Pferdehaftpflichtversicherung bei der GVO – Test & Erfahrungen

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung schützt Sie als Tierhalter vor Schadensersatzansprüchen Dritter. Diese können gegen Sie bestehen, wenn Ihr Pferd einen Schaden verursacht hat. Daran müssen Sie gar nicht unbedingt Schuld sein. Die Grundlage dafür ist der § 833 BGB. Wie bei allen Haftpflichtversicherungen gibt es auch für Pferde viele Produkte von einer ganzen Reihe von Anbietern. Die meisten davon können Sie beruhigt auswählen, sofern Ihr Pferd ein weitestgehend normales Leben führt.

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Während kleine Haustiere wie Katzen in der Privathaftpflichtversicherung mitversichert sind, müssen für größere Tiere wie Hunde und eben Pferde gesonderte Versicherungen abgeschlossen werden. Wenn Sie besondere Leistungen im Tarif wünschen, müssen Sie sich die Bedingungen durchlesen und entsprechend auswählen. In der Regel macht es Sinn, wenn Sie auf die folgenden Dinge achten:

  • Die Versicherungssumme liegt bei mindestens 3 Mio. Euro
  • Gegebenenfalls Einschluss vom Fremd- sowie Gastreiterrisiko
  • Bei Bedarf Weiderisiko, sofern Ihr Pferd mit Artgenossen auf der Weide steht
  • Mietsachschäden beispielsweise bei Mietboxen oder für gemietete Transporter

Teilweise haben Sie die Chance auf Rabatte, wenn Sie sich für eine Selbstbeteiligung oder eine längere Vertragslaufzeit entscheiden. Sofern Sie Wert auf eine möglichst geringe Jahresprämie legen, sind hohe Einsparungen auf verschiedenen Wegen möglich.

Dabei springt eine Tierhalterhaftpflichtversicherung nicht nur beispielsweise bei Personen-, Vermögens- und Sachschäden ein. Sie ist in Teilen auch Rechtsschutzversicherung, da sie bei Bedarf die Prozessführung übernimmt und die Gerichtskosten bezahlt. Details hierzu kann jeweils der Versicherer mitteilen.

Jetzt zur Pferdehaftpflichtversicherung der GVO

Die GVO als Anbieter einer Pferdehaftpflichtversicherung

InfoDer Slogan der GVO lautet „Wir regeln das“. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit wurde vor rund 150 Jahren gegründet, wodurch das Unternehmen bereits einen großen Erfahrungsschatz vorweisen kann. Man steht für eine unkomplizierte Schadensregulierung und Sicherheit, wobei das Bestandsvolumen bei ungefähr 28 Millionen Euro liegt, es existieren etwa 200.000 Verträge. Jährlich werden rund 10.000 Schadenfälle bearbeitet.

Auch wenn die GVO nicht die bekannteste Versicherung ist, so zeigen die Zahlen doch, dass es sich bei diesem Versicherer um eine Größe in der Branche handelt. Wer die Anbieter von Pferdehaftpflichtversicherungen miteinander vergleichen möchte, muss unbedingt auch der GVO eine Chance geben.

Testkategorie 1: Die Pferdehaftpflichtversicherung der GVO

Schauen wir uns die Pferdehaftpflichtversicherung bei der GVO einmal genauer an. In ihr enthalten sind unter anderen die folgenden Leistungen:

  • Auslandsaufenthalt für einen ungegrenzten Zeitraum innerhalb Europas
  • Bei Arbeitslosigkeit Beitragsbefreiung
  • Flurschäden
  • Fohlen sind im ersten Jahr mitversichert
  • Fremdreiterrisiko
  • Reiten ohne Sattel und mit gebissloser Zäumung
  • Turnierteilnahme
  • Schäden an Transportern
  • Deckschäden

Insgesamt sind die mitversicherten Leistungen sehr umfangreich, Pferdebesitzer sind mit dieser Versicherung gut abgesichert und brauchen sich im Rahmen eines relativ normalen Pferdelebens keine Gedanken machen. Wenn spezielle Leistungen gefordert sind, fragen Sie am besten direkt die Versicherung, um diese abgedeckt sind.

Die GVO bietet mehrere verschiedene Deckungssummen an, aus denen Sie vor dem Abschluss einer Pferdehaftpflicht wählen können:

  1. 3 Millionen Euro
  2. 5 Millionen Euro
  3. 10 Millionen Euro
  4. 15 Millionen Euro
  5. 20 Millionen Euro

Da grundsätzlich eine Deckungssumme von mindestens 3 Millionen Euro empfohlen wird, kann auch die niedrigste Versicherungssumme bereits ausreichend sein. Dennoch: Etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um eine höhere Deckungssumme zu wählen, ist nicht falsch. Häufig bewährt sich ein Mittelweg, wobei auch dies letztlich eine Frage des Bedürfnisses ist.

Sie haben weiterhin die Wahl sich für eine Selbstbeteiligung von 150 Euro zu entscheiden oder einen Tarif ohne selbige zu wählen. Natürlich reduziert sich die Jahresprämie bei der Entscheidung für eine Selbstbeteiligung.

Unser Test ergab die folgenden Beiträge: Für ein Pferd liegt der jährliche Beitrag bei einer Selbstbeteiligung abhängig von der gewählten Deckungssumme zwischen 71,54 Euro und 118,23 Euro. Ohne Selbstbeteiligung betragen die Kosten zwischen 89,42 Euro und 147,79 Euro pro Jahr. Wir haben dabei die Erfahrung gemacht, dass es egal ist, ob Sie sich für die Direktversicherung entscheiden oder nicht.

Unter dem Strich bietet die GVO bei ihrer Pferdehaftpflichtversicherung ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Wir empfehlen Ihnen, sich bei diesem Versicherer näher umzusehen, wenn Sie gerade auf der Suche nach einem entsprechenden Produkt sind.

Testkategorie 2: Die Seriosität der GVO

Wir haben weiter oben bereits einige Fakten zur GVO genannt. Weil wir diesen Aspekt sehr wichtig finden, schauen wir in dieser Testkategorie auf die Seriosität des Versicherers: Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit hat sich für den Slogan „Wir regeln das“ entschieden. Die Geschichte reicht rund 150 Jahre zurück. In dieser Zeit konnte man bei der GVO viele Erfahrungen sammeln. Mittlerweile beträgt das Bestandsvolumen annähernd 30 Millionen Euro, es bestehen rund 200.000 Verträge.

Das alles spricht ganz klar für die Seriosität der GVO. Auch wenn der Versicherer nicht der bekannteste ist, so sehen wir keinen Grund, ihm Seriosität abzusprechen.

Testkategorie 3: Die Webseite & die Kontaktmöglichkeiten

Zum Abschluss werfen wir einen Blick auf die Internetpräsenz und damit verbunden auf die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme: Die Webseite ist schlicht, modern und relativ einfach zu bedienen. Menschen, die mit dem Internet nicht so vertraut sind, könnten anfangs den Überblick verlieren. Nach einer kurzen Phase der Orientierung jedoch und wenn man doch regelmäßig auf verschiedenen Internetpräsenzen unterwegs ist, sollte es keine Probleme mehr geben. Der Weg zur Hundehaftpflichtversicherung ist zum Beispiel dieser: Privatkunden → Haftpflicht → Tierhalter-Haftpflicht. Aber Achtung: Stets über das Menü am linken Rand gehen, über die Links in der Mitte gelangen Sie zum Beitragsrechner. Dieser ist sehr einfach zu bedienen und schön schlicht. Das gefiel uns im Test wunderbar.

Kontaktmöglichkeiten gibt es ausreichend viele: So ist ganz oben auf der einen Seite eine Telefonnumer eingeblendet, außerdem können Sie über die entsprechende Verlinkung zu einem Kontaktformular gelangen. Unten auf der Seite befinden sich noch eine Faxnummer und eine E-Mail-Adresse. Auch die Suche nach einem Ansprechpartner für Ort ist möglich.

Die Webseite könnte an der einen oder anderen Stelle etwas übersichtlicher sein, ist aber angenehm schlicht und modern. Kontaktmöglichkeiten stehen ausreichend viele zur Verfügung. Auch in der dritten Testkategorie kann die GVO gut abschneiden.

Jetzt zur Pferdehaftpflichtversicherung der GVO

Die Pferdehaftpflicht der GVO mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis

Es ist auf der einen Seite die Pferdehaftpflichtversicherung bei der GVO, die uns überzeugt hat: Es sind viele wichtige Leistungen enthalten, der Preis bewegt sich absolut im Rahmen. Die Jahresprämie können Sie durch verschiedene Wahlmöglichkeiten beeinflussen, wobei selbst die niedrigste Deckungssumme im Prinzip ausreicht. Uns gefällt das Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut. Doch nicht nur das Produkt selbst kann überzeugen: Die GVO ist ein seriöser Versicherer, der mit einer gelungenen Webseite und vielen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme aufwartet. Sofern Sie gerade auf der Suche nach einer Haftpflichtversicherung für Ihr Pferd sind, schauen Sie sich die Pferdehaftpflichtversicherung bei der GVO doch einmal genauer an.

Weitere Anbieter von Pferdehaftpflichtversicherungen:

Die Pferdehaftpflichtversicherung der Baden Badener – Test & Erfahrungen
Die Pferdehaftpflichtversicherung der Gothaer – Test & Erfahrungen
 

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)


Peter König

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.