Jetzt prüfen lassen, ob das Bearbeitungsentgelt beim Immobilienkredit unzulässig war!

Der BGH in Karlsruhe hat entschieden und eine wichtige Frage vieler Hausbesitzer und Wohnungseigentümer beantwortet: Das Bearbeitungsentgelt beim Immobilienkredit war tatsächlich unzulässig! Der Bundesgerichtshof hat damit seine Rechtsprechung im Sinne der Verbraucher fortgesetzt und undurchsichtigen und rechtswidrigen AGB-Klauseln bei Krediten eine klare Absage erteilt. Alle Immobilienkredite – und alle anderen Kreditarten – aus den letzten vier Jahren können betroffen sein. Weil Immobilienfinanzierer oft auch mit zweifelhaften Widerrufsbelehrungen gearbeitet haben, ist sogar bei einem älteren oder bereits abgelösten Immobilienkredit eine Prüfung sinnvoll. Jeder Immobilienkredit ab 2002 ist interessant!

140702_empfehlungsbox_Kredithilfeverein

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!
Die Ausgangssituation: Allein in den vergangenen vier Jahren haben nach Expertenschätzung viele Hunderttausende deutsche Verbraucher einen Immobilienkredit erhalten. Kredite.org empfiehlt Ihnen aus diesem Grund die Prüfung Ihres Immobilienkredits.

Die Herausforderung: Wie lässt sich eigentlich feststellen, ob es sich um ein unzulässiges Bearbeitungsentgelt – oder vielleicht doch um eine zulässige Vermittlungsprovision handelt? Die Banken arbeiten in ihren Verträgen und AGB hier nämlich oft mit verwirrenden und undurchschaubaren Begriffen.

Die Lösung: Geben Sie die aufwändige Prüfung des Immobilienkredit-Vertrages und die Abschätzung der Erfolgsaussichten in die Hände von Fachleuten. Wir schlagen Ihnen die Kontaktaufnahme mit dem in München ansässigen Kredithilfeverein e.V. vor. Die Kredithilfeverein-Anwälte prüfen jeden Ihrer Kreditverträge im ersten Schritt unverbindlich und kostenfrei!

Der nächste Schritt: Jetzt prüfen lassen, ob das Bearbeitungsentgelt beim Immobilienkredit unzulässig war!

Im Immobilienkredit-Check: Unzulässiges Bearbeitungsentgelt oder zulässige Vermittlungsprovision?

Vom Kredithilfeverein wird jeder eingeschickte Immobilienkredit-Vertrag innerhalb von 48 Stunden im Detail geprüft. Im Zuge dieser kostenfreien und unverbindlichen Vorabprüfung entdeckten erfahrene Anwälte jeden Hinweis auf unrechtmäßig einbehaltenes Bearbeitungsentgelt. Unzulässig können aber auch andere Klauseln im Vertrag sein – oft besteht auch hier die Chance Geld zurückzufordern! Dank einer ausführlichen Einschätzung von Sachverhalt und Erfolgschancen haben Sie eine beruhigende Basis für eine wichtige Entscheidung: Wollen Sie das unzulässige Immobilienkredit Bearbeitungsentgelt zurückforden? Als Vereinsmitglied beim Kredithilfeverein e.V. können Sie das nämlich tun. Mit überraschend geringen Kosten und ohne jedes Prozessrisiko!

So geht es nach Ihrer Entscheidung weiter:

+ Sie werden Vereinsmitglied beim Kredithilfeverein e.V.: Der geringfügige Mitgliedsbeitrag entfaltet schnell eine große Wirkung – bei Ihrer Bank!

+ Sie kommen zu Ihrem Geld:
Eine schnelle und geräuschlose Problemlösung ist im Sinne aller Beteiligten, denn Sie bekommen unrechtmäßig einbehaltenes Geld zurück und die Bank vermeidet weitere Prozesse und schlechte Presse.

+ Sie sind nicht allein: Als einzelner Verbraucher gegen einen bekannten Immobilienfinanzierer klagen? Das kann schnell stressig werden, denn alle Kreditgeber haben große und fleißige Rechtsabteilungen. Das Kredithilfeverein-Netzwerk stellt nun auch Ihnen kompetente und erfahrene Fachanwälte und Dienstleister zur Seite.

+ Sie kommen zu Ihrem Recht: Das Bearbeitungsentgelt war tatsächlich unzulässig und die Forderung des Kredithilfeverein hat Ihre Bank erreicht. Leider heißt das noch lange nicht, dass das Geld auch schon wieder zurück auf dem Weg zu Ihrem Konto ist. Wenn ein Kreditgeber sich nachhaltig sperrt, wird eben wieder geklagt. Das dauert natürlich länger, aber Sie kommen letztendlich zu Ihrem Recht.

+ Sie zahlen nichts zusätzlich: Es ist egal, ob eine eventuelle Klage wieder bis in höhere Gerichtsinstanzen geht. Durch das verbraucherfreundliche Modell des Kredithilfeverein entstehen Ihnen auch durch einen Rechtsstreit keine zusätzlichen Kosten.

+ Sie bekommen, was Ihnen zusteht: Ein Immobilienkredit hat oft ein hohes Kreditvolumen, nicht selten sogar im sechstelligen Euro-Bereich. Weil die Banken ein unzulässiges Bearbeitungsengelt als prozentualen Anteil der gesamten Kreditsumme berechnet haben, lohnt sich eine Rückforderung immer. Jeder zurückfließende Euro wird dabei gerecht zwischen Ihnen und den Kredithilfeverein-Experten aufgeteilt.

+ Sie sind nur so lange Vereinsmitglied wie gewünscht: Die Mitgliedschaft endet automatisch nach 12 Monaten.

Tipp: Fordern Sie Ihre Kreditgebühren ohne Risiko zurück

Mit vereinten Kräften für Ihr Recht und Ihr Geld: Werden Sie Vereinsmitglied beim Kredithilfeverein!

Als Vereinsmitglied des Kredithilfeverein genießen Sie zahlreiche Vorteile. Viel wichter aber noch ist die Tatsache, dass Sie nicht alleine der Bank gegenüber stehen. Für die Rückforderung des unzulässigen Bearbeitungsentgelts bei Ihrem Immobilienkredit machen sich ab Beginn Ihrer Vereinsmitgliedschaft erfahrene Experten stark. Das Versprechen des Kredithilfeverein ist, anders als das Kleingedruckte der Kreditinstitute, nämlich klar und einfach: "Kredithilfeverein e.V. verhilft Ihnen zu Ihrem Recht – und Ihrem Geld!"

Jetzt das unerfreulichen Thema Bearbeitungsentgelt erfolgreich zu den Akten legen!

Früher: Viele Banken nutzten alle erdenklichen juristischen Kniffe, um Verbraucher in den AGB zu übervorteilen und Kosten abzuwälzen

Heute: Verbraucherschützer, Pressevertreter und Hilfsvereine legen immer öfter den Finger in die sprichwörtliche Wunde. Fragwürdige Geschäftsbedingungen und Vertragskonstrukte erblicken früher oder später das Licht der Öffentlichkeit.

Heute schon im Morgen: Mit den Kredithilfeverein-Experten an Ihrer Seite besteht endlich Chancengleichheit zwischen Bank und Bankkunde. Unzulässig einbehaltenes Bearbeitungsentgelt fließt wieder dorthin, wo es hergekommen ist!

Kredithilfeverein
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.