Hundehaftpflicht

Hundehalter sind nicht in allen Bundesländern gesetzlich verpflichtet, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Dies sollte jedoch grundsätzlich geschehen, denn Halter haften für Schäden, die ihr Hund anrichtet. Das gilt auch ohne eigenes Verschulden. Die Grundlage hierfür legt der § 833 des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Die Angebote sind vielfältig, viele Versicherer haben Hundehaftpflichtversicherungen im Programm und dann meistens gleich…

Auch wenn eine Hundehaftpflicht entgegen ihres Namens nicht immer Pflicht ist, sollten Hundehalter sie unbedingt abschließen. Wo eine solche Versicherung abgeschlossen werden muss, ist abhängig vom Bundesland. In vielen müssen mittlerweile alle Hunde haftpflichtversichert sein, in wenigen gar keiner und in einigen unterliegen nur die gefährlichen Hunde einer Versicherungspflicht. Doch empfohlen ist eine Haftpflichtversicherung immer…
ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist für Hundehalter unheimlich wichtig, damit sie finanziell und ggf. auch rechtlich abgesichert sind, wenn ihr Vierbeiner einen Schaden verursacht. Gemäß § 833 BGB haften Tierhalter auch ohne Schuld für die Schäden, die ihr Tier anrichtet. Kleine Haustiere wie Katzen sind in der Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen, Hunde und Pferde zum Beispiel jedoch nicht. So…

Wir von kredite.org haben für Sie die Hundehaftpflichtversicherung der NV unter die Lupe genommen. Doch ist eine Hundehaftpflicht überhaupt unbedingt notwendig? Die Antwort lautet wie so oft: Es kommt darauf an. Rein rechtlich gesehen muss nicht in allen Bundesländern eine Haftpflichtversicherung für den Hund abgeschlossen werden. Moralisch und potentiell finanziell gesehen, ist eine Hundehaftpflichtversicherung Pflicht:…

Hundehaftpflichtversicherung für Hundehalter

Einen Hund zu halten heißt nicht einfach nur ihn zu pflegen. Sie müssen zugleich Verantwortung übernehmen. Sie sollten mit Ihrem Hund immer so auftreten, dass keine Menschen in der Öffentlichkeit gefährdet werden. Weiterhin sollten Sie eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen, um sich vor Schadensersatzansprächen zu schützen, welche Dritte gegen Sie haben. Es werden für diesen Fall Deckungssummen vereinbart. Schadensersatzansprüche können gegen Sie geltend gemacht werden, wenn jemand aufgrund Ihres Hundes verletzt wird zum Beispiel. Nach § 833 BGB können Sie als Hundehalter auch für Schäden haftbar gemacht werden, wenn Sie keine Schuld haben.

Wie finde ich die richtige Hundehaftpflichtversicherung?

Heutzutage gibt es viele Hundehaftpflichtversicherungen. Es wird aber erst schwierig, wenn Sie einen sehr gefährlichen Hund haben. Da das Risiko sehr hoch ist, bieten nur wenige Anbieter eine geeignete Versicherung für Ihren Hund an. In manchen Fällen ist die Jahresprämie so hoch, dass man sich nur ärgern kann. Auf unserem unabhängigen Verbraucherportal finden Sie die richtige Versicherung. Wir haben zahlreiche Erfahrungsberichte zu den verschiedensten Hundehaftpflichtversicherungen. Beim Lesen unserer Berichte kommen Sie in den Genuss der wichtigsten Informationen ohne, dass Sie auf die verschiedenen Webseiten der Anbieter gehen müssen. Sie sparen viel Zeit und Geld und können sich wichtigeren Dingen widmen. Weiterhin zeigen wir Ihnen auch auf, wie Sie letztendlich die richtige Hundehaftpflichtversicherung finden. Im Tarifdschungel wird es schwer die Übersicht zu behalten. Durch unsere Berichte und Ratgeber werden Sie aber schon schnell den Durchblick haben und genau wissen worauf es beim Abschluss der Hundehaftpflichtversicherung ankommt.

Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.