Kredit nach Restschuldbefreiung: Ab wann ist man wieder kreditwürdig? 2021

Kreditwürdigkeit nach Privatinsolvenz – Das Wichtigste in Kürze

Nach Privatinsolvenz wieder kreditwürdig – Kurzantwort

Trotz Abschluss der Privatinsolvenz mit einer Wohlverhaltenszeit von 6 Jahren wird der Eintrag erst nach weiteren 3 Jahren aus der SCHUFA gelöscht. Nach dieser Zeit gilt man erst wieder offiziell als kreditwürdig.

Kredit ohne Schufa beantragen   »

Pro / Contra

Kredit nach Restschuldbefreiung: Ab wann ist man wieder kreditwürdig? 2021
Pro
  • Aufgrund der Restschuldbefreiung ist der Kreditnehmer üblicherweise schuldenfrei
  • Durch Wohlverhalten „besserer Umgang mit Geld“ gelernt
  • Durch Bürgschaft kann die Kreditwürdigkeit hergestellt werden
  • „Kredite ohne SCHUFA“ können eine Alternative sein
Kredit nach Restschuldbefreiung: Ab wann ist man wieder kreditwürdig? 2021
Contra
  • Aufgrund der noch einsehbaren Privatinsolvenz wird ein Kreditgeber ein höheres Risiko für erneute Zahlungsunfähigkeit befürchten
  • Bekannte Kreditkündigungen und Kontokündigungen sind eigentlich ein Ausschlussgrund für Neukreditvergabe

Ab wann ist man nach der Privatinsolvenz wieder kreditwürdig?

Spätestens 3 Jahre nach dem erfolgreichen Abschluss des Privatinsolvenzverfahrens (sog. Wohlverhaltensphase von 6 Jahren) gilt ein ehemaliger Kreditnehmer wieder als kreditwürdig. Denn ab diesem Zeitpunkt muss der Eintrag des abgeschlossenem Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung aus den Melderegistern der Wirtschaftsauskunfteien gelöscht werden. Erfüllt der Kreditinteressent auch die weiteren Voraussetzungen zur Kreditvergabe, steht einem Kredit nichts im Weg.

Kredit nach Restschuldbefreiung: Ab wann ist man wieder kreditwürdig? 2021
Expertentipp

Der Gesetzgeber plant die Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens von sechs auf drei Jahre. Die geplante Gesetzesänderung soll die EU-Richtlinie über Restrukturierung und Insolvenz umsetzen.

Was ist die Wohlverhaltenszeit oder Wohlverhaltensphase?

Während der Wohlverhaltenszeit in Deutschland muss der Schuldner viele Obliegenheiten erfüllen. Nur wenn er diese Obliegenheiten im Insolvenzverfahren befolgt, erfolgt nach Abschluss die Restschuldbefreiung durch das zuständige Amtsgericht. Die Wohlverhaltensphase ist also der Zeitraum zwischen dem Abschluss des formellen Insolvenzverfahrens und der endgültigen Erteilung der Restschuldbefreiung.

Kredit nach Restschuldbefreiung: Welche Optionen gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, nach einem erfolgreich abgeschlossenen privatem Insolvenzverfahren wieder einen Kredit zu erhalten. Die vermutlich einfachste und schnellste Möglichkeit ist die Wahl von Kreditspezialisten für schwierige Fälle.

Bekannte Kreditvermittler sind:

Bon Kredit
bis 100.000 € Kreditsumme
MAXDA
bis 7.500 € Kreditsumme
creditolo
bis 7.500 € Kreditsumme
auxmoney
bis 50.000 € Kreditsumme
smava
bis 120.000 € Kreditsumme

Eine andere Option ist die SIGMA Bank aus Liechtenstein. Auch dort gibt es Kredite ohne SCHUFA, da SIGMA als ausländische Bank nicht der SCHUFA angehört.

In unserem Ratgeber haben wir Hinweise zu Kreditvergabe bei schlechter Bonität aufgeführt. Als weitere Option sind Kredite mit einer Bürgschaft oder gegen Sicherheiten denkbar.

Kredit nach Restschuldbefreiung: Ab wann ist man wieder kreditwürdig? 2021
Expertentipp

Es ist möglich, die Restschuldbefreiung vorzeitig aus der SCHUFA zu löschen. Das Datenschutzgesetz (DSGVO) sieht bei besonderem Interesse eine vorzeitige Löschung vor. Diese sollte von einem spezialisierten Rechtsanwalt ausführlich begründet werden. Beim Online-Portal advocado können Sie sich kostenfrei eine Erstinformation einholen.

Nach der Privatinsolvenz Schritt für Schritt zum Kredit

Schritt
01
Kreditangebot berechnen
Schritt
02
Persönliche Daten eingeben
Schritt
03
Ihre Einnahmen und Ausgaben
Schritt
04
Übertragung Ihres Antrages

 

Schritt 1: Kreditangebot berechnen

Nach Auswahl der Kreditsumme, der Laufzeit und des Verwendungszwecks auf unserer Online-Kreditvergleich Seite können Sie einen unverbindlichen und kostenfreien Kreditvergleich beantragen.

Hier zum Kreditvergleich   »

Schritt 2: Persönliche Daten eingeben

Nun geben Sie Ihren Namen, eine Mobiltelefonnummer, Ihre gültige E-Mail Adresse und Ihre Beschäftigung und Wohnsituation in der Selbstauskunft an. Nach dem Klick auf „Berechnen“ bekommen Sie das Ergebnis angezeigt und auch per E-Mail zugesandt.

Schritt 3: Ihre Einnahmen und Ausgaben

Über die Basisdaten zu Ihren Einnahmen und Einkünften und Ausgaben ermittelt der Vergleichsrechner Ihre finanziellen Möglichkeiten für die Kreditaufnahme. Spätestens nun erfolgt eine bonitätsneutrale Prüfung der Kreditvergabe.

Schritt 4: Übertragung Ihres Antrages

Vor Übertragung des Antrages können Sie Ihre eingegebenen Daten überprüfen. Einige Banken fordern einen Online-Einblick auf Ihr Girokonto, bei anderen müssen Sie nun Ihre Nachweise, wie z.B. Ihre Gehaltsbescheinigung, hochladen.

Ihre Identifizierung kann über VideoIdent oder bei den meisten Anbietern auch über das PostIdent Verfahren überprüft werden.

Wollen Sie den Kreditantrag online abschließen, können Sie dies mit einer elektronischen Unterschrift vollenden. Alternativ ist meistens auch das Unterschreiben einer ausgedruckten Version und Postversand möglich.

Was bedeutet für die kreditgebende Bank die Privatinsolvenz eines Kreditnehmers?

Die kreditgebende Bank hat ihren Anteil während der Wohlverhaltenszeit in der Privatinsolvenz erhalten und muss den Kredit mit der Restsumme nach der gerichtlich festgestellten Restschuldbefreiung als „getilgt“ ausbuchen. Für einen neuen Kredit bedeutet es jedoch auch, dass der ehemalige Kreditschuldner seine Schulden nicht komplett zurückbezahlt hat. Die angefragte Bank wird somit abwägen, ob sie einen Kredit gewährt.

Die Rolle der SCHUFA bei einem Kreditwunsch nach Privatinsolvenz

In den ersten 3 Jahren nach Abschluss des Insolvenzverfahrens wird die SCHUFA ein Hinderungsgrund sein, einen Kredit zu bekommen. Denn der Bank ist Ihre abgeschlossene Privatinsolvenz bekannt und vorsichtig bei einer erneuten Kreditvergabe. Ggf. sollten andere Optionen geprüft werden oder die 3 Jahre bis zur Löschung des Eintrags in der SCHUFA abgewartet werden.

Kredite nach der Privatinsolvenz

Dispo-Kredit nach Privatinsolvenz

Nach der Privatinsolvenz ist es möglich, seinen Dispositionskredit wieder zu erhalten. Dies kann jedoch deutlich schwerer sein, als vor der Privatinsolvenz. Jede Situation muss individuell geprüft werden. Hinweise zum Dispo ohne Gehaltseingang haben wir in einem separaten Artikel veröffentlicht.

Autofinanzierung nach der Privatinsolvenz

Das Auto kann als Sicherheit für einen Autokredit nach einer Privatinsolvenz dienen. Denn mit dem Auto als Sicherheit kann die kreditgebende Bank das Ausfallrisiko ggf. geringer einschätzen. Nach der erfolgreichen Restschuldbefreiung halten wir es unter dieser Voraussetzung für denkbar, eine Autofinanzierung trotz Merkmale in der SCHUFA zu bekommen.

Haus- oder Immobilienfinanzierung nach Privatinsolvenz

Eine Immobilie könnte zwar ebenfalls als Sicherheit für einen Kredit dienen, jedoch sind Banken aufgrund der hohen Kreditsummen bei Immobilienfinanzierungen bei einer vorausgegangenen, bekannten Privatinsolvenz vermutlich eher ablehnend eingestellt. Mit Bürgschaft oder über andere Optionen könnte eine Kreditvergabe denkbar sein.

Zum Kreditvergleich für eine Auto- oder Immobilienfinanzierung   »

Kreditkarte nach Privatinsolvenz

Eine vollwertige Kreditkarte ist aufgrund des SCHUFA-Eintrags „Privatinsolvenz abgeschlossen“ in den ersten 3 Jahren schwierig zu bekommen, aber nicht ausgeschlossen. Sinnvoll ist ein Check bei einem Kreditkartenvergleich.

Alternativ können sogenannte Debitkarten (Kreditkarte ohne SCHUFA) abgeschlossen werden, die nur auf Guthabenbasis funktionieren bzw. direkt vom Girokonto abbuchen.

Hier zum Kreditkartenvergleich   »

Kredit nach Restschuldbefreiung: Ab wann ist man wieder kreditwürdig? 2021

FAQ Kreditwürdigkeit nach Privatinsolvenz

(5)

Eine pauschale Antwort ist nicht möglich. Am besten stehen die Chancen, nach einer Privatinsolvenz einen Kredit zu bekommen, bei Vermittlern, die auf Kredite ohne SCHUFA spezialisiert.

Nach Ablauf der Restschuldbefreiung ändert die SCHUFA die ehemaligen Forderungen auf erledigt. Erst nach weiteren 3 Jahren erfolgt die automatische Löschung der Restschuldbefreiung durch die SCHUFA.

Genau 3 Jahre nach Abschluss der Privatinsolvenz wird der Eintrag durch die SCHUFA automatisch gelöscht. Eine frühere Löschung ist auf Antrag mit einem amtsgerichtlichen Nachweis und einem besonderen Interesse auf eine vorzeitige Löschung möglich.

Nach Ablauf der „Wohlverhaltenszeit“ in der Privatinsolvenz und erfolgter Restschuldbefreiung ist die Kreditaufnahme wieder erlaubt. Es ist jedoch nicht sichergestellt, dass Banken einen Kredit vergeben wollen. Denn auch der positive Abschluss der Privatinsolvenz gilt als negativer SCHUFA Eintrag. Aber der Schuldner kann bereits während der Wohlverhaltensphase den Insolvenzverwalter in Abstimmung mit dem Amtsgericht bitten, dass er einen Kredit aufnehmen kann.

Wahrscheinlich wird man von den Banken und Kreditgebern erst nach 3 Jahren wieder als vollumfänglich kreditwürdig eingestuft, da dann die Löschung in der SCHUFA vorgenommen wurde. Es bleibt jedoch Kreditgebern möglich, auch direkt nach der Privatinsolvenz wieder einen Kredit zu vergeben. Hier eignen sich ggf. Kredite ohne Schufa.

Fazit

Die Kreditwürdigkeit ist nach Privatinsolvenz nicht wiederhergestellt – Trotzdem ist ein neuer Kredit möglich

Es gibt viele Gründe, warum nach dem Abschluss einer Privatinsolvenz viele Banken in den ersten drei Jahren keinen Kredit vergeben wollen. Jedoch kann es Faktoren geben, mit denen man eine Bank überzeugen kann, der erste Kreditgeber nach einer Verbraucherinsolvenz zu sein. Hierzu könnten Abtretung zukünftiger Forderungen oder ein Bürge dienen. Alternativ gibt es diverse Optionen, auch in den ersten 3 Jahren nach der Privatinsolvenz einen Kredit zu erhalten.

Hier zum Kreditvergleich   »

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 3.5 (99 Stimmen)
1Kommentar
  • Avatar
    Hans Dentsch
    veröffentlicht am 05:47h, 30 März Antworten

    SCHUFA: hier muß soweit ich es von der SCHUFA selbst gehört habe, etwas berichtigt werden. Der 3-jährige Eintrag nach Erledigung einer Schuld wird seit einiger Zeit nunmehr exakt nach 3 Jahren gelöscht und nicht wie zuvor erst zum Ende des Kalenderjahres (was ja im ungünstigsten Fall zur Löschung erst nach 4 Jahren minus 1 Tag zur Folge hatte).

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.