Kredit-Bearbeitungsgebühren zurückfordern

Endfällige Darlehen bei der Baufinanzierung und beim normalen Kredit: Warum sind sie kaum noch gefragt und verfügbar?

Sehen Sie sich gerade mal nach einem Kredit oder einer Baufinanzierung um und haben Großes vor? Sind Sie dabei schon bei irgendeinem Anbieter auf den Begriff „endfälliges Darlehen" gestoßen? Nicht? Das ist auch kein Wunder, denn das endfällige Darlehen wurde in den letzten paar Jahren immer stärker vom heute standardisierten Annuitätsdarlehen, also dem ganz einfachen Ratenkredit, abgelöst und ist heute kaum noch zu finden. Im Zuge dieser News sind wir noch einmal auf Spurensuche gegangen, was ein endfälliges Darlehen eigentlich ist bzw. war und warum es die heutigen Anforderungen der Kreditkunden nicht mehr erfüllen kann. Begleiten Sie uns doch für einen Moment.

 

Zeitreise in die Vergangenheit: Was ist ein endfälliges Darlehen?

FragezeichenTatsächlich müssen wir uns ein paar Jahre zurückbewegen, um wieder auf das endfällige Darlehen zu stoßen; und zwar die Jahre, wo der Kapitalmarkt noch von höheren Zinsen als heute geprägt war. Aufgrund dessen, dass die Europäische Zentralbank seit Jahren am Leitzins geschraubt hat und so für die heute extrem niedrigen Zinsen verantwortlich ist, wurde das endfällige Darlehen so gut wie ausgelöscht. Das zentrale Ziel der Leitzinsanpassung war es und ist es noch, die Konjunktur in Europa anzukurbeln, frühestens seit der letzten größeren Finanzkrise. Heute sind die Folgen deutlich zu spüren: Während Kreditkunden sich über äußerst günstige Kredite freuen, schauen Geldanleger mit ihrem Privatvermögen in die Röhre und erhalten kaum noch Rendite auf ihre Geldanlagen.

Ein endfälliges Darlehen verstand sich damals als Kombination aus einem tilgungsfreien Kredit und beispielsweise einem Fondssparplan oder einer Lebensversicherung mit ziemlich genau der gleichen Laufzeit. In Form eines Immobilienkredits wurde also die benötigte Kreditsumme aufgenommen, aber nachfolgend nicht zurückgezahlt. Lediglich die monatlichen Zinsen gingen an die Bank, während die normalen Kreditraten bzw. ein monatlicher Pauschalbetrag in den Fonds wanderte. Dieses Geld wurde verzinst, kurz vor Ablauf der Kreditlaufzeit ausgezahlt und ging dann auf das Kreditkonto, um den Immobilienkredit mit nur einem Handschlag zu tilgen. Das war natürlich ohne weiteres möglich, als die normalen Zinsen für Lebensversicherungen und Anlageprodukte noch 3-4 Prozent oder mehr betrugen.

Ein weiterer zentraler Unterschied zu den heutigen Kreditlösungen war außerdem, dass der Zinsanteil, der normalerweise mit fortlaufender Zeit sinken würde, immer gleich blieb. Auch darin stand das endfällige Darlehen in regelmäßiger Kritik, denn den Vorteil, den man sich mit hohen Sparzinsen einfuhr, machte man sich gleichzeitig mit langfristig zu hohen Zinszahlungen „kaputt".

Kredit-Bearbeitungsgebühren zurückfordern

Annuitätsdarlehen sind das neue endfällige Darlehen

Sicherlich können Sie sich jetzt schon vorstellen, warum das endfällige Darlehen heute nicht mehr existiert? – Schuld sind die niedrigen Zinsen der Europäischen Zentralbank, die den Geldanlagen jegliche Rentabilität rauben. Der Plan des endfälligen Darlehens geht unter den aktuellen Zinskonditionen am Markt also schlichtweg nicht mehr auf.

Das endfällige Darlehen wurde demnach vom Annuitätskredit abgelöst. Hierbei handelt es sich um den gewöhnlichen Ratenkredit, wie wir ihn heute kennen. Es wird also ein Immobilienkredit, oder auch Autokredit oder Kleinkredit aufgenommen und monatlich direkt zurückgezahlt, ohne etwaige Fondssparpläne zu berücksichtigen und zwischenzuschalten. Annuitätsdarlehen gab es natürlich auch schon vorher, aber während sie damals nur eine zweite Möglichkeit der Kreditaufnahme waren, sind sie heute die einzig lohnenswerte und somit zentrierte.

Im Zuge der Annuitätsdarlehen gibt es insbesondere im Immobilienbereich, wo das endfällige Darlehen zuhause war, noch weitere Bezeichnungen, die alle das gleiche Konzept verfolgen, aber durchaus verschiedenen verwendet werden:

TilgungsdarlehenHierbei handelt es sich um eine Immobilienfinanzierung bzw. Baufinanzierung mit offener Laufzeit, sprich um einen Kredit, der nach Ablauf der Zinsbindungsfrist verlängert werden muss
VolltilgerdarlehenIm Gegensatz zum langfristig offenen Tilgungsdarlehen handelt es sich beim Volltilgerdarlehen um eine Finanzierung, die zum Ende der Zinsbindungsfrist tatsächlich abgeschlossen ist
BauspardarlehenBanken verwenden diesen Begriff zum Teil unterschiedlich, in der Regel ist die Integration eines bestehenden Bausparplans in die Immobilienfinanzierung gemeint, die aber auch bei allen anderen Bezeichnungen hier denkbar ist
KfW-KreditHandelt es sich um ein besonders innovatives und umweltfreundliches Bauprojekt, besteht die Chance auf einen besonders günstigen Immobilienkredit mit Unterstützung durch die staatliche KfW.

Gibt es Alternativen zur Lebensversicherung, sodass doch ein endfälliges Darlehen möglich ist?

InfoAuch wenn das endfällige Darlehen bei den Banken nicht mehr auftaucht, bestünde sicherlich trotzdem die Möglichkeit, den Kredit in Absprache als endfällig einzurichten. Dabei würde man dann auf die aktuell renditestärksten Geldanlageprodukte setzen, mit denen das Konzept wie damals aufginge. Ist das aber auch empfehlenswert?

Wir würden in den meisten Fällen definitiv davon abraten. Denn diejenigen Geldanlagen, die heute hohe Gewinne mitbringen, sind grundsätzlich risikobelastet. Wir meinen insbesondere Aktien oder bestimmte Fonds. Das ursprüngliche Konzept des endfälligen Darlehens sah deutlich risikoreduziertere Nebenprodukte vor, die also auch keine Gefahr mitbringen, dass das Geld zwischenzeitlich verloren geht und die Rückzahlung des Kredits somit nicht geleistet werden könnte. Es kann natürlich sein, dass die Europäische Zentralbank den Leitzins in Zukunft wieder anhebt und die Kreditform wie damals wieder attraktiver wird, aber bis dahin würden wir mit einem Abschluss dieser Kredite unbedingt warten. Annuitätsdarlehen sind nicht schlechter, eigentlich fast schon besser und übersichtlicher, weshalb es ohnehin sinnvoller wäre, diese ganz normal abzuschließen.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 4.7 (3 Stimmen)


Eike Kewitz

Chefredakteur Kredite.org

Eike Kewitz

Nach seinem Abitur machte sich Eike unmittelbar als freiberuflicher Texter selbstständig und baute sein Unternehmen selbst während seiner folgenden Vollzeit-Ausbildung im Marketing immer weiter aus. Mittlerweile hat er sich vor allem auf das Ressort Finanzen - Kredite, Konten, Geldanlage - spezialisiert und steuert als Hauptredakteur nun auch für uns regelmäßig News und Ratgeber bei. Neben diesem Portal ist er in weiteren spannenden Projekten involviert.