Kaution

No posts were found.

Preiswerte Kautionen

Ein Umzug ist sehr teuer. Es muss Geld hergegeben werden für Umzugshelfer, Transportwagen, und neue Möbel. Und ganz schnell ist man nicht nur Hunderte, sondern auch Tausende von Euros los. Dazu kommt auch die hohe Mietkaution, die oftmals 2 Nettokaltmieten beträgt. Diese kann in manchen Fällen 1.000 bis 2.000 Euro hoch sein. Natürlich ist dieses Geld nicht weg, es ist aber nicht verfügbar und zwar für längere Zeit. Abhilfe verschafft eine Kautionsversicherung. Statt dass man als Verbraucher den gesamten Betrag für die Kaution auf einmal hergibt, zahlt man als Mieter lediglich monatliche Beiträge, ähnlich wie bei einem Kredit. Die Kaution wird auf diese Weise über einen längeren Zeitraum verteilt, was die finanziellen Umstände für den Mieter natürlich wesentlich einfacher machen. Wenn der Mieter nun vorhat seine Wohnung zu wechseln, dann kann die Kautionsversicherung gekündigt werden. Der Mieter erhält die bezahlten Beträge natürlich zurück.

Die Basler Mietkaution

Die Basler Mietkaution stellt einen Anbieter dar, wo man eine solche Kaution bekommen kann. Die Basler Mietkaution vergibt Mietern schnell und einfach eine Mietkaution als Bürgschaft. Diese kann man schnell online beantragen. Die Bearbeitungszeit erfolgt sehr schnell. Schon nach kurzer Zeit kann man die Bürgschaft bekommen. Leider kann man nicht umgehen, dass eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird. Wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt, so wird man bei der Basler Mietkaution leider nicht Kunde werden. Wenn die Überprüfung positiv verlaufen ist, so wird der Antrag mit dem Versicherungsschein verschickt. Die Bürgerschaftsurkunde wird anschließend mit der Post verschickt. Dieser Vorgang hat sich für Mieter und Vermieter als äu0erst fair und transparent erwiesen. Somit ist es auch kein Wunder, dass Kautionen in dieser Form sehr beliebt sind.

WIS Admin

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.