Sterbegeldversicherung

Mit der Sterbegeldversicherung bietet sich eine echte Alternative zu den oft teuren Risikolebensversicherungen und den kapitalbildenden Lebensversicherungen. Denn die Police deckt ausschließlich die Kosten einer Bestattung, leistet darüber hinaus aber keine finanzielle Hilfe für Hinterbliebene. Doch auch die Beerdigung kann schnell zwischen 5.000 und 8.000 Euro kosten, so dass sich der Versicherungsschutz definitiv lohnt. Zumal…

Private Verbraucher haben verschiedene Möglichkeiten, ihre Angehörigen vor dem eigenen Tod zumindest aus finanzieller Sicht abzusichern. Die sogenannte Sterbegeldversicherung ist spätestens seit dem Wegfall des gesetzlichen Sterbegelds eine echte Alternative zu Risikolebens- und Kapitallebensversicherung. Das Prinzip: Versicherungsnehmer wählen eine Versicherungssumme zwischen 5.000 und 15.000 Euro, um die Angehörigen rein vor den Kosten der eigenen Bestattung…
Steuern sparenSteuern sparen leichtgemacht - kostenloses eBook mit 100 von Experten geprüften Steuertipps

Steuern sparen leicht gemacht – jetzt das kostenlose eBook mit 100 von Experten geprüften Steuertipps herunterladen

Muss eine Beerdigung finanziert werden, so entstehen hohe Kosten. Für den Sarg, einen Grabstein, die Trauerfeier und weitere Aufwendungen ist laut Stiftung Warentest mit Ausgaben von 5.000 bis 8.000 Euro zu kalkulieren. Wer seine Angehörigen vor diesen hohen Kosten bewahren möchte, der kann sich für den Abschluss einer Sterbegeldversicherung entscheiden. Im Gegensatz zur Kapitallebens- oder…

Wie teuer ist eigentlich eine Beerdigung? Kaum jemand wird sich diese Frage stellen, bis es zum Ernstfall kommt. Die meisten Hinterbliebenen sind überrascht, kommen doch schnell mehrere tausend Euro zusammen. Stark ins Gewicht fallen unter anderem: Sarg Trauerfeier Grabstein Zusätzlich dazu werden noch Trauerkarten gedruckt und eine Anzeige in der Lokalzeitung aufgegeben. Zu tragen haben…

Wie teuer eine Beerdigung wirklich ist, wird meistens erst dann deutlich, wenn eine solche finanziert werden muss. Grundsätzlich geht die Stiftung Warentest davon aus, dass zwischen 5.000 und 8.000 Euro für eine würdevolle Bestattung anfallen. Wie eine Statistik der Continentale zeigt, schätzen die meisten Deutschen die Kosten hingegen geringer ein: Jetzt die Sterbegeldversicherung bei der…

Eine Beerdigung kostet laut Angaben der Stiftung Warentest zwischen 5.000 und 8.000 Euro. Zwar ist beispielsweise eine Urnenbestattung deutlich günstiger als eine Erdbestattung, eine Trauerfeier muss aber in jedem Fall stattfinden. Auch andere Aufwendungen etwa für die Trauerkarten oder die Anzeige in der Zeitung kommen immer auf die Hinterbliebenen zu. Wer seine Angehörigen vor den…

Wie teuer ist eigentlich eine Bestattung? Pauschal lässt sich diese Frage sicherlich nicht beantworten, denn jeder Mensch hat eigene Vorstellungen von einer würdevollen Beisetzung. Laut der Stiftung Warentest zahlen die Hinterbliebenen aber fast immer Beträge zwischen 5.000 und 8.000 Euro. Zwar sind beispielsweise Urnenbestattungen deutlich günstiger als Erdbeisetzungen, Kosten für die Trauerfeier fallen aber immer…

Eine Sterbegeldversicherung ist eine besondere Form der Lebensversicherung. Anders als etwa die kapitalbildende oder die Risikolebensversicherung ist das Ziel der Police nicht etwa, die Angehörigen vor allen finanziellen Auswirkungen des eigenen Todes abzusichern. Vielmehr zielt das Sterbegeld darauf ab, die Kosten einer Beerdigung abzudecken. Diese können schnell zwischen 5.000 und 8.000 Euro betragen und sind…

Kaum jemand weiß, was eine Beerdigung wirklich kostet, bis der Todesfall eines nahen Angehörigen eintritt. Laut der Stiftung Warentest werden zwischen 5.000 und 8.000 Euro fällig, bei besonders großen Bestattungen können sogar über 10.000 Euro zu Buche stehen. Ins Gewicht fallen vor allem: Grabstein Sarg Bestattung an sich Trauerfeier Hinzu kommen kleinere Aufwendungen wie etwa…

Eine Bestattung kostet laut Angaben der Stiftung Warentest zwischen 5.000 und 8.000 Euro. Diese Kosten sind von den Hinterbliebenen zu tragen, die beispielsweise einen Grabstein aussuchen oder die Trauerfeier planen müssen. Wer seine Angehörigen vor diesen teils hohen Summen schützen möchte, der kann eine sogenannte Sterbegeldversicherung abschließen. Das Prinzip kurz erklärt: Der Versicherungsnehmer wählt eine…

Laut der Stiftung Warentest kostet eine Beerdigung im Durchschnitt zwischen 5.000 und 8.000 Euro. Die Kosten fallen unter anderem für folgende Aspekte an: Trauerfeier Bestattung Grabstein Grabpflege und Aushebung Tragen müssen diese Kosten die ohnehin angeschlagenen Hinterbliebenen. Zumindest aus finanzieller Sicht kann die Sterbegeldversicherung Abhilfe schaffen, übernimmt sie doch alle Gebühren einer Bestattung. Dabei versichern…

Mit der Sterbegeldversicherung haben Versicherungsnehmer eine echte Alternativ zur Risikolebensversicherung und Kapitallebensversicherungen. Denn die beiden Policen weisen oft recht hohe Monatsbeiträge aus und sichern die Hinterbliebenen gegen die kompletten finanziellen Auswirkungen des eigenen Todes ab – was aber nicht immer notwendig oder finanzierbar ist. Eine Sterbegeldversicherung zielt hingegen direkt auf die Bestattungskosten ab, die schnell…

Eine Beerdigung kostet viel Geld, das von den Hinterbliebenen bezahlt werden muss. Um eine Person würdevoll und angemessen zu bestatten, werden schnell mehrere tausend Euro fällig. Wer eine besonders ausgefallene Beerdigung wünscht, die beispielsweise eine Musikkapelle beinhaltet, muss sogar mit Kosten von über 10.000 Euro rechnen. Damit die Angehörigen nicht für die Finanzierung aufkommen müssen,…

Wie teuer ist eigentlich eine Beerdigung? Diese Frage stellt sich in der Regel erst dann, wenn eine solche finanziert werden muss. Schnell kommen mehrere tausend Euro zusammen, die von den Hinterbliebenen zu tragen sind. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, die eigenen Angehörigen gegen diese hohen Kosten abzusichern: die Sterbegeldversicherung. Sie zahlt einen festgelegten Betrag an…

Mit einer Sterbegeldversicherung können Versicherungsnehmer ihre Hinterbliebenen vor den hohen Kosten der eigenen Bestattung bewahren. Schnell kommen zwischen 5.000 und 8.000 Euro zusammen, schließlich müssen Grabstein, Trauerfeier und Beisetzung an sich organisiert und vor allem finanziert werden. Der Ablauf der Sterbegeldversicherung im Überblick: Versicherungsnehmer wählen eine Versicherungssumme, die meist zwischen 5.000 und 15.000 Euro liegen…

Schnell kostet eine Beerdigung mehrere tausend Euro. Die ohnehin schon angeschlagenen Verwandten müssen sich dann auch noch um die Finanzierung der Bestattung kümmern. Abhilfe kann eine sogenannte Sterbegeldversicherung schaffen, die für genau diesen Fall vorsorgt. Sie übernimmt die Kosten der Bestattung, indem eine vorher festgelegte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen ausbezahlt wird. Zwischen 5.000 und 15.000…

Wie teuer ist eigentlich eine Bestattung? Eine Frage, die sich meistens erst im Ernstfall stellt. Für die Kosten aufkommen müssen in der Regel die Hinterbliebenen, schnell werden mehrere tausend Euro fällig: Doch Versicherungsnehmer haben die Möglichkeit, ihre Angehörigen vor diesen hohen Kosten zu schützen – mit einer sogenannten Sterbegeldversicherung. Die Police zahlt einen Betrag zwischen…

Mit einer Sterbegeldversicherung können Versicherungsnehmer ihre Hinterbliebenen absichern. Dabei unterscheidet sich die Police allerdings grundlegend von der Risikolebensversicherung und der kapitalbildenden Lebensversicherung. Denn das Sterbegeld soll lediglich die Kosten der Bestattung abdecken, nicht aber als Vorsorgeprodukt für die eigene Familie dienen. Der Ablauf der Police im Überblick: Versicherungsnehmer führen einen umfangreichen Vergleich durch und entscheiden…

Mit der Sterbegeldversicherung bietet sich für Versicherungsnehmer eine gute Alternative zur Kapitallebensversicherung oder auch der Risikolebensversicherung. Ziel der Police ist, die Hinterbliebenen gegen die teils hohen Kosten der eigenen Bestattung abzusichern. Schnell können zwischen 5.000 und 8.000 Euro für Grabstein, Beisetzung und anschließendes Kaffeetrinken aufkommen. Damit sich die Hinterbliebenen nicht um die Finanzierung der Aufwendungen…

Mit einer Sterbegeldversicherung können Personen ihre Hinterbliebenen vor den teilweise hohen Kosten einer Bestattung bewahren. Denn die Police übernimmt die Beerdigungskosten in einer vorher festgelegten Höhe, wobei Bestattungen laut Stiftung Warentest zwischen 6.000 und 8.000 Euro kosten. Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung bietet die Sterbegeldversicherung den Vorteil geringer, monatlicher Beiträge. Allerdings baut der Versicherungsnehmer im Rahmen…
Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.