewinne</li>
<li>Disziplin ist wichtig, keine unüberlegten Entscheidungen</li>
<li>Kostenkontrolle hat hoher Priorität</li>
</ol>
Die vielleicht wichtigste und gleichzeitig umstrittenste Annahme ist die Effizient der Finanzmärkte. Das Kostenkontrolle, Risikostreuung und der Verzicht auf unüberlegte Entschlüsse wichtig sind, wird kaum jemand bestreiten.

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

<img class="size-full wp-image-23241" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/11/5320573109_5124653a51_z.jpg" alt="Die Börse" width="640" height="425" /> Unbestritten ist Risikostreuung wichtig. Dazu gehört eine Streuung über verschiedene Regionen und Länder. Dabei sollten nicht nur die Industrienationen im Blick sein, sondern auch Schwellenländer, wie hier im Bild Ghana.

Dagegen ist die Effizienz der Finanzmärkte nach wie vor umstritten, insbesondere nach der Finanzkrise vor rund zehn Jahren. Allerdings gibt es eine ganze Reihe von Forschungsarbeiten, die auf eine hohe Effizienz hinweisen – oder zumindest darauf, dass sich die meisten Anleger auch nicht rationaler verhalten, wenn es an den Kapitalmärkten zu Übertreibungen kommt.
<h3>Semipassive Anlage</h3>
Deshalb versuchen die meisten Robo Advisors erst gar nicht, die besten Aktien zu finden. Sie investieren vor allem in Indexfonds, die einfach nur einen Aktienindex wie den SMI, den DAX oder den Dow Jones abbilden. Das ist nämlich deutlich günstiger als reguläre Fonds, weil keine Kosten für Fondsmanager und Analysten entstehen. Der Schweizer Konkurrent VZ Finanzportal gehört zu den wenigen Anbietern, die auch Strategien anbieten, mit denen der Markt gezielt übertroffen werden soll, der deutsche Robo Advisor <a href="https://www.kredite.org/visualvest-erfahrungen/">VisualVest</a> bietet auf Wunsch eine auf aktive Fonds gestützte Anlagepolitik.

<img class="wp-image-23183" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/11/blur-1853262_1920-iloveimg-resized.jpg" alt="Effizienzmarkthypothese Definition" width="720" height="360" /> Kurse richtig vorhersagen – das ist der Traum aller Anleger, aber kaum einer schafft es. Denn bekannte Informationen sind im Aktienkurs bereits eingepreist, zukunftsträchtige Firmen sind deshalb teurer als solche, die ihre besten Zeiten hinter sich haben. Dem Markt unbekannte Informationen sind zwar nicht eingepreist, allerdings den meisten Anlegern genauso unbekannt wie dem Markt.

Das bedeutet aber nicht, dass der Robo Advisor keine Auswahl trifft. Vielmehr analysiert er Risiken und nimmt jene Papiere ins Depot, die zu den Anlagezielen des Anlegers passen und außerdem eine breite Streuung bieten.

Auch wenn viele Gründe für diese Theorie sprechen, so kann ihr Erfolg doch erst im Nachhinein geprüft werden. Daher verzichten wir bei allen Anbietern auf eine Benotung dieser Testkategorie.

<strong>Zwischenfazit: </strong><em>Wie die meisten Robo Advisor geht Descartes Finance von einer Effizienz der Märkte aus.
</em>
<h2>Testkategorie 2: Das Angebot – Testnote gut<img class="size-full wp-image-10669 alignright" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/1486676207_assessment_clipboard_quiz_checklist_list.png" alt="" width="128" height="128" /></h2>
Sehr positiv ist, dass Anleger beim Premium Modell die Vorschläge von Descartes Finance abändern und individuell anpassen können. Bei den meisten Vermögensverwaltern und erst reicht bei <a href="https://www.kredite.org/a-ix-capital-erfahrungen/">als Fonds konzipierten Angeboten </a>ist das nicht möglich. Für die meisten Kunden kommt diese Option aber wegen der Mindesteinzahlung nicht in Frage, statt 20.000,- sind hier 500.000,- Euro notwendig (siehe Testkategorie 3).

Wer nicht zu viel Kontrolle aus der Hand geben will und keine halbe Million Franken anlegen will, der findet noch mehr Freiheit bei <a href="https://www.kredite.org/deinanlageberater-erfahrungen/">DeinAnlageberater.de</a>. Dort erhalten Kunden nur Vorschläge, mit den Empfehlungen gehen sie dann zu ihrer Bank oder ihrem Online-Broker und setzen ihn um – oder Teile davon auch nicht. Allerdings lassen sich die Dienste des Traunsteiner Startups nur in Euro und über PayPal bezahlen.

<img class="wp-image-22635 size-full" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/10/93-MeinAnlageberater-e1510581557613.png" alt="DeinAnlageberater.de Vorteile" width="720" height="364" /> Noch mehr Freiheit als Descartes Finance bietet DeinAnlageberater.de. Dort erhalten Kunden nur einen Vorschlag mit Wertpapieren. Diesen setzten sie dann bei ihrer Hausbank um.

Obligationen und Aktien gehören zum Portfolio von Descartes Finance. Rohstoffe werden dagegen ebenso wenig berücksichtigt wie Immobilien. Tatsächlich ist die Investition in Rohstoffe umstritten, denn sie bringen weder Zinsen noch Dividenden. Dagegen gehören Immobilien grundsätzlich zu einer breiten Streuung dazu.

Ungewöhnlich ist, dass der Robo Advisor auch direkt in Aktien und Anleihen investiert und nicht nur auf dem Umweg über ETFs, allerdings vor allem beim Modell Descartes Finance Premium ab 500.000,- CHF.

<img class="size-full wp-image-22270" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/09/eine-yacht-finanzieren.jpg" alt="eine yacht finanzieren" width="640" height="428" /> Wohlhabende sind die Zielgruppe von Descartes Finance, denn einige Möglichkeiten bieten sich nur nach hohen Einzahlungen.

Leider beschränkt sich Descartes Finance bei den ETFs auf eine Handvoll Anbieter, das schränkt natürlich die Auswahl ein und damit auch die Möglichkeit, die Preise zu reduzieren. Trotzdem insgesamt ein guter Anbieter in dieser Testkategorie, vor allem wegen der hohen Zahl von Strategien.

<strong>Zwischenfazit</strong><em>: Vor allem die Möglichkeit, die Vorschläge abzuändern, ist sehr positiv.
</em>

Jetzt zum Angebot von Descartes Finance <h2>Testkategorie 3: Ein- und Auszahlungen – Testnote Genügend</h2>
20.000,- Schweizer Franken müssen Kunden mindestens investieren, wenn sie Kunden bei Descartes Finance werden wollen. Das ist sehr viel. Für viele Anleger scheidet das Unternehmen damit schon aus. Auch wer so viel Geld gespart hat, möchte aber nicht immer alles auf eine Karte setzen und beispielsweise einen Teil des Geldes auch selbst verwalten. Die hohe Mindesteinzahlung ist also ein klarer Nachteil. Zumal sie beim Premium-Modell sogar auf 500.000,- CHF ansteigt.

<img class="wp-image-23339 size-full" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/11/WP_20150316_12_46_08_Pro-e1511865295121.jpg" alt="" width="720" height="404" /> 500.000,- CHF beträgt die Mindesteinzahlung beim Premium-Modell. Aber auch die 20.000,- CHF für die Basis-Variante sind viel Geld – im Gegensatz zu den hier abgebildeten Scheinen, die trotz der hohen Beträge aufgrund einer Hyper-Inflation wertlos sind.

Auch einen Sparplan gibt es leider nicht. Der ist aber nicht nur für Geringverdiener interessant, die auf diese Art und Weise in kleinen Schritten Vermögen aufbauen können. Auch für Wohlhabende ist die Möglichkeit attraktiv, auf diese Art und Weise das Einstiegsrisiko streuen zu können. Wer nämlich alles einen Tag vor einem Crash investiert, der braucht lange um wieder ins Plus zu kommen. Wer dagegen monatlich einen Betrag einzahlt, verringert dieses Risiko.

<strong>Zwischenfazit: </strong><em>Die Mindestanlage liegt mit 20.000,- CHF hoch, beim Premium Modell mit 500.000,- CHF sogar sehr hoch.
</em>
<h2>Testkategorie 4 – Gebühren und Kosten – Testnote Gut</h2>
Die Kostenstruktur von Descartes Finance lässt sich nur schwer mit der anderer Vermögensverwalter vergleichen. Sie liegen im günstigsten Fall zwar nur bei 0,30 Prozent, allerdings enthalten sie keine Kosten für Kauf und Verwahrung der Wertpapiere. Die sind bei den meisten Konkurrenten schon inkludiert, werden aber hier direkt von der Depotbank einbehalten. Ja nach Wahl des Anleger ist das die UBS oder Vontobel, wobei die UBS nach Aussagen von Descartes Finance etwas günstiger ist.

<img class="size-full wp-image-22540" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/09/94-Kupons.jpg" alt="Dividenden thesaurieren" width="720" height="404" /> Descartes Finance investiert auch direkt in Aktien und Anleihen. Das spart Zielfondskosten, allerdings sind die meist ohnehin gering.

Dafür fallen beim Premium-Modell die Zielfondskosten teilweise weg, denn hier wird überwiegend direkt in Aktien und Anleihen investiert. Allerdings liegen die meist ohnehin nur bei 0,20 bis 0,25 Prozent.

<strong>Zwischenfazit: </strong><em>Zu den Gebühren von Descartes Finance sind noch die der Depotbanken und bei den meisten Kontomodellen Zielfondskosten zu addieren</em><em>.</em><em>
</em>

Jetzt zum Angebot von Descartes Finance <h2><img class="size-full wp-image-10626 alignright" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/1486525287_money-safe-box.png" alt="" width="128" height="128" />Testkategorie 5: Sicherheit – Testnote Sehr gut</h2>
Descartes Finance ist ein Schweizer Unternehmen, gegründet von erfahrenen Finanzspezialisten. Gründer und Geschäftsführer Dr. Adriano B. Lucatelli lehrte an der Universität Zürich und arbeitete für verschiedene Großbanken. Auch die übrigen Mitarbeiter des Führungsstabes können meist auf langjährige Erfahrung im Finanzbereich verweisen.

<img class="size-full wp-image-23380" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/12/81-descartes.png" alt="Descartes Führungsteam" width="1201" height="569" /> Das Führungsteam von Descartes Finance

Descartes Finance verwahrt die Wertpapiere aber weder selbst wie das <a href="https://www.kredite.org/vz-finanzportal-erfahrungen/" rel="nofollow">VZ Finanzportal</a> noch hat man eine feste Partnerbank wie <a href="https://www.kredite.org/truewealth-erfahrungen/">True Wealth</a>. Stattdessen können Anleger wählen und ihr Konto entweder bei Vontobel oder der UBS anlegen.

1924 gegründet gehört Vontoble zwar nicht zu den ganze alten Privatbanken, ist aber nach wie vor überwiegend im Familienbesitz. Die Depotgebühren sind dort allerdings etwas höher als bei der UBS, die 1998 aus der Fusion von Schweizer Bankenverein und Schweizer Bankgengesellschaft hervorging. Zeitweise trat sie auch als Union de banques suisses, Unione di Banche Svizzere oder Union Bank of Switzerland auf. Sie gehört zu den größten Banken in Europa.<i> </i>

<strong>Zwischenfazit: </strong><em>Depotbank ist die UBS oder Vontobel – je nach Wahl des Kunden. </em><em>
</em>
<h2>Testkategorie 6: Website und Apps – Testnote Schwach</h2>
Schön, aber kaum informativ – so lässt sich die Internetseite von Descartes Finance zusammenfassen. Zwar erfährt man dort nicht nur etwas über die Anlagephilosophie, sondern auch über den Namensgeber René Descartes. Was man dagegen nicht findet ist eine übersichtliche Darstellung aller Konditionen und Kontomodelle.

<img class="size-full wp-image-23382" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/12/83-descartes.png" alt="Descartes Finance Website" width="720" height="303" /> Die Startseite von Descartes Finance

Leider mangelt es den meisten Robo Advisors an einer übersichtlichen Aufstellung von Konditionen und Gebühren. Die traditionellen Banken sind hier bei ihren <a href="https://www.kredite.org/ratgeber/alpha-bank-tagesgeld-test/">Tages-</a> und <a href="https://www.kredite.org/ratgeber/jt-banka-kroatien-festgeld-erfahrungen-test/">Festgeldern</a> deutlich besser aufgestellt. Allerdings macht es Descartes Finance dem Leser noch schwer alle Informationen zu finden als die Konkurrenz. Vieles lässt sich nur über eine direkte Nachfrage klären. Immerhin funktioniert das sehr gut.

<strong>Zwischenfazit: </strong><em>Die Website gehört zu den schwächsten im Test.
</em>

Jetzt zum Angebot von Descartes Finance <h2><img class="size-full wp-image-10634 alignright" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/1486526307_user_idea_communication_feedback_comment_opinion.png" alt="" width="128" height="128" />Testkategorie 7: Service und Beratung – Testnote Sehr Gut</h2>
Viele Fragen mussten wir an Descartes Finance schicken, weil wir die Antworten auf der Website nicht fanden. Die Kontaktaufnahme funktioniert vor alle über E-Mail. Eine Telefonhotline gibt es leider nicht. Dafür kam eine schnelle Antwort.

<img class="wp-image-23381 size-full" src="https://www.kredite.org/wp-content/uploads/2017/12/82-descartes-e1512293950770.png" alt="Descartes Modelle" width="720" height="390" /> Descartes bietet für verschiedene Zielgruppen verschiedene Modelle.

Sehr gut ist aber vor allem die Betreung der Bestandskunden, zumindest im Premium-Bereich. Dafür müssen Kunden aber viel Geld mitbringen, teilweise bis zu einer halbem Million Franken.

<strong>Zwischenfazit:</strong><em> Der Service ist sehr gut, obwohl die telefonische Erreichbarkeit besser sein könnte.
</em>

<h2>Descartes Finance Bewertung: Genügend</h2>
Descartes Finance bietet attraktive Modelle mit guter Betreuung, einer Investition direkt in Aktien und Anleihen ohne den Umweg über ETFs, moderate Gebühren und hoher Flexibilität – allerdings erst an 500.000,- CHF. Dann können sogar einzelne Wertpapiere hinzugefügt oder entfernt und die Kontomodelle stetig gewechselt werden. Für Normalanleger ist das Angebot allerdings weit weniger gut, weshalb es insgesamt nur für die Note genügend reicht (Note 4, entspricht Note 3 in Deutschland und Österreich). Sie müssen mit 20.000,- CHF ebenfalls viel Geld mitbringen und zahlen relativ hohe Gebühren. Außerdem ist die Website sehr unübersichtlich, wer konkrete Fragen hat schreibt oft besser eine E-Mail als sich im Informationsdickicht selbst auf die Suche zu machen. Für Kunden außerhalb der Schweiz ist der Vermögensverwalter bei niedrigen Beträgen erst recht nicht geeignet. Wer keinen Wohnsitz in der Schweiz hat, muss sich nämlich persönlich vorstellen. Kunden aus der EU, die einen persönlichen Ansprechpartner und die Möglichkeit zu regelmäßigen Strategiewechseln wollen, sind in den meisten Fällen beim Premium-Modell von <a href="https://www.kredite.org/quirion-erfahrungen/">quirion</a> besser aufgehoben. Dort lässt sich sogar schon ab 10.000,- Euro Geld anlegen.

Jetzt zum Angebot von Descartes Finance


T_Weigel_Autor

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.