Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

5 Tipps: So schuldet man einen Kredit richtig um!

Im Video erfahren Sie in nur 3 Minuten alles, was Sie für das richtige Umschulden eines Kredits wissen müssen.
Jetzt ansehen:

infoEine Umschuldung von mehreren Ratenkrediten oder eines großen Darlehens kann Ihnen oft viel Geld sparen, wenn die neue Finanzierung zu besseren Konditionen möglich ist. Manchmal lässt es sich auch nicht vermeiden, wegen dringender Anschaffungen den Dispo in Anspruch zu nehmen – oder voll auszureizen.

Wegen der hohen Zinsen für einen Dispositionskredit ist eine Umschuldung hier sehr sinnvoll, eine Alternativ wäre, mit einem Kürzungskredit den Dispokredit zu reduzieren (weiterer Ratgeber: Würde eine neue Bank bei einem Wechsel eigentlich den alten Dispo-Rahmen übernehmen?). Kredite.org gibt Ihnen 5 wertvolle Tipps, mit denen Ihnen das Kredit umschulden leicht von der Hand geht (hier noch mehr über das Umschulden in einen Ratenkredit).

Die Ausgangssituation: Bestehende Ratenkredite oder ein Baudarlehen sollen umgeschuldet werden

Die Herausforderung: Einen Kredit umschulden – wie funktioniert das eigentlich richtig?

Die Lösung: Kredite.org gibt Ihnen 5 wertvolle Tipps rund um das Umschulden bei einem Kredit

Die nächsten Schritte: Eine Überblick über die Konditionen der bestehenden Kredite verschaffen, die Zinslage betrachten, nach vergleichbaren Krediten suchen – natürlich mit günstigeren Konditionen und genau bei Kapitaldienst und Vorfälligkeitsentschädigung nachrechnen!

1.) Ratenkredite umschulden: So funktioniert es richtig!

Wer als Verbraucher mehrere Kreditverpflichtungen gleichzeitig bedient, könnte eventuell besser fahren, wenn diese Darlehen mit ihren unterschiedlichen Kreditlaufzeiten und ihren unterschiedlichen Ratenhöhen zu einem einzigen Kredit umgeschuldet werden.
Wenn man sich aktuell in einer Niedrigzinsphase befindet und die Mehrzahl der Kredite in einer Phase mit höheren Zinsen abgeschlossen wurde, fällt die Entscheidung fürs Kredit umschulden nicht schwer. Es sollte allerdings im Vorfeld der Umfinanzierung genau gerechnet werden: Wird der Kapitalaufwand, die Summe aus Tilgung und Zinsen, durch die Zusammenfassung der Kredite wirklich geringer?

Falls diese Frage mit Ja beantwortet werden kann, geht das Umschulden verschiedener Kredite in einen größeren Ratenkredit relativ einfach. Dazu müssen Sie schlichtweg die bisherigen Kredit- und Ratenvereinbarungen kündigen, wobei Sie natürlich vorab den neuen Ratenkredit aufnehmen müssen. Mit dieser erhaltenen Darlehenssumme können Sie dann sämtliche andere Darlehen, die Sie ablösen möchten, auf einen Schlag tilgen. Es findet also tatsächlich ausschließlich eine Umschuldung und keine Neuaufnahme im eigentlichen Sinne statt.

2.) Der Spezialtipp:

Kredite mit sehr hohen Zinsen, zum Beispiel ein Dispokredit, sollten stets bevorzugt umgeschuldet werden! Hier winkt schon bei der Umschuldung in einen normalen Ratenkredit mit auch höheren Zinsen eine erhebliche Ersparnis. Sollten Sie also vor der Entscheidung stehen, ob Sie zunächst einmal andere Ratenkredite oder einen in Anspruch genommenen Dispositionskredit umschulden, sollte die Wahl stets auf die Kredite mit den höchsten Zinssätzen fallen. In aller Regel wird dies der Dispositionskredit sein, der von manchen Banken nach wie vor erst zu Zinssätzen von über zwölf Prozent zur Verfügung gestellt wird. Können Sie hingegen einen Ratenkredit bereits für beispielsweise fünf Prozent aufnehmen, bedeutet dies bei der Umschulung des Dispokredites in diesen Ratenkredit eine enorme Ersparnis.

Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:


3.) Baudarlehen umfinanzieren: So funktioniert es richtig!

Die Zinsunterschiede zwischen verschiedenen Baudarlehen sind nie so hoch wie zwischen einem Dispokredit und einem Ratenkredit. Dafür liegen die Kreditsummen bei einem Baudarlehen mindestens im fünfstelligen Bereich, meist sogar im deutlich sechsstelligen Bereich. Es ergeben sich also allein schon durch die hohe Darlehenssumme und die lange Laufzeit große Sparpotentiale! Entscheidend ist wieder der Zeitpunkt der Umschuldung: Falls die aktuellen Zinssätze für Baudarlehen merklich attraktiver sind als die Zinsen beim Abschluss des bestehenden Baukredits, kann eine schnelle Kredit-Umschuldung viel Geld sparen. Falls Sie alle Details kennen und tatsächlich eine Umschuldung im Bereich Baudarlehen vornehmen möchten, können Sie zunächst einmal für die Aufnahme eines neuen Kredites in diesem Bereich sorgen. Mit der erhalten Darlehenssumme haben Sie dann die Möglichkeit, das bisherige Baudarlehen entweder vorzeitig oder fristgerecht abzulösen.

4.) Sonderfall Baudarlehen: Vorfälligkeitsentschädigung, Zinsbindungsfrist, …

Weil Baudarlehen so gut wie immer Kredite mit festen Zinssätzen und einer Zinsbindungsfrist sind, sollte bei der Rechnung zum Kredit umschulden auch die so genannte Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigt werden.

Kreditlebensversicherung

Wer als Kreditnehmer schon vor Ablauf der Zinsbindungsfrist in ein günstigeres Baudarlehen umschulden will, muss fast immer eine Vorfälligkeitsentschädigung an den bisherigen Kreditgeber zahlen – als Gegenleistung für entgangene Zinsen. Nur wenn die durch das Umschulden gesparten Euros nicht durch diese Entschädigungszahlung wieder aufgezehrt werden, ist bei einem Baukredit das Umschulden sinnvoll.

5.) Spezialtipp:

Die Umfinanzierung eines Baudarlehens kann sowohl bei der bisherigen Bank als auch bei einem neuen Kreditgeber erfolgen. Holen Sie also ruhig auch beim bisherigen Kreditgeber ein passendes Vergleichsangebot ein. Oftmals ist es bei Verhandlungen mit der bisherigen Bank sogar relativ Erfolg versprechend, denn immerhin hat Sie der Kreditgeber schon über viele Jahre hinweg als zuverlässigen Kunden kennengelernt. Daher können die Mitarbeiter der bisherigen Bank oftmals innerhalb ihres Ermessensspielraums bessere Konditionen vergeben, als wenn Sie sich an eine neue und somit für Sie unbekannte Bank wenden. Daher ist es stets empfehlenswert, zunächst einmal den Kreditgeber zu kontaktieren, bei dem Sie auch das bisherige Darlehen aufgenommen haben.

Steuern sparenSteuern sparen leichtgemacht - kostenloses eBook mit 100 von Experten geprüften Steuertipps

Steuern sparen leicht gemacht – jetzt das kostenlose eBook mit 100 von Experten geprüften Steuertipps herunterladen

Kredit umschulden, aber richtig! Das Fazit

  • Schritt 1: Die Konditionen Ihrer bestehenden Kredite ermitteln und eine kleine Übersicht erstellen
  • Schritt 2: Wie ist die Zinslage? Befindet man sich gerade in einer umschuldungsfreundlichen Niedrigzinsphase – oder sollte wegen aktuell zu hoher Zinsen vom Kredit umschulden Abstand genommen werden?
  • Schritt 3: Neue unverbindliche Kreditangebote mit günstigeren Zinsen suchen
  • Schritt 4: Genau nachrechnen, wie bei einem Ratenkredit die Auswirkungen sind. Beim Baudarlehen darf die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung nicht vernachlässigt werden.
  • Schritt 5: Sie haben zwei Alternativen: Umschulden – oder mit dem Kredit umschulden noch etwas warten, bis es sinnvoll ist und eine größere Ersparnis bringt.

Zum Abschluss noch ein weitererführener Ratgeber auf Kredite.org: Worauf bei der Umschuldung achten?

Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:


Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 4.1 (32 Stimmen)


Peter König

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.