norisbank Tagesgeld und Sparcard – Test und Erfahrungen

Die Norisbank GmbH mit Stammsitz in Berlin ist ein Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe mit ca. 550.000 Kunden. Nach der Schließung sämtlicher Filialen im Juli 2012 können Kunden die rund 2.700 Banking-Terminals und 700 Geldeinzahlautomaten (der Deutschen Bank), und ca. 9.000 Geldautomaten (der Cash Group) mitnutzen. Die Schließungen erfolgten im Rahmen der Umstrukturierungen von der Filial- zur Direktbank. Mit den Geschäftsbereichen Finanzierung, Geldanlage und Konto richtet sich die norisbank an Privatkunden. Neben dem klassischen Ratenkredit (norisbank Kredit) ist auch eine Baufinanzierung möglich. Die Norisbank ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken, im Einlagensicherungsfonds und in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.

Bekannt ist die norisbank vor allem, weil sie einst den easyCredit erfand. Seitdem wurde das Geldinstitut aufgeteilt und umgebaut. Zum Angebot gehört auch ein Tagesgeld, das Top-Zinskonto der norisbank. Wie gut ist das Angebot? Und was leistet die Sparcard, die das Geldinstitut als Tagesgeld-Alternative vertreibt?

norisbank Tagesgeld und Sparcard im Test

Testkategorie 1: Tagesgeld und Sparcard

Wer ein Konto sucht, bei dem er regelmäßig Geld einzahlen und abheben kann, gleichzeitig aber auch Zinsen erhält, der findet bei der norisbank zwei Produkte.

Sparcard statt Sparbuch

Das Sparbuch in Papierform gibt es kaum noch. Auch bei der norisbank hat man es durch eine Karte ersetzt. Das bringt Vorteile bei Geld abheben. Bild: Werbefoto der heutigen ING-DiBa aus den 1960er Jahren.

Das norisbank Top-Zinskonto ist ein klassisches Tagesgeld. Geld kann jederzeit eingezahlt und wieder abgehoben werden. Eine Kündigungsfrist oder eine Begrenzung des monatlich verfügbaren Geldes gibt es nicht. Die Zinsen sind variabel, wie bei Tagesgeldkonten üblich. Gezahlt werden die Zinsen jeweils quartalsweise.

Mehr Zinsen und obendrein die Möglichkeit zum Geld abheben bietet aber die Sparcard. Dabei handelt es sich im Prinzip um ein klassisches Sparbuch, allerdings erhält man statt eines Büchleins in Papierform eine Karte. Mit der kann man an den rund 8.000 Automaten des Verbundes Cash Group sowie über 1.000 Shell-Tankstellen kostenlos Geld abheben. Mitglieder der Cash Group sind vor allem die Großbanken, beispielsweise die Deutsche Bank oder die Commerzbank. An den 700 Einzahlstationen der Deutschen Bank lässt sich sogar Geld einzahlen.

Einziger Nachteil ist Begrenzung des monatlich spontan verfügbaren Guthabens auf 2.000,- Euro. Wer mehr abheben will, muss bis zum nächsten Monat warten oder das Konto mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Beide Produkte sind allerdings nicht für Selbständige verfügbar.

Zwischenfazit Tagesgeld: Kunden sollten die Sparcard als Alternative zum Tagesgeld prüfen, für viele Sparer bietet sie gegenüber dem Festgeld mehr Vor- als Nachteile.

Jetzt zum Tagesgeldangebot der norisbank

Testkategorie 2: Weitere Bankprodukte

Die norisbank ist eine klassische Universalbank, konzentriert sich aber ganz auf das Privatkundengeschäft. Sie akzeptiert weder Firmenkunden noch Selbständige. Privaten Kunden aber bietet sie die gesamte Leistungspalette vom Girokonto über Ratenkredite bis hin zu Bausparverträgen, Sparkonten und dem Depot. Lediglich Immobiliendarlehen bietet die Bank nicht an.

norisbank Girokonto

Auch ein Girokonto bietet die norisbank

Sparer können außer der Sparcard und dem Tagesgeld noch ein Festgeld abschließen. Dafür müssen mindestens 2.500,- Euro angelegt werden. Die möglichen Laufzeiten betragen ein, zwei, drei und vier Jahre. Vorzeitig lässt sich beim Festgeld kein Geld abheben, auch Produkte mit mehr Flexibilität wie das Wachstumssparen gibt es nicht.

Die norisbank im Schnellcheck: Das Kreditangebot und die Konditionen

  • Kreditrahmen: 1.000 – 65.000 Euro
  • Laufzeiten: 12 – 96 Monate
  • Effektiver Jahreszins: 3,90% – 9,90% (bonitätsabhängig)
  • Bearbeitungsgebühr: 0,-

Weiter zur Norisbank-Webseite

Zwischenfazit Produkte: Als Alternative zum Tagesgeld und der Sparcard bietet die norisbank ein Festgeldkonto und ein Depot. Die Laufzeiten beim Festgeldkonto sind aber kurz.

Jetzt zum Tagesgeldangebot der norisbank

norisbank-Erfahrungen anhand von drei konkreten Kreditbeispielen

Kreditbeispiel – Möbel

Kreditsumme: 2.500 €
Laufzeit: 12 Monate
Effektive Jahreszins: 3,90% (bonitätsabhängig)
Monatliche Rate: 212,68 €
Zinsen: k.A.
Bearbeitungsgebühr: kostenlos

Kreditbeispiel – Auto

Kreditsumme: 5.000 €
Laufzeit: 24 Monate
Effektive Jahreszins: 3,90% (bonitätsabhängig)
Monatliche Rate: 216,75 €
Zinsen: k.A.
Bearbeitungsgebühr: kostenlos

Kreditbeispiel – Haus

Kreditsumme: 50.000 €
Laufzeit: 84 Monate
Effektive Jahreszins: 3,90% (bonitätsabhängig)
Monatliche Rate: 679,58 €
Zinsen: k.A.
Bearbeitungsgebühr: kostenlos

Testkategorie 3: Vertrauen und Einlagensicherung

Die norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank. Eine Insolvenz ist daher unwahrscheinlich, denn die Muttergesellschaft würde die Bank wohl nicht pleite gehen lassen – und die europäischen Regierungen können die Deutsche Bank nicht pleite gehen lassen.

Quelle Bank

Das Versandhaus Quelle gründete einst die norisbank. Sie wurde aber schon vor der Insolvenz verkauft. Heute ist Quelle.de ein Angebot des Versandhändlers Otto.

Die heutige norisbank geht auf den Quelle-Konzern zurück. Der hatte sie als Noris Kaufhilfe in den 1950er Jahren gegründet, um Kunden den Kauf von Waren auf Kredit anzubieten. Das Wort Noris ist seit dem Barockzeitalter ein Synonym für Nürnberg. In den 1960er Jahren wurde das Unternehmen zu einer vollwertigen Bank aufgebaut. In den 1990er Jahren trennte sich Quelle aber von der Bank und verkaufte sie an die Bayerische Vereinsbank.

Entrium Direct Bankers

Gleich zwei Banken wurden vom Versandhaus Quelle gegründet. Neben der norisbank noch die 1990 ins Leben gerufene Quelle Bank. Später wurde sie in Entrium Direct Bankers umbenannt. Sie war 2003 die zweitgrößte Direktbank Deutschlands, wurde aber im gleichen Jahr von der ING-DiBa übernommen. Foto: Pressebild der ING-DiBa; der Nürnberger Standort der Bank, der aus Entrium Direct Bankers hervorging.

Die reichte es an die DZ Bank, das Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken weiter, die den für den easyCredit verantwortlichen Bereich abtrennte und als Teambank weiterführte, während die Filialen und das restliche Geschäft an die Deutsche Bank weiterverkauft wurden.

Zwischenfazit Vertrauen: Die norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank. Einlagen sind außerdem durch den gesetzlichen und den freiwilligen Einlagenschutz gesichert.

Jetzt zum Tagesgeldangebot der norisbank

Testkategorie 4: Beratung und Service

Noch vor wenigen Jahren konnte man zumindest in Süddeutschland viele Filialen der norisbank finden. Dann aber fiel bei der Konzernmutter Deutsche Bank die Entscheidung, sich ganz auf das Direkt-Geschäft zu fokussieren.

Sämtliche Filialen wurden in der Folge geschlossen. Das hat für die Kunden auch Vorteile, denn das Geldinstitut hat sich ganz auf die neue Rolle als Direktbank spezialisiert. Die Mitarbeiter sind an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Eine so umfassende Erreichbarkeit bietet kaum eine Bank. Außerdem lassen sich über Telefon auch viele Bankgeschäfte tätigen, die anderswo nur online möglich sind. Beispielsweise können Kunden telefonisch eine Sparcard oder ein Tagesgeldkonto beantragen.

Deutsche Bank

Die norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank. Das hat Vorteile, denn der Selbstbedienungsbereich der Filialen kann teilweise genutzt werden.

Hinzu kommt, dass die Kunden noch einige Serviceleistungen der Deutschen Bank nutzen können. Wer Bargeld auf seine Sparcard einzahlen will, kann das in einer Filiale der Deutschen Bank am Selbstbedienungsterminal tun. Am SB-Terminal kann man auch Geld vom Sparkonto auf das Girokonto übertragen und natürlich am Automaten mit der Sparcard abheben. Lediglich die Einzahlung am Schalter bleibt Deutsche Bank Kunden vorbehalten. Beim Tagesgeld gibt es die Möglichkeit nicht, weil hier keine Karte ausgegeben wird.

Zwischenfazit Beratung: Die telefonische Erreichbarkeit ist sehr gut, außerdem können Sparcard-Kunden in den Filialen die Selbstbedienungseinrichtungen nutzen.

Jetzt zum Tagesgeldangebot der norisbank

Testkategorie 5: Website

Wer unter „Geldanlage“ sucht, der wird die Sparcard nicht finden. Dabei ist sie eine sehr gute Alternative zum Tagesgeldkonto. Doch weil bei dieser Form des Sparbuches eine Karte mit ausgegeben wird, findet man sie unter „Konto und Karte“. Was spräche dagegen, die an beiden Stellen zu verlinken?

Die Website der norisbank

Sonst ist Internetauftritt aber gut gemacht. Zu jedem Produkt erhält man Antworten auf häufig gestellte Fragen und einen Link zu den wichtigsten Formularen. Unverständlich ist nur, warum man den Zinssatz für das Sparkonto nur aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis erfährt.

Auch die Kontobedingungen könnten prominenter verlinkt werden, insgesamt aber eine gut Website.

Zwischenfazit Website: Der Internetauftritt hat einige Schwächen, ist aber insgesamt gut.

Jetzt zum Tagesgeldangebot der norisbank

Weitere norisbank-Erfahrungen auf vergleich.de, Erfahrungen.com und bei eKomi.de

Das Portal vergleich.de erteilte der Norisbank im Juni 2012 die Note „gut“. Hier wurden 53 Kreditangebote miteinander verglichen.

Die Webseite Erfahrungen.com kommt in Ihrem Test der norisbank zu einem deutlich anderen Ergebnis: Aus aktuell 292 Kredit-Meinungen zur norisbank ergibt sich dort die Durchschnittsnote 2.69. 5 Sterne sind bei diesem Webportal das höchstmögliche Test-Ergebnis.

Auf dem Internetportal eKomi.de gibt es aktuell leider noch keine Testbewertung der norisbank.

Die Bewertungen rund um das Kredit-Angebot der norisbank gehen etwas auseinander, mehrheitlich wird der Bank und ihren Produkten aber eine gute Leistung bescheinigt.

Fazit

Die norisbank ist eine reine Direktbank und bietet dank der Zugehörigkeit zur Deutschen Bank doch einige Vorteile einer Filialbank. Außerdem ist die telefonische Erreichbarkeit sehr gut. Als Sparkonto bietet die Sparcard gegenüber dem Tagesgeldkonto aber einige Vorteile, sie dürfte für viele Sparer die bessere Wahl sein.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)

Kommentar(e)

avatar
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.