| Werbehinweis

Kürzungskredit beantragen 2021: So bauen Sie Ihre Schulden schrittweise ab

Kürzungskredit – das Wichtigste in Kürze

Was ist ein Kürzungskredit? Kurzantwort

Bei einem Kürzungskredit (Rückführungsvereinbarung) handelt es sich nicht um ein klassisches Darlehen. Er besteht als Spezialkredit, den Banken als Zusatzfunktion zum Dispositionskredit anbieten (jedoch nicht alle Banken). Der Kürzungskredit stellt eine Art Erweiterung zum Dispo dar, die Kreditnehmern bei der Rückzahlung hilft. Diese Kreditart basiert also auf einer freiwilligen Vereinbarung zwischen dem Kontoinhaber und dem Kreditgeber.

Zum Kreditvergleich   »

Vor- und Nachteile des Kürzungskredits

Kürzungskredit beantragen 2021: So bauen Sie Ihre Schulden schrittweise ab
Pro
  • Ein Kürzungskredit ermöglicht es Ihnen, Dispositionsschulden schrittweise abzubauen.
  • Die Rückführungsvereinbarung hilft Ihnen, hohe Schulden durch Dispozinsen zu vermeiden.
  • Bei der Mehrzahl der Banken erhalten Sie einen positiven Bescheid für den Kürzungskredit innerhalb von wenigen Werktagen.
Kürzungskredit beantragen 2021: So bauen Sie Ihre Schulden schrittweise ab
Contra
  • Die wenigsten Banken bieten die Rückführungsvereinbarung von sich aus an.
  • Trotz des Kürzungskredits fallen monatlich hohe Überziehungszinsen für den in Anspruch genommenen Dispokredit an.

Wie funktioniert ein Kürzungskredit?

Hinter dem Kürzungskredit verbirgt sich eine Erweiterung des Dispositionskredits. Diese ermöglicht es, die Kreditsumme auf dem Girokonto im Laufe der Zeit stetig zu reduzieren. Vorrangig eignet sich dieses Verfahren für Verbraucher, die um ihre mangelnde Selbstdisziplin wissen. Ihnen fällt es schwer, den Sollsaldo aus eigenem Antrieb zu reduzieren.

Vor diesem Hintergrund vereinbaren die Nutzer mit der Bank, den Dispo monatlich zu verringern. Alternativ entscheiden sie sich für eine Reduzierung der möglichen Kreditsumme im Quartal. Den entsprechenden Betrag sprechen die Kunden im Vorfeld mit dem Kreditgeber ab. Die Kürzung des Dispositionskredits erfolgt regelmäßig, bis die Schulden getilgt sind oder der vom Kreditnehmer gewünschte Kreditrahmen erreicht ist.

Im Gegensatz zu einem klassischen Kredit stellt das Finanzinstitut den Nutzern beim Kürzungskredit kein zusätzliches Geld zur Verfügung. Es ebnet mit der Rückführungsvereinbarung den Weg, eine gewährte Kreditsumme mitsamt den Zinsen zurückzuerhalten. Die freiwillige, vom Kunden ausgehende Vereinbarung bezieht sich ausschließlich auf den in Anspruch genommenen Dispokredit.

Der Kürzungskredit mit einem Beispiel unkompliziert erklärt

Um die Funktionsweise dieser Vereinbarung unkompliziert zu erläutern, ist ein Rechenbeispiel dienlich:

Stellen wir uns vor, Ihr Konto ist mit 3.000 Euro überzogen. Daraus entstehen regelmäßig anfallende Zinsen. Ihre Schulden tilgen Sie mit einem Kürzungskredit, wobei Sie beispielsweise mit der Bank eine Rückführung von 100 Euro monatlich vereinbaren.

In der Folge senkt das Finanzinstitut den Ihnen zur Verfügung stehenden Disporahmen in jedem Monat um die vereinbarte Summe. Nach einem Jahr liegt er bei 1.800 Euro. Der verringerte Kreditrahmen reduziert die Gefahr, sich durch Großkäufe zu überschulden. Nach unserem Rechenbeispiel ist Ihr Girokonto nach einem Zeitraum von zweieinhalb Jahren ausgeglichen.

Der Kürzungskredit ergibt jedoch nur dann Sinn, wenn Sie Ihr Konsumverhalten an den sinkenden Disporahmen anpassen. Nehmen Sie weitere Verbraucherkredite auf, um Konsumwünsche zu erfüllen, sparen Sie Zinsen. Diese fallen beispielsweise bei einem Ratenkredit niedriger aus als beim Dispokredit. Dessen durchschnittlicher Dispozins lag 2020 bei 9,61 %, wie Stiftung Warentest in einem im Oktober 2020 veröffentlichten Test herausfand. Bei Ratenkrediten lag der Durchschnittszins im ersten Quartal 2020 bei 4,78 %. Dennoch verringert sich durch zusätzliche Kredite nicht die Schuldenlast.

Zum Kreditvergleich   »

Schritt für Schritt einen Kürzungskredit beantragen

Entscheiden Sie sich, Ihre Disposchulden mithilfe eines Kürzungskredits zu tilgen, beantragen Sie diesen in folgenden Schritten:

Schritt
01
Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzlage
Schritt
02
Suchen Sie aktiv das Gespräch mit Ihrer Hausbank
Schritt
03
Konsequenz ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Kreditrückführung

Schritt 1: Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzlage

Bevor Sie sich mit dem Wunsch nach einer Rückführungsvereinbarung an Ihre Bank wenden, kontrollieren Sie die Höhe des monatlich in Anspruch genommenen Dispositionskredits. Prüfen Sie im gleichen Schritt, ob Sie die Schulden mit vorhandenen Ersparnissen tilgen können.

Zahlreiche Bankkunden nutzen den Dispo aus Gewohnheit, obgleich ihnen ein Kontoausgleich mit eigenen Mitteln möglich ist. Dadurch häufen sie unnötigerweise Zinsschulden an. Fällt es Ihnen hingegen schwer, den Kredit auf einen Schlag zurückzuführen, kommt der Kürzungskredit für Sie infrage.

Anders verhält es sich, wenn Sie zur Zeit am Existenzminimum leben und momentan auf den Dispokredit angewiesen sind. In diesem Fall steht die Rückführungsvereinbarung nicht im Einklang mit Ihren finanziellen Verhältnissen. Benötigen Sie also vorerst weiterhin einen Dispo in Höhe von 1.800 Euro, so würden Sie sich nur Probleme schaffen, wenn Sie diesen auf 1.000 Euro reduzieren.

Schritt 2: Suchen Sie aktiv das Gespräch mit Ihrer Hausbank

Der Überblick über die Disposchulden erweist sich als wichtige Voraussetzung für die Rückführungsvereinbarung. Liegen diese seit mehreren Jahren vor, obgleich Sie den Kredit nicht zwingend benötigen, erfragen Sie bei Ihrer Hausbank, ob ein Kürzungskredit zur Verfügung steht. Nicht alle Finanzdienstleister warten mit dieser Zusatzfunktion zum Dispo auf.

Treten Sie mit Ihrem Finanzinstitut persönlich oder telefonisch in Kontakt, um die Rückführungsvereinbarung in Anspruch zu nehmen. Die Mehrzahl der Geldhäuser bietet Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch an. Wenn Ihre Bank eine Rückführungsvereinbarung anbietet, so können Sie die Höhe der Rückführung des Dispos in der Regel individuell gestalten. Bei der Wahl eines für Sie passenden Rückführungssystems haben Sie also im Normalfall flexible Bedingungen.

Kürzungskredit beantragen 2021: So bauen Sie Ihre Schulden schrittweise ab
Expertentipp
Die Kreditinstitute stimmen die Rückführungsvereinbarung auf Ihre individuellen Bedürfnisse ab. Vereinbaren Sie vorzugsweise eine überschaubare monatliche Verringerung Ihres Dispokredites. Dadurch reduzieren Sie Ihre Schuldenlast stetig, ohne tiefe Einschnitte in Ihr verfügbares Kapital in Kauf nehmen zu müssen. Sie können beispielsweise vereinbaren, Ihren Dispo monatlich um eine Summe von 100 Euro zu reduzieren.

Besitzen Sie einen Kreditrahmen von 2.000 Euro, steht dieser nach dieser Kürzung innerhalb von 20 Monaten nicht mehr zur Verfügung. Mit einem komplett ausgeglichenen Konto zahlen Sie keine Zinsen mehr. Es ist jedoch nicht zwingend erforderlich, dass die Rückführung der Kreditlinie bis auf null geht. Es kann auch Sinn machen, sich für alle Fälle einen kleinen Dispo als Puffer zu erhalten, auch wenn Sie einen kompletten Kontoausgleich anstreben.

Alternativ können Sie also auch mit Ihrem Kreditgeber vereinbaren, den Dispositionskredit schrittweise von 2.000 auf 1.000 Euro zu kürzen. Bereits ein niedrigerer Kreditrahmen beeinflusst Ihre finanziellen Entscheidungen. Er kann helfen, den Schuldenabbau konsequenter anzugehen.

Obgleich die Bank Ihnen keine Frist zum freiwilligen Kontoausgleich setzt, hilft die Rückführungsvereinbarung Ihnen auf dem Weg zur Schuldenfreiheit.
Zum Teil halten die Finanzdienstleister Ihren Wunsch nach der Rückführungsvereinbarung vertraglich fest. Nach Anfrage des Kürzungskredits dauert es im Schnitt wenige Tage, bis dieser in Kraft tritt.

Schritt 3: Konsequenz ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Kreditrückführung

Um mithilfe der freiwilligen Rückführungsvereinbarung die Schuldenlast zu tilgen, passen Sie Ihre finanziellen Ausgaben an den reduzierten Dispokredit an. Ebenso bedarf es der Konsequenz des Finanzdienstleisters. Obgleich es sich bei dem Kürzungskredit um eine freiwillige Vereinbarung handelt, achten die Banken nach dessen Inkrafttreten darauf, keine Überziehung des Dispos zuzulassen.

Versuchen Sie, Ihr Girokonto über den verringerten Dispositionskredit hinaus zu belasten, liegt es im Ermessen des Geldhauses, das zu akzeptieren oder abzulehnen. Ermöglicht es Ihnen den Überzug des Dispos, beeinträchtigt dies natürlich den Nutzen der Rückführungsvereinbarung.

Ebenfalls lesenswert:

Welche Alternative gibt es zum Kürzungskredit beim Dispo?

Bei einem Kürzungskredit handelt es sich um eine langfristige Option, den vorhandenen Dispositionskredit zu verringern. Wünschen Sie sich eine schnellere Alternative, kommt für Sie ein Ratenkredit infrage, den Sie auch als Online-Kredit beantragen können. Um hohe Disposchulden zu umgehen, ergibt es ebenfalls Sinn, sich beim Girokonto von vornherein gegen einen Dispositionskredit zu entscheiden.

Ebenso kommt als Alternative zum Kürzungskredit eine Umschuldung infrage. Allerdings vergeben viele Banken Umschuldungskredite erst ab einer Kreditsumme von 3.000 Euro. Um einen günstigen Ratenkredit zu finden, werfen Sie einen Blick auf die Konditionen bei verschiedenen Finanzinstituten. Attraktive Angebote finden Sie mit wenigen Klicks über unseren Vergleichsrechner. In diesen geben Sie Ihre gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit sowie den Verwendungszweck ein.

Letzterer kann Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit der Vergabe nehmen. Bestätigen Sie Ihre Angaben, erhalten Sie im Anschluss eine Übersicht über Ratenkredite mit günstigem effektiven Jahreszins. Ob Ihnen Ihre Bank einen Umschuldungskredit zum Ausgleich Ihrer Disposchulden gewährt, hängt im Wesentlichen von Ihrer Bonität ab.

Eine andere günstige Alternative besteht in einem Rahmenkredit (Abrufkredit). Hierbei handelt es sich um eine Kreditlinie, die auf einem separaten Darlehenskonto bereitsteht. Dieser Kreditrahmen funktioniert vom Grundprinzip her ähnlich wie der Dispo.

Es erfolgt eine taggenaue Berechnung der Zinsen. Allerdings existiert bei der Mehrzahl der Anbieter eine feste Mindestrückführung. Sie umfasst beispielsweise 10 % der in Anspruch genommenen Summe. Zusätzlich fällt der Zinssatz im Schnitt um mehrere Prozentpunkte niedriger aus als der Sollzins beim Dispokredit.

Kürzungskredit beantragen 2021: So bauen Sie Ihre Schulden schrittweise ab

FAQ Kürzungskredit

(3)

Neben der freiwilligen Rückführungsvereinbarung, die auf der Entscheidung des Kreditnehmers basiert, gibt es den von der Bank ausgehenden Kürzungskredit. Bei diesem sehen die Finanzdienstleister den Dispokredit eines Kunden aufgrund der Überziehungshöhe als ungerechtfertigt an. Um das Risiko eines Kreditausfalls zu minimieren, veranlassen sie einen Kürzungskredit für den Dispo. Dadurch „zwingen“ sie den Kreditnehmer, die Kreditsumme nach und nach zu reduzieren.

Tilgen Sie mithilfe der Rückführungsvereinbarung Ihren Dispositionskredit, wirkt sich dies nicht negativ auf spätere Kreditvereinbarungen oder die Höhe einer späteren Kreditlinie aus. Im Anschluss räumt Ihnen Ihre Hausbank auf Wunsch weiterhin einen Dispokredit ein. Ebenfalls erhalten Sie die Chance, bei einem anderen Kreditinstitut ein Girokonto mit sofortigem Dispo ohne Gehaltseingang zu eröffnen.

Bei der Kontrolle der Finanzen fällt Kreditnehmern teilweise auf, dass sie den Dispo nicht zwingend benötigen. Nach dessen Tilgung bitten sie ihre Bank, den erweiterten Nutzungsrahmen für das Girokonto zu entfernen. Bei der Mehrzahl der Kreditinstitute geht dieser Schritt schnell vonstatten und bringt keine Komplikationen mit sich. Sobald die Bank den Dispo zurücknimmt, führen Sie Ihr Girokonto auf Guthabenbasis.

Fazit

Ein Kürzungskredit hilft beim Schuldenabbau

Möchten Sie Ihren Dispo ausgleichen, jedoch fehlt Ihnen die notwendige Disziplin? In dem Fall ergibt es Sinn, über eine freiwillige Rückführungsvereinbarung nachzudenken. Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen aktiv an Ihre Hausbank. Diese vereinbart mit Ihnen ein individuelles System für die Kürzung Ihres Dispositionskredits.

Reduzieren Sie diesen monatlich um einen überschaubaren Betrag von beispielsweise 100 Euro, so sinkt kontinuierlich Ihre Zinslast. Gleichzeitig müssen Sie hierdurch normalerweise keine starken finanziellen Einschnitte in Kauf nehmen.

Da bei einem Kürzungskredit weiterhin die Dispozinsen für den in Anspruch genommenen Kredit anfallen, empfiehlt er sich für Kreditlinien bis 3.000 Euro. Bei höheren Disposchulden stellt eine Umschuldung mithilfe eines Ratenkredits aufgrund der geringeren Zinsbelastung die bessere Alternative dar.

Zum Kreditvergleich   »

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.