Kredit Bearbeitungsgebühren – Weitere Informationen und Anlaufstellen

Der sicherste und schnellste Weg für das Zurückfordern unzulässiger Kredit Bearbeitungsgebühren ist die Beauftragung eines Anwalts. Ein weiterer erfolgsversprechender Weg ist die Kontaktaufnahme mit dem Kredithilfeverein e.V. aus München. Auch dort arbeiten Anwälte und Dienstleister, die Ihnen gerne helfen wollen. Weder ein Anwalt noch der Kredithilfeverein arbeiten allerdings kostenlos für Sie.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihre Chancen für das Zurückfordern von Kredit Bearbeitungsgebühren gut sind, können Sie auch ohne fremde Hilfe tätig werden. Hier gibt es zwei empfehlenswerte Möglichkeiten: Bei den Verbraucherzentralen Rat suchen oder das Zurückfordern per Musterbrief komplett in die eigenen Hände nehmen.

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!
Die Ausgangssituation: Sie sind sicher, dass Sie Kredit Bearbeitungsgebühren zurückfordern dürfen.

Die Herausforderung: Sie wollen oder können aber keinen Anwalt beauftragen.

Die Lösung: Wir empfehlen das klassische Konzept "Hilfe zur Selbsthilfe"! Die Redaktion von Kredite.org hat für Sie wichtige Anlaufstellen und hilfreiche Informationsquellen zusammengestellt, die Ihnen beim Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühren helfen werden. Wenn Sie auf einen der folgenden Punkte klicken, gelangen Sie direkt zum entsprechenden Textabschnitt. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühren!

Tipps von Kredite.org

  • Fünf Empfehlungen für kostenlose Musterbriefe zum Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühr
  • Die Bank will die Kredit Bearbeitungsgebühr nicht zurückzahlen: Tipps für das weitere Vorgehen
  • Fünf Webseiten-Tipps mit wertvollen Informationen für das Zurückfordern
  • Die Basis für ein erfolgreiches Zurückfordern: Relevante Urteile zu Kredit Bearbeitungsgebühren

Verbraucherschützer können helfen

Alphabetische Liste aller deutschen Verbraucherzentralen mit Kontaktdaten

In jedem Bundesland gibt es Verbraucherzentralen, an die Sie sich als Verbraucher und Bankkunde wenden können. Dort vereinbaren Sie einen Termin, schildern Ihr Anliegen und werden kostenpflichtig beraten. In Großstädten wie Berlin oder Hamburg gibt es meist mehrere Anlaufstellen, Sie müssen also keine allzu langen Wege gehen. Für ländliche Gegenden empfehlen wir die Verbindung mit einem bereits bestehenden anderen Termin oder einer Besorgungsfahrt, denn die Standorte der Verbraucherzentralen finden sich meist nur in Städten. Die Verbraucherzentralen sind in Deutschland in Vereinsform organisiert, als gemeinnützig anerkannt und dürfen Verbraucher juristisch beraten – allerdings nur außergerichtlich. Diese Rechtsberatung erfolgt persönlich oder telefonisch und ist stets mit Kosten verbunden. tastatur_header

Die Stundensätze für die Rechtsberatung rund um Kredit Bearbeitungsgebühren liegen aktuell bei 80 €. Auf verbraucher.de, dem Webportal der Verbraucherzentrale Hessen, heißt es dazu unter anderem:

"Schwierige Sachverhalte bedürfen einer ausführlichen Rechtsberatung von ca. 30 Minuten. Für diese wird ein Entgelt von 40 € berechnet, jede weitere angefangene Viertelstunde kostet 20 €. Verbraucher, die Leistungen gemäß SGB II oder SGB XII empfangen, beraten wir nach Vorlage entsprechender Nachweise kostenlos."

Die Redaktion von Kredite.org hat für Sie eine Übersicht aller Verbraucherzentralen in Deutschland erstellt. Wenn Sie auf den jeweiligen Link klicken, kommen Sie zur Verbraucherzentrale des gewünschten Bundeslandes.

Sie helfen sich selbst und nutzen möglichst viele Informationsquellen

Wenn Sie ganz bewusst auf fremde Hilfe verzichten, brauchen Sie Informationen! Damit Sie nun nicht selbst lange im Internet suchen müssen, hat die Redaktion von Kredite.org zahlreiche Webseiten und Links recherchiert. All diese Informationsquellen sind seriös und die Nutzung ist kostenfrei.

Fünf Empfehlungen für kostenlose Musterbriefe zum Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühr

Mit einem Musterbrief lassen sich die Kredit Bearbeitungsgebühren selbst zurückfordern, auch ohne Anwälte. Die Redaktion von Kredite.org hat für Sie fünf Links zu kostenlosen Musterbriefen zusammengestellt:

Weil es für die Banken bei der Rückzahlung von Kredit Bearbeitungsgebühren um viel Geld geht, müssen Sie leider mit Widerstand rechnen. Nur in den seltensten Fällen werden Sie als Reaktion auf den Musterbrief eine schnelle und kommentarlose Rückzahlung erhalten. Das Zurückfordern per Musterbrief ist also leider nur der erste Schritt.

Kredit Bearbeitungsgebühren ohne Gegenleistung sind unzulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat eine wichtige Frage vieler Bankkunden beantwortet: Sind Kredit Bearbeitungsgebühren grundsätzlich illegal & unzulässig? Für die reine Erfüllung von gesetzlichen Pflichten (z.B.: Darlehensauszahlung) dürfen Banken KEINE zusätzlichen Kosten verlangen. Noch weniger zu rechtfertigen sind Kosten für Vorgänge im Interesse der Bank (z.B.: Bonitätsprüfung).

Seit dem Doppel-Urteil vom 13.05.2014 dürfen Banken keine Bearbeitungsgebühren und Bearbeitungsentgelte mehr erheben, weder aktuell noch künftig. Für bereits laufende oder kürzlich zurückgezahlte Verträge wurden die Bearbeitungskosten ohne Gegenleistung für rechtswidrig erklärt.

Für Ihre Kreditverträge ist dies einerseits eine sehr gute Nachricht, andererseits beantwortet es leider die Schlüsselfrage nicht: Gibt es dort unzulässige Kredit Bearbeitungsgebühren und fragwürdige Restschuldversicherungen oder sind alle Kosten berechtigt? Die Kredite.org-Redaktion hat für Sie eine Checkliste mit Begriffen zusammengestellt, die rund um Bearbeitungskosten von Banken verwendet wurden.

Hilfreiche Seiten:

kosten_last

Die Bank will die Kredit Bearbeitungsgebühr nicht zurückzahlen?

Tipps für das weitere Vorgehen

Falls die Bank Ihnen einen ablehnenden Brief schreibt, müssen Sie hartnäckig bleiben und mit besseren Argumenten zurückschlagen. Wenn Sie ganz ohne juristische Rückendeckung von Fachleuten aktiv werden wollen, empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

a) Sie sind sich sicher, dass die Bank die Kredit Bearbeitungsgebühren zu Unrecht einbehalten hat.

b) Ergänzen Sie den Musterbrief sorgfältig mit allen relevanten Daten und senden Sie ihn per Post an den richtigen Ansprechpartner beim Kreditgeber.

c) Ein Versand als Einwurfschreiben oder Einschreiben mit Rückschein wird oft angeraten. Dies bietet allerdings keine wesentliche Zusatzsicherheit und schon gar keine Garantie, weil nur die Zustellung eines Briefes, aber nicht der Inhalt des Schreibens dokumentiert wird. Eine sichere Alternative wäre die kostenpflichtige Zustellung über den zuständigen Gerichtsvollzieher, dieser Vorgang nimmt allerdings einige Zeit in Anspruch.

d) Warten Sie die im Musterbrief gesetzte Rückzahlungsfrist ab und schauen Sie einige Tage nach Ablauf der Frist Ihre Kontoauszüge durch. Hat die Bank überwiesen? Sehr wahrscheinlich wird Ihr Kreditgeber nichts zurückzahlen. Stattdessen erhalten Sie schon vorher Post von der Bank.

e) Lesen Sie das Antwortschreiben genau durch und suchen Sie nach Ansatzpunkten für eine wirkungsvolle Gegenargumentation. Nur weil die Bank etwas schreibt, heißt es noch lange nicht, dass es auch der Wahrheit entspricht und einer Auseinandersetzung vor Gericht standhält.

Die Kredite.org-Redaktion hat für Sie eine Liste mit seriösen Informationsquellen im Internet zusammengestellt. Auf den nachfolgend verlinkten Webseiten finden Sie zahlreiche Infos, mit deren Hilfe Sie die Stichhaltigkeit der Argumente besser einschätzen und mögliche Ausweichmanöver Ihres Kreditgebers besser kontern können.

Unklaren Gebühren und Kosten

Als Bankkunde sofort nachhaken

warnungEin Kreditvertrag ist ein wichtiges Dokument und es geht um viel Geld. Schon im Beratungsgespräch mit der Bank sollten Sie also bei Unklarheiten und zusätzlichen Kosten ganz direkt nachfragen. Wenn Ihr Gesprächspartner ausweicht und Ihnen die Zusammensetzung der Kosten nicht transparent erklären kann, sollten Sie auf einer Streichung der entsprechenden Textstelle bestehen. Auch bei einer späteren Überprüfung des Kreditvertrages sollten Sie gründlich nachhaken: Wenn sich der Verdacht erhärtet, dass auch von Ihnen eine rechtswidrige Bearbeitungsgebühr oder ein rechtswidriges Bearbeitungsentgelt erhoben wurde, sollten Sie umgehend zur Tat schreiten!

  • Ein guter erster Schritt ist die Kreditprüfung durch Experten. Kredite.org hat dazu mit dem Kredithilfeverein einen verbraucherorientierten Kooperationspartner gewinnen können.
  • Eine interessante Alternative sind Anwälte und Anwaltskanzleien. In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr!
  • In diesem Ratgeber erfahren Sie, ob und wie Sie die Kredit Bearbeitungsgebühren sogar selbst einklagen können.

In welcher Höhe können Bearbeitungsgebühren vom Ratenkredit zurückgefodert werden?

Es ist sinnvoll jeden Ihrer Ratenkredit-Verträge von den Anwälten des Kredithilfeverein prüfen zu lassen, denn zahlreiche Banken haben die Praxis der unzulässigen Bearbeitungsgebühren bis zum Schluss durchgezogen. Weil jede Prüfung für Sie kostenfrei ist, sollten Sie die Chance nutzen wirklich alle Ratenkredite auf den Prüfstand zu stellen: Vom Autokredit über Warenhauskredite bis zu Finanzierung für Haus oder Eigentumswohnung. Überall kann es Potential für das Zurückfordern geben. Da Sie zuerst nur in unverbindlichem Kontakt mit den Kredithilfeverein-Experten stehen, entstehen Ihnen keine Kosten! Erst wenn die Expertenbewertung aus München vorliegt, treffen Sie eine Entscheidung.

Tipps & Tricks

Fünf Webseiten-Tipps mit wertvollen Informationen für das Zurückfordern

WDR Service Zeit

Eine guter Startpunkt für die Suche nach verbrauchernahen Tipps und Informationen sind die Onlineangebote der öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosender. Die WDR-Sendung Servicezeit berichtet zum Beispiel regelmäßig über aktuelle Themen und Entwicklungen beim Streitthema "Kredit Bearbeitungsgebühr zurückfordern".

Test.de

Auf einer Detailseite hat die Stiftung Warentest Hintergrundinformationen und bekannte Ausreden der Banken übersichtlich und verständlich aufbereitet. In diesem Artikel finden Sie wiederum weiterführende Links, die Sie bei der Informationssuche unterstützen. Hilfreich kann auch ein Blick in Leserkommentare unter den Texten sein, gelegentlich finden sich hier weitere Informationen und Links.

FinBlog

Der renommierte Finanzjournalist Andreas Kunze schreibt auf FinBlog.de regelmäßig über Finanzthemen, die Sie als Verbraucher unmittelbar betreffen. Wegen der hohen Relevanz und großen Aktualität des Themas "Kredit Bearbeitungsgebühren zurückfordern" finden Sie auf seinem Blog regelmäßig neue Artikel. Lesenswert sind auch die Kommentare unter einzelnen Posts, hier findet oft eine interessante Diskussion statt und Sie erfahren, wie es anderen Betroffenen ergeht.

experto.de

Auf experto.de, einem informativen Webportal, finden Sie ebenfalls regelmäßig Artikel zu den Themen Verbraucherkredite und Bearbeitungsgebühren. Hinter dieser Webseite steht mit dem VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft zwar ein kommerzieller Anbieter, zahlreiche interessante Artikel sind allerdings kostenfrei abrufbar.

anwalt.de

Das Webportal anwalt.de steht unter dem Motto "Einfach zum Anwalt" und verfolgt ebenfalls kommerzielle Absichten, es vermittelt interessierte Mandanten an passende Anwälte. Erfreulicherweise können Sie auf anwalt.de aber trotzdem kostenlos und unverbindlich jede Menge interessanter Informationen sammeln. Die meisten Anwälte werben hier nämlich nicht plump, sondern präsentieren sich als Experten mit einem so genannten "Autorenprofil" und zahlreichen Rechtstipps. Wenn Sie die Tipps aufmerksam durchlesen und die Meinung verschiedener Anwälte zum gleichen Thema abgleichen, ergibt sich vielleicht schon ein schlüssiges Gesamtbild für Ihre Rückforderung.

verfolgen_header

Die Basis für ein erfolgreiches Zurückfordern

Relevante Urteile zu Kredit Bearbeitungsgebühren

Um wirkungsvoll gegen Ablehnungen und Ausweichmanöver Ihrer Bank vorgehen zu können, müssen Sie möglichst viel über aktuelle Gerichtsurteile wissen. Natürlich nicht über die Urteile auf Amts- oder Landgerichtsebene, dort sind viel zu viele Verfahren anhängig – und die meisten Entscheidungen sind auch noch nicht rechtskräftig. Es ist vollkommen ausreichend, wenn Sie sich auf die Urteile der höheren Gerichtsinstanzen beschränken. Am wichtigsten ist natürlich die Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH), aber auch die Urteile der Oberlandesgerichte (OLG) zu Kredit Bearbeitungsgebühren sollten Sie kennen. Ein Sonderfall ist die Entscheidung des Landgericht Berlin, denn das Landgericht ist tatsächlich schon die höchste Instanz des Bundeslandes Berlin. In allen Urteilsbegründungen finden Sie bei aufmerksamer Lektüre viele Ansatzpunkte, mit deren Hilfe Sie die Argumentation Ihres Kreditgebers aushebeln können.

Die Redaktion von Kredite.org hat für Sie die Aktenzeichen aller Entscheidungen von BGH und OLG in chronologischer Folge zusammengestellt. Ergänzt wird diese Liste durch eine einfach verständliche Erklärung, wie Sie Urteile und Urteilsbegründungen schnell und zielsicher finden!

  • Bundes­gerichtshof, 14.05.2014, Aktenzeichen XI 405/12
  • Bundes­gerichtshof, 14.05.2014, Aktenzeichen XI ZR 170/13
  • Landgericht Berlin, Berlin, 20.04.2012, Aktenzeichen 15 O 427/11
  • Oberlandesgericht Celle, Niedersachsen, 13.10.2011, Aktenzeichen 3 W 86/11
    Oberlandesgericht Dresden, Sachsen, 29.09.2011, Aktenzeichen 8 U 562/11
  • Oberlandesgericht Frankfurt a. M., Hessen, 27.07.2011, Aktenzeichen 17 U 59/11
  • Oberlandesgericht Karlsruhe, Baden-Württemberg, 03.05.2011, Aktenzeichen 17 U 192/10
    Oberlandesgericht Hamm, 11.04.2011, Aktenzeichen 31 U 192/10 und I-31 U 192/10
  • Oberlandesgericht Düsseldorf, 24.02.2011, Aktenzeichen I-6 U 162/10 und 6 U 162/10
  • Oberlandesgericht Zweibrücken, 21.02.2011, Aktenzeichen 4 U 174/10
  • Oberlandesgericht Bamberg, 04.08.2010, Aktenzeichen 3 U 78/10

Ein hervorragender Ausgangspunkt für Ihre eigenständige Suche nach Urteilsbegründungen sind die Justizportale der einzelnen Bundesländer. Die Namen der Webseiten sind stets nach dem gleichen Muster formatiert: Das Portal von Nordrhein-Westfalen finden Sie beispielsweise unter www.justiz.nrw.de, wenn Sie ein Urteil aus Sachsen interessiert, ist www.justiz.sachsen.de die richtige Anlaufstelle. Als weiteren Startpunkt für eine erfolgreiche Recherche empfehlen wir die Webseite www.openjur.de.

Erfolg_hand_header

Bearbeitungsgebühren durch den Kredithilfeverein zurückfordern

+ Sie werden Vereinsmitglied beim Kredithilfeverein e.V.: Für einen Mitgliedsbeitrag in geringfügiger Höhe erhalten Sie eine überraschend große Wirkung. Gemeinsam mit anderen Verbrauchern erhöhen Sie nämlich durch die Vereinsmitgliedsschaft den Druck auf Banken und Kreditgeber.

+ Sie kommen zu Ihrem Geld: Der Kredithilfeverein arbeitet mit zahlreichen Dienstleistern zusammen, die sich darauf spezialisiert haben, offene Forderungen einzutreiben.

+ Sie sind nicht allein: Mit erfahrenen Experten an Ihrer Seite stehen die Chancen für das Kredit Gebühren zurückfordern deutlich besser als alleine im Kampf gegen die Bank.

+ Sie kommen zu Ihrem Recht: Wenn das Zurückfordern erst einmal begonnen hat, wird es auch bis zum Ende durchgezogen. Bei hartnäckig ablehnenden Banken wird mit rechtlichen Schritten gedroht und im Zweifelsfall auch Klage eingereicht.

+ Sie zahlen nichts zusätzlich: Der Mitgliedsbeitrag zum Kredithilfeverein ist niedrig, dennoch sind darin bereits alle Leistungen und der Klageweg durch alle Instanzen abgedeckt. Wie das möglich ist? Durch den Zusammenschluss vieler Verbraucher in Form eines Vereins verteilen sich alle Kosten eben auf zahlreiche Schultern!

+ Sie bekommen, was Ihnen zusteht: Die zurückgeforderten Kredit Gebühren werden zum Abschluss auf gerechte Art und Weise zwischen Ihnen und dem Kredithilfeverein aufgeteilt. So viele erfahrene Experten können schließlich nicht umsonst arbeiten, dank der Vereinslösung aber deutlich günstiger als einzelne Fachanwälte.

+ Sie sind nur so lange Vereinsmitglied wie gewünscht: Ihre Mitgliedschaft beim Kredithilfeverein endet ganz automatisch nach einem Jahr – kann aber jederzeit und bei Bedarf verlängert werden.

Tipp: Fordern Sie Ihre Kreditgebühren ohne Risiko zurück

Fazit

Haben Sie diesen Ratgeber-Artikel bis hierhin komplett durchgelesen? Dann stehen Ihre Chancen für das eigenständige UND erfolgreiche Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühr sehr gut! Sie haben ganz offensichtlich den nötigen Biss, um auch in schwierigen Situationen nach einem erfolgsversprechenden Weg zu suchen. Einen Anwalt oder den Kredithilfeverein um Rat zu fragen, wäre sicher die bequemere Lösung.

Sie stehen also vor einer eigentlich ganz einfachen Entscheidung:

• Wollen Sie viel Zeit und kaum Geld investieren? Dann empfehlen wir Ihnen tatsächlich das eigenständige Zurückfordern der Kredit Bearbeitungsgebühr!

• Wollen Sie wenig Zeit, aber dafür eine substantielle Menge Geld aufwenden? Dann empfehlen wir Ihnen den Weg zu einem kommerziellen Anbieter!

 140702_empfehlungsbox_Kredithilfeverein
Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.