Zurich Rechtsschutzversicherung im Test und unsere Erfahrungen

Eine Rechtsschutzversicherung schützt Sie vor den Kosten, die durch einen Rechtsstreit entstehen können. Unstimmigkeiten mit dem Vermieter wegen der Nebenkostenabrechnung gehören genauso dazu wie Mängel am neu gekauften Auto oder nicht gelieferte Ware. Aus Angst vor den hohen Kosten scheuen viele einen Rechtsstreit und verzichten somit auf die Einforderung des eigenen Rechtes.

Damit es nicht dazu kommen muss und Sie in jedem Fall Ihre rechtlichen Interessen durchsetzen können, ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung sinnvoll. Diese übernimmt nicht nur die Kosten für den Anwalt, sondern zudem die Kosten, die vor Gericht oder durch eine Mediation entstehen und auch die Kosten des Gegners, wenn dies durch das Gericht festgelegt wurde.

zurich rechtsschutzversicherung

Setzen Sie Ihr Recht durch – die Zurich Rechtsschutzversicherung hilft Ihnen dabei!

Jetzt zur Rechtsschutzversicherung der Zurich

Die Rechtsschutzversicherung über die Zurich

InfoMit der Zurich haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, der seit dem Jahre 1872 im Bereich der Versicherungen unterwegs ist und mittlerweile in über 210 Ländern und Gebieten Kunden betreut und berät. Allein in Deutschland gibt es 5.300 Mitarbeiter, die sich von den Beratungen in den Agenturen über die internen Strukturen darum kümmern, dass Sie jederzeit gut geschützt sind und die bestmögliche Unterstützung im Schadenfall erhalten.

Neben der Rechtsschutzversicherung kann man sich bei der Zurich zudem in den folgenden Bereichen versichern lassen: Bauen und Wohnen, Fahrzeuge, Gesundheit und Pflege, Haftpflicht, Reise und Freizeit sowie Vorsorge und Vermögen.

In unserem Bericht gehen wir nun spezieller auf die Leistungen der Zurich Rechtsschutzversicherung ein, erläutern die Vor- und Nachteile und geben einen Einblick in die Erreichbarkeit.

Pro & Contra im Überblick

+ sehr gute Erreichbarkeit
+ Leistungsbausteine können individuell zusammengestellt werden
+ Anwalt auf Rädern
– keine eigenständige Berechnung online möglich

Die Leistungen der Zurich Rechtsschutzversicherung im Test

Wer sich für die Rechtsschutzversicherung der Zurich entscheidet, kann dabei zwischen zwei Tarifen wählen: Dem Top-Schutz und dem Basis-Schutz. Der Basis-Schutz ist die günstigere Alternative für jeden, der eine günstige Grundabsicherung wünscht, der Top-Schutz ist das Rundum-Sorglos-Paket.
Um unabhängig vom Tarif an Beitrag einsparen zu können, kann der Selbstbehalt nach eigenem Ermessen festgelegt werden. 250 Euro oder 150 Euro stehen hierfür zur Auswahl.

zurich rechtsschutzversicherung tarife

Dank der unterschiedlichen Tarife der Rechtsschutzversicherung kann sich jeder seinen individuellen Vertrag zusammenstellen

Jetzt zur Rechtsschutzversicherung der Zurich

Welche Leistungen können über die Zurich Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden?

Die Zurich Versicherung bietet sehr umfangreiche Pakete an, die sich wie folgt gestalten:

    • Privat-, Berufs- und Familien-Verkehrs-Rechtsschutz
    • Privat- und Berufs-Rechtsschutz
    • Familien- und Verkehrs-Rechtsschutz
    • Verkehrs-Rechtsschutz
    • Fahrer-Rechtsschutz
    • Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter

Nachfolgend geben wir einen Einblick in die einzelnen Bausteine und erklären, was sich dahinter verbirgt!

Wer gilt im Familientarif als versichert?

Grundsätzlich gelten in beiden Tarifen, neben dem Versicherungsnehmer, der Lebenspartner oder Ehepartner mitversichert sowie die minderjährigen Kinder.
Volljährige Kinder sind im Basis-Tarif bis zum 30. Lebensjahr mitversichert, sofern sie bisher bis zu diesem Zeitpunkt keiner beruflichen Tätigkeit nachgekommen sind. Im Top-Schutz ist hier keine Altersbegrenzung festgesetzt. Ein Vorteil vom Top-Schutz ist außerdem, dass auch alleinstehende Eltern, Großeltern und auch Geschwister über den Vertrag abgesichert sind, sofern sie ihren Erstwohnsitz im gleichen Haushalt wie der Versicherungsnehmer gemeldet haben und nicht berufstätig sind.

Was ist über den privaten Rechtsschutz versichert?

Der private Rechtsschutz greift für Fälle ein, die sich als Privatperson ereignen. Kaufverträge (auch online) gehören genauso hierzu wie zum Beispiel die Rechnung des Handwerkers, der unzulässige Kosten berechnet hat. Auch wenn Sie während Ihrer Urlaubsreise Probleme mit dem Reiseanbieter bekommen, weil zum Beispiel gebuchte Leistungen nicht erbracht werden, ist die ein Fall für die private Rechtsschutzversicherung.

Ebenfalls ein interessanter Punkt ist der Steuer-Rechtsschutz. Werden zum Beispiel die Werbungskosten vom Finanzamt aus nicht erklärlichen Gründen nicht anerkannt, so können Sie dagegen mit Hilfe der Zurich Rechtsschutzversicherung vorgehen.
Auch der Beratungs-Rechtsschutz bei familiären und erbschaftsbedingten Fragen ist in beiden Tarifen versichert.

Weltweiter Versicherungsschutz

Die Summen für die Rechtsstreitigkeiten sind, je nach Tarif, unterschiedlich gestaffelt. Im Top-Schutz gelten weltweit bis zu 50.000 Euro versichert, im Basis-Tarif bis zu 30.000 Euro.
Beachten muss man hierbei lediglich die Dauer des Aufenthaltes im Ausland. Wer den Top-Schutz abgeschlossen hat, genießt den Versicherungsschutz bis zu maximal ein Jahr am Stück, auch wenn es sich um einen beruflichen Auslands-Aufenthalt handelt. Im Basis-Schutz gelten nur bis zu 6 Wochen am Stück im Ausland versichert – zudem auch nur, wenn der Aufenthalt im Ausland aus privaten Gründen erfolgt.

Strafkautionen als Darlehen

Auch wenn eine Strafkaution erforderlich wird, weil Sie zum Beispiel im Ausland einer Tat beschuldigt werden und dafür ins Gefängnis müssen, können Sie sich an Ihre Zurich Rechtsschutzversicherung wenden. Im Top-Schutz werden Ihnen 200.000 Euro Strafkaution als Darlehen zur Verfügung gestellt, im Basis-Schutz sind es 60.000 Euro.

Jetzt zur Rechtsschutzversicherung der Zurich

Für welche Fälle tritt der Arbeits-Rechtsschutz in Kraft?

Der Arbeits-Rechtsschutz hilft Ihnen zum Beispiel, wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, gegen die Sie vorgehen möchten. Auch Einbehaltung von Lohn oder die Aufforderung des Arbeitsplatzwechsels in eine andere Stadt sind Gründe, gegen die man sich als Arbeitnehmer zu Recht wehren möchte.

zurich rechtsschutzversicherung recht bekommen

Bei rechtlichen Streitigkeiten ist es gut, wenn man einen kompetenten Partner wie die Zurich Versicherung an seiner Seite weiß

Wann wird der Verkehrs-Rechtsschutz benötigt?

Ein Auffahrunfall, bei dem Sie zum Beispiel den Schaden an Ihrem Auto geltend machen möchten oder auch Schmerzensgeld, weil der Unfallgegner Schuld war und Sie nun wochenlang im Krankenhaus liegen und ggf. Folgeschäden davontragen – es gibt viele Situationen, in denen der Verkehrs-Rechtsschutz notwendig werden kann. Versicherungsschutz gilt dabei mit dem Vertrag der Zurich Versicherung nicht nur für das Auto, welches mit Kennzeichen genannt wird, sondern für alle berechtigten Fahrer dieses Autos sowie alle Insassen. Der Schutz gilt jedoch nur für den privaten Bereich! Wer mit dem Wagen einen Kundentermin wahrnimmt, ist demnach nicht versichert!

Zum Leistungsumfang gehören zudem auch Kosten, die durch einen Sachverständigen im Ausland anfallen oder wenn ein Dolmetscher wegen einer Strafverfolgung im Ausland notwendig wird! Ein weiterer, wichtiger Punkt: Hat sich der Verkehrs-Unfall im Ausland ereignet und wird dort vor Gericht verhandelt, so zahlt Ihnen die Zurich Rechtsschutzversicherung auch die Kosten, die für die Anreise zum Gerichtstermin anfallen.

Wer braucht einen Fahrer-Rechtsschutz?

Der Fahrer-Rechtsschutz wird dann notwendig, wenn Sie zum Beispiel als Fußgänger im Straßenverkehr unterwegs sind und in einen Unfall verwickelt werden. Gleiches gilt für Sie als Fahrgast in öffentlichen Verkehrsmitteln! Auch wenn Sie nicht im Besitz eines eigenen PKW sind, aber gelegentlich die Fahrzeuge von Freunden und Bekannten fahren, sind Sie in diesen Situationen rechtlich abgesichert.
Besonders wichtig ist der Verkehrs-Rechtsschutz übrigens auch dann, wenn Sie Kinder haben, die täglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule unterwegs sind oder den Bus nutzen müssen!

Bezüglich des Selbstbehaltes gibt es hier jedoch einen Unterschied im Gegensatz zu den anderen Leistungsbausteinen: So ist der Top-Schutz ohne Selbstbehalt gestaltet und im Basis-Tarif werden nur 150 Euro fällig.

Jetzt zur Rechtsschutzversicherung der Zurich

Wann zahlt der Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter?

Als Mieter möchte man gegen die Nebenkostenabrechnung vorgehen und der Eigentümer des Hauses hat Streitigkeiten mit dem Nachbarn wegen der Hecke. Unter anderem solche Fälle sind über diesen Rechtsschutz-Baustein abgesichert und helfen Ihnen, Ihre rechtlichen Interessen durchzusetzen.
Auch steuerliche Probleme wegen des Eigentums können geltend gemacht werden oder Unstimmigkeiten mit der Eigentümergemeinschaft wegen eines Umbaus am Mehrfamilienhaus.

Auch als Vermieter kann man sich über die Zurich Rechtsschutzversicherung gegen seinen Mieter absichern. Versäumte Mietzahlungen fallen genauso in diesen Bereich wie die Verweigerung der Wohnungsräumung.
Zu den versicherten Kosten zählen u.a. auch die Kosten, die für einen Gerichtsvollzieher anfallen und bis zu sechs Zwangsvollstreckungen werden übernommen.

Welche Leistungserweiterungen bietet die Zurich Rechtsschutzversicherung an?

Zu den Leistungserweiterungen gehören nicht unbedingt nur die Übernahme von Kosten, sondern u.a. auch folgende Leistungen:

Die Anwaltshotline

Kann man im vorliegenden Fall überhaupt gegen den anderen vorgehen oder ist dieser tatsächlich im Recht? Über die Anwaltshotline können Sie (in beiden Tarifen) mit einem Rechtsanwalt der Zurich Versicherung den telefonischen Kontakt aufnehmen und eine Einschätzung der Lage erhalten. Sieht die Sache positiv für Sie aus, können Sie sich direkt an die Schadenshotline wenden, um sich eine Deckungszusage geben zu lassen!

Anwalt auf Rädern

Wer den Top-Schutz Tarif abgeschlossen hat, erhält eine erhöhte Erstattung der Kosten einer Erstberatung durch einen Anwalt, wenn dieser Sie zu Hause aufsuchen muss. Gründe hierfür können eine Pflegebedürftigkeit oder Krankheit sein, die den Besuch in einer Kanzlei nicht zulassen.

Patientenverfügung

Wer sich wegen einer Patientenverfügung einmalig durch einen Notar beraten lässt, kann Kosten bis zu 250 Euro bei der Rechtsschutzversicherung der Zurich einreichen (gilt nur für den Top-Schutz).

Ab wann gilt der Rechtsschutzvertrag?

Wer bis zum Vertragabschluss keine eigene Rechtsschutzversicherung hatte, muss in einigen Bereichen eine Wartezeit von drei Monaten ab Vertragsbeginn berücksichtigen. Dies betrifft zum Beispiel den Arbeits- oder Mieter-Rechtsschutz. In anderen Bereichen, wie dem Verkehrs-Rechtsschutz, in welchem ein Rechtsstreit nicht vorhergesehen werden kann, entfällt die Wartefrist.

Wichtig zu wissen: Gab es bereits schon zum Beispiel schriftliche Aufforderungen zur Räumung der Wohnung und Sie schließen heute einen Vertrag ab, um in drei Monaten dagegen vorgehen zu können, so ist dieser Fall nicht versichert! Haben Unstimmigkeiten bereits "begonnen", so sind diese nicht mehr absicherbar!

Jetzt zur Rechtsschutzversicherung der Zurich

Die Erreichbarkeit der Zurich Rechtsschutzversicherung – unsere Erfahrungen

Die Zurich Versicherung überzeugt, neben den Leistungen, vor allem durch die sehr gute Erreichbarkeit. In der Zeit von Montags bis Freitag kann die Versicherung telefonisch von 7.30 bis 20.00 Uhr erreicht werden. Wem in der Woche die Zeit fehlt, kann Anliegen auch Samstags von 7.00 bis 15.00 Uhr klären.

Viele Fragen lassen sich zudem bereits über die Website beantworten und auch Dokumente können online angefordert werden.

Wem der persönliche Kontakt wichtig ist, findet über die Agenturensuche auf der Website schnell einen Berater in seiner Nähe.

zurich rechtsschutzversicherung kontakt

Dank der sehr guten Erreichbarkeit ist eine schnelle Kontaktaufnahme zur Zurich Versicherung möglich

Die Benutzerfreundlichkeit der Online-Plattform und des Berechnungs-Tools

Der angenehme Aufbau der Website überzeugt. Einfach lassen sich Infos heraussuchen und auch die Kontaktdaten sind jederzeit schnell einsehbar.
Die Produktseiten sind so aufgebaut, dass auf diesen die Highlights des jeweiligen Vertrages auf einen Blick erkennbar sind und auch der Vergleich zwischen dem Top- und dem Basis-Schutz ist eine praktische Hilfe, um sich für den passenden Tarif entscheiden zu können.

Einzig ein Angebotsrechner wird seitens der Zurich Versicherung nicht zur Verfügung gestellt. Wer ein Angebot erhalten möchte, kann dieses nur schriftlich, telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch anfordern. Auch wenn dies im Vergleich zu vielen anderen Versicherungen ein Nachteil ist (vor allem für Personen, die schnell verschiedene Angebote vergleichen möchten), darf nicht vergessen werden, dass bei einem so komplexen Thema wie der Rechtsschutzversicherung eine Beratung nicht immer von Nachteil ist!

Unser Fazit zur Zurich Rechtsschutzversicherung im Test

Die Zurich bietet mit ihrer Rechtsschutzversicherung sehr gute Pakete an, die nach eigenem Bedarf und Ermessen zusammengestellt werden können. Die Leistungsinhalte lassen keine Wünsche offen und auch Vermieter können sich wegen Streitigkeiten mit dem Mieter absichern, was nicht jede Versicherung anbietet. Praktisch sind auch die erweiterten Leistungen wie die Kostenübernahme für Erstberatungen (zum Beispiel bei Patientenverfügungen) oder auch durch einen Anwalt auf Rädern, sofern dieser notwendig ist. Besonders überzeugend ist auch die hervorragende Erreichbarkeit, die bei Fragen eine schnelle Hilfe erwarten lässt.

Einziger Haken der Zurich Rechtsschutzversicherung ist die Berechnung eines Angebotes, welche eigenständig nicht möglich ist. Wer hierauf aber verzichten kann und sich durch einen Berater kompetent beraten und aufklären lassen möchte, wird mit dem Rechtsschutzvertrag der Zurich eine gute Hilfe im Schadenfall erwarten können!

Jetzt zur Rechtsschutzversicherung der Zurich

Kommentar(e)

avatar
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.