Bearbeitungsgebühren: Rückerstattung + Nutzungsentschädigung bekommen!

Kredit Bearbeitungsgebühren, die unzulässig waren, sollten Sie von der Bank zurückfordern. Auch die gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent können Sie guten Gewissens fordern. Nicht ganz so eindeutig ist die Lage bei der Nutzungsentschädigung. Juristen sprechen hier von der "Herausgabe von Nutzungen". Im konkreten Fall der Kredit Bearbeitungsgebühren sind mit dem Begriff "Nutzungen" Zinsen gemeint. Ganz praktisch haben Sie die unrechtmäßig einbehaltenen Entgelte und Gebühren dem Kreditgeber ja nur geliehen – wenn auch gänzlich unfreiwillig. Viele erfahrene Anwälte sind deshalb der Meinung, dass zusätzlich zu den Bearbeitungsgebühren auch eine Nutzungsentschädigung mit guten Chancen zurückgefordert werden kann. Klarheit gibt es natürlich nur in jedem Einzelfall.

Die Ausgangssituation: Bei unzulässigen Kredit Bearbeitungsgebühren steht die Bank nicht nur juristisch schlecht da. Tatsächlich gibt es sogar eine Art Rollentausch: Die Bearbeitungsgebühren haben Sie der Bank "geliehen" – und deswegen können Sie nun versuchen Zinsen in Form einer Nutzungsentschädigung verlangen.

Die Herausforderung: Wie berechnet sich die Höhe der Nutzungsentschädigung und welche Formalien müssen für eine erfolgreiche Rückforderung beachtet werden?

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Die Lösung: Die Redaktion von Kredite.org rechnet für Sie das Thema Nutzungsentschädigung an konkreten Beispielen durch und gibt Ihnen Hinweise für das Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühren plus Zinsen.

Zinsen bekommen Sie auf jeden Fall: Mindestens in Höhe der gesetzlich festgelegten Verzugszinsen

Über die Berechtigung von Verzugszinsen bei der Rückforderung von Kredit Bearbeitungsgebühren gibt es unter Juristen keine Meinungsverschiedenheiten. Diese Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozent können Sie also in jedem Fall zurückfordern. Entweder selbst per Musterschreiben oder über einen Anwalt.

Zahlreiche Anwälte gehen allerdings noch einen Schritt weiter: Sie vertreten die Auffassung, dass Sie als Bankkunde vom Kreditgeber eine Nutzungsentschädigung verlangen können! Mindestens in Höhe des vertraglich vereinbarten Zinssatzes bei Ihrem Darlehen. Vielleicht sogar ausgerichtet an den Nutzungen, die Ihre Bank aus dem unfreiwillig geliehenen Geld tatsächlich gezogen hat. Experten haben ausgerechnet, dass Banken mindestens eine Rendite im Bereich zwischen 8 und 13 Prozent erwirtschaften. Selbst eine Nutzungsentschädigung auf Basis von Zinsen im zweistelligen Prozentbereich scheint also nicht ausgeschlossen. Die fachliche Einschätzung eines Kreditprüfers könnte Ihnen in Ihrem konkreten Einzelfall weiterhelfen, denn jede Rückforderung, die über die gesetzlich fixierten Verzugszinsen hinausgeht müssen Sie natürlich begründen.

Drei konkrete Rechenbeispiele rund um die mögliche Höhe einer Nutzungsentschädigung

Für die nachfolgenden Rechenbeispiele haben wir mit typischen und weit verbreiteten Kreditarten gearbeitet: Ratenkredit, Autokredit und Hauskredit. Für die Höhe der Nutzungsentschädigung haben wir drei Varianten durchgerechnet:

  • mit den gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozent
  • mit dem Zins des Darlehens selbst
  • und mit einem beispielhaften Nutzen gerechnet, den die Banken aus der unfreiwilligen "Leihgabe" gezogen hat

1) Ratenkredit mit Bearbeitungsgebühr von 3 Prozent

12.000 Euro Kreditvolumen, 3 Jahre Laufzeit seit Kreditabschluss, 9,5 Prozent Darlehenszins

Anspruch auf Rückerstattung: 360 €

Verzugszinsen: gesetzlich festgelegte Zinsen in Höhe von 5 Prozent auf 360 € für drei Jahre = 56,75 €

Nutzungsentschädigung in Höhe des Darlehenszins: Entgangene Zinsen in Höhe von 9,5 Prozent auf 360 € für drei Jahre = 112,66 €

Nutzungsentschädigung am Nutzen der Bank orientiert: Entgangene Zinsen in Höhe von 11 Prozent auf 360 € für drei Jahre = 132,35 €

Der Gesamtanspruch bewegt sich im Bereich zwischen 416,75 und 492,35 Euro!

2) Autokredit mit Bearbeitungsentgelt von 2,5 Prozent

30.000 Euro Kreditvolumen, 3 Jahre Laufzeit seit Kreditabschluss, 7 Prozent Darlehenszins

Anspruch auf Rückerstattung: 750 €

Verzugszinsen: gesetzlich festgelegte Zinsen in Höhe von 5 Prozent auf 750 € für drei Jahre = 118,22 €

Nutzungsentschädigung in Höhe des Darlehenszins: Entgangene Zinsen in Höhe von 7 Prozent auf 750 € für drei Jahre = 168,78 €

Nutzungsentschädigung am Nutzen der Bank orientiert: Entgangene Zinsen in Höhe von 11 Prozent auf 750 € für drei Jahre = 275,72 €

Der Gesamtanspruch bewegt sich im Bereich zwischen 868,22 und 1025,72 Euro!

3) Hauskredit mit Bearbeitungsgebühr von 2 Prozent

150.000 Euro Kreditvolumen, 3 Jahre Laufzeit seit Kreditabschluss, 5,5 Prozent Darlehenszins

Anspruch auf Rückerstattung: 3.000 €

Verzugszinsen:gesetzlich festgelegte Zinsen in Höhe von 5 Prozent auf 3.000 € für drei Jahre = 472,88 €

Nutzungsentschädigung in Höhe des Darlehenszins: Entgangene Zinsen in Höhe von 5,5 Prozent auf 3.000 € für drei Jahre = 522,72 €

Nutzungsentschädigung am Nutzen der Bank orientiert: Entgangene Zinsen in Höhe von 11 Prozent auf 3.000 € für drei Jahre = 1102,89 €

Der Gesamtanspruch bewegt sich im Bereich zwischen 3472,88 und 4102,89 Euro!

Sie sehen: Selbst bei vergleichsweise überschaubaren Kreditvolumen geht es allein bei Verzugszinsen oder Nutzungsentschädigung ganz schnell um einen dreistelligen Eurobetrag! Zusammen mit Ihrem Rückerstattungsanspruch ergibt sich also ein stattlicher Betrag, um den es sich zu kämpfen lohnt!

Bearbeitungsgebühren – Rückerstattung plus Nutzungsentschädigung bekommen: Das Fazit von Kredite.org

a) Unrechtmäßig einbehaltene Bearbeitungsgebühren und unzulässigerweise kassierte Bearbeitungsentgelte können Sie von der Bank zurückfordern. Allerdings nur, wenn die Verjährung Ihrer Forderung noch nicht eingetreten ist.

b) Dass Ihnen darüber hinaus auch Zinsen für Ihre unfreiwillige Geldleihe an die Bank zustehen, ist unter Juristen unumstritten! Sie bekommen also in jedem Fall mehr als nur die Bearbeitungsgebühren selbst.

c) Bei der Höhe der dafür zu veranschlagenden Zinsen gehen die Meinungen leider weit auseinander. Eine Einschätzung kann hier also nur im Einzelfall erfolgen. Kredite.org bietet keine Rechtsberatung an und darf Sie bei Ihrem konkreten Einzelfall leider nur mit wertvollen Tipps und Hilfestellungen unterstützen. Wenn Sie sich für die konkreten Chancen der Rückforderung von hohen Nutzungsentschädigungen interessieren, empfehlen wir Ihnen die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt oder den Kredithilfeverein-Experten.

Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen
  • Schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung innerhalb von 24h möglich
  • Niedrige monatliche Raten

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.