Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

Der ING-DiBa Rahmenkredit: günstige Alternative zu Dispokrediten

Viele Banken berechnen für die Nutzung eines Dispokredites einen sehr hohen Zinssatz von mehr als zwölf Prozent. Eine deutlich günstigere Alternative kann zum Beispiel der ING-DiBa Rahmenkredit sein.

  • günstiger Sollzinssatz von lediglich 5,83 Prozent (Stand Herbst 2017)
  • entspricht effektivem Jahreszins von 5,99 Prozent
  • zinsgünstige Alternative zum Dispositionskredit
  • Kreditrahmen von 2.500 bis 25.000 Euro
  • Zinsen sind nur für abgerufene Beträge zu zahlen

Der Dispositionskredit wird von Millionen Bankkunden zum Teil über einen langen Zeitraum hinweg in Anspruch genommen, auch wenn die Banken für die Nutzung dieses Kreditrahmens mitunter einen Zinssatz im zweistelligen Bereich verlangen. Kredit Erfahrungen zu ING-DIBA

Dabei steht den Kunden oftmals eine deutlich zinsgünstigere Alternative zur Verfügung, wie zum Beispiel der ING-DiBa Rahmenkredit. Im Prinzip ist der Rahmenkredit der Direktbank eine Mischung aus Raten- und Dispokredit, denn er vereinigt die besten Eigenschaften dieser zwei Kreditarten in einem Produkt. Der Rahmenkredit der ING-DiBa ist zu einem günstigen Zinssatz von 5,99 Prozent (effektiv) zu erhalten. Es wird jeweils nur derjenige Betrag mit Zinsen belastet, der auch wirklich in Anspruch genommen wurde.

So funktioniert der Rahmenkredit

Wie beim Dispo erhält der Kunde die Möglichkeit, flexibel einen Kredit innerhalb eines festgelegten Rahmens in Anspruch zu nehmen, beispielsweise 10.000,- Euro. Er zahlt aber immer nur Zinsen für den tatsächlich in Anspruch genommenen Betrag.

Im Gegensatz zum Dispo wird der Kredit aber nicht automatisch in Anspruch genommen, wenn das Konto überzogen wurde. Stattdessen muss der Kunde das Geld anweisen. Das funktioniert ähnlich wie wenn man Guthaben vom Tagesgeldkonto aufs Girokonto überträgt.

Procredit tagesgeld tets

Wer den Rahmenkredit in Anspruch nehmen will, überträgt einfach Geld auf sein Girokonto. Das funktioniert ähnlich wie beim Auszahlen von Guthaben auf dem Tagesgeldkonto.

Steht dem Kunden also beispielsweise ein Rahmenkredit über 10.000 Euro zur Verfügung und sind davon aktuell nur 3.000 Euro in Anspruch genommen, so muss der Kunde auch nur für diese 3.000 Euro Sollzinsen zahlen.

Prinzipiell kann sich der Kreditrahmen bei der ING-DiBa zwischen 1.000 und 25.000 Euro bewegen. Sowohl der Abruf als auch die Rückzahlung des Kredites sind sehr flexibel und bereits ab einem Euro möglich. Gegenüber dem durchschnittlichen Zinssatz für Dispokredite, der zurzeit bei etwa 11,50 Prozent liegt, lassen sich mit dem Rahmenkredit der ING-DiBa rund 4,50 Prozent an Zinsen sparen.

Rahmenkredit wird als Alternative zu wenig genutzt

Der Rahmenkredit der ING-DiBa ist ein Beispiel dafür, von welchen Vorteilen Kunden bei dieser Kreditart profitieren können. Schaut man sich insbesondere den direkten Vergleich mit Dispositionskrediten an, so kann der Rahmenkredit definitiv überzeugen. Umso erstaunlicher ist es, dass bisher noch nicht allzu viele Kunden diese Alternative zur Finanzierung nutzen. Ein Grund besteht sicherlich auch darin, dass es bisher noch nicht allzu viele Banken gibt, die überhaupt einen Rahmenkredit im Angebot haben. Meistens ist es ausschließlich der Dispositionskredit sowie der Ratenkredit, der im Bereich der Finanzierungen angeboten wird. Mitunter haben manche Banken allerdings einen Abrufkredit im Angebot, der am ehesten mit dem Rahmenkredit vergleichbar ist.

Experten raten dazu, dass sich deutlich mehr Kunden zumindest über einen Rahmenkredit informieren sollten, als es bisher der Fall ist. Denn wie bereits angesprochen, sind die Zinskonditionen beim Rahmenkredit in nahezu allen Fällen wesentlich günstiger als beim Dispositionskredit. Wer sein Girokonto beispielsweise ohnehin mit einer Summe von 5.000 Euro überzieht, der würde mit einer Umschuldung in einen Ratenkredit oder einen Rahmenkredit deutlich besser fahren.

Rahmenkredit oder Ratenkredit?

Der Dispo ist in jedem Fall die schlechteste Alternative. Bleibt die Frage, ob ein Rahmen- oder ein Ratenkredit die bessere Wahl ist.

Wer sein Konto bereits überzogen hat und ausgleichen möchte, der sollte zum Ratenkredit greifen. Denn die Kosten sind niedriger als beim Rahmenkredit und die Schuld wird regelmäßig getilgt. Auch bei großen Anschaffungen ist der Ratenkredit deshalb die bessere Wahl. Ist er abbezahlt, kann man die bisherigen Raten auf ein Tagesgeldkonto oder einen Bausparvertrag einzahlen und so sogar etwas Vermögen aufbauen.

Der Rahmenkredit ist dagegen die bessere Wahl, wenn sie der Finanzbedarf noch nicht abschätzen lässt. Denn er bietet deutlich mehr Flexibilität. Wer beispielsweise gerade sein Haus renoviert, der kann zunächst für die sicher anfallenden Kosten einen Ratenkredit aufnehmen. Der wird um einen Rahmenkredit ergänzt. Wird mehr Geld benötigt als geplant, lässt sich spontan über den Rahmenkredit neues Kapital beschaffen.

In beiden Fällen sollten Kunden aber darauf achten, ihr Konto nicht gleich wieder zu überziehen. Denn teurer als eine Disposchuld von 2.000,- Euro sind ein Rahmenkredit von 2.000,- Euro plus eine Disposchuld in gleicher Höhe.

Weiter zu ING DiBa

Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen
  • Schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung innerhalb von 24h möglich
  • Niedrige monatliche Raten

Kommentar(e)

avatar
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.