Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

American Express Card Blue Erfahrungen & Test

Mit dem Namen American Express kann eigentlich jeder Mensch auf dieser Welt etwas anfangen. Das Unternehmen wurde im Jahre 1850 in den Vereinigten Staaten gegründet und hat auch heute noch seinen Hauptsitz in der Metropole New York. Seit Tag Eins sind dabei die Kreditkarten das Aushängeschild von Amex, da sich gleich mehrere interessante Karten im Portfolio des Anbieters wiederfinden. Die American Express Card Blue zum Beispiel ist eine der bekanntesten Varianten und kann im ersten Jahr vollkommen gebührenfrei in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus zeigen unsere American Express Card Blue Erfahrungen, dass mit dieser Kreditkarte einige vielversprechende Extras und Zusatzleistungen in Anspruch genommen werden können.

Pro & Contra

+ Gebührenfrei im ersten Jahr nutzbar
+ Kostenlose Zahlungen in der Euro-Zone
+ Teilnahme am Membership-Programm
+ Kostenlose Ersatzkarte auch im Notfall

– 4,00% für Abhebungen von Bargeld (mind. 5 Euro)
– Recht geringes Bargeld-Limit von 750 Euro alle 7 Tage

Konditionen und Gebühren für die American Express Card Blue

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass der Zugang zur Kreditkarte laut unserer American Express Card Blue Erfahrung sehr einfach gestaltet ist. Ein eigenes Girokonto kann bei Amex nicht eröffnet werden, so dass die Kreditkarte ganz bequem mit einem vorhandenen Konto verknüpft wird. Das ist bereits ein erster kleiner Pluspunkt, denn nicht immer haben die Karteninhaber Lust, sich ein neues Girokonto für die Nutzung ihrer Kreditkarte einzurichten. Ebenfalls nicht ganz unwichtig: Auf eine Jahresgebühr wird laut unseren American Express Blue Card Erfahrungen im ersten Jahr vollständig verzichtet. Erst ab dem zweiten Jahr der Nutzung würde eine Gebühr von 35 Euro jährlich anfallen. Diese lässt sich aber laut unserem American Express Blue Card Test wiederum umgehen, wenn ein Umsatz von 3.500 Euro im Jahr getätigt wird. Weitere Gebühren fallen an, wenn Bargeld am Automaten abgehoben werden soll. In diesem Fall berechnet der Kreditkartenanbieter eine Gebühr von 4,00 Prozent des Auszahlungsbetrags, wobei aber mindestens fünf Euro fällig werden. Handelt es sich um Bargeld in einer Fremdwährung, fallen zudem noch einmal 2,00 Prozent Fremdwährungsgebühren an. Die Zahlungen im Euro-Ausland lassen sich dafür aber vollkommen gebührenfrei abwickeln. Eine Guthabenverzinsung findet nicht statt, dafür wird aber die Teilnahme am Membership-Programm angeboten, in welchem mehrere interessante Prämien in Anspruch genommen werden können.

American Express Card Blue Erfahrungen

Mit einem transparenten Design kann die Karte optisch definitiv überzeugen

Alternativen im American Express Test

Die American Express Blue Card ist lange nicht die einzige Kreditkarte im Portfolio des Anbieters. Gerade für diejenigen, die noch etwas mehr Wert auf Zusatzleistungen und das Prestige legen, könnten diese durchaus interessant sein. Die American Express Gold Card zum Beispiel bietet neben dem Abheben und den Zahlungen ein großes Paket an Versicherungsleistungen und anderen Extras. Hierzu gehören zum Beispiel vergünstigte Eintritte in die Priority-Lounges an Flughäfen, eine Auslandsreise-Krankenversicherung, Einkaufsversicherungen oder eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung. Genau wie die Blue Card kann im American Express Erfahrungsbericht auch die American Express Card Gold damit punkten, dass im ersten Jahr beitragsfrei gezahlt werden kann. Ab dem zweiten Jahr wird für die goldene Kreditkarte eine Gebühr von 140 Euro fällig.

Wem das zu viel ist, ist als Alternative die American Express Card Green vorzuschlagen, welche ab 55 Euro im Jahr erhältlich ist. Das Premium-Produkt des Portfolios ist allerdings die American Express Platinum Card, die es für eine jährliche Gebühr von 600 Euro gibt. Die Amex Platinum Card Voraussetzungen sehen aber natürlich eine Schufa-Abfrage und Einkommensnachweise vor. Zudem müssen die künftigen Kreditkartenbesitzer mindestens 18 Jahre alt sein. Wichtig: Selbstverständlich kann auch eine der anderen Kreditkarten nur dann beantragt werden, wenn die Schufa- und Einkommensauskünfte des Kunden geprüft wurden. Da es sich um sogenannte Charge-Kreditkarten handelt, profitieren die Nutzer aber in allen Fällen von ausbleibenden Sollzinsen, was in unserem American Express Card Blue Testbericht für Pluspunkte sorgt. Eine Guthabenverzinsung wird aber nicht geboten.

American Express Kreditkarten

Verschiedene Kreditkarten sind bei American Express im Angebot zu finden

Kundenberatung und Service bei American Express

Neben den individuellen Leistungen und Kosten der Kreditkarten spielen im American Express Card Blue Testbericht selbstverständlich auch die Rahmenbedingungen eine enorm große Rolle. Das bedeutet, dass auch ein Blick auf die Kundenberatung und den restlichen Service geworfen werden sollte. Immerhin handelt es sich bei diesem Anbieter nicht um eine weitverzweigte Bank, so dass nicht einfach eine passende Filiale angesteuert werden kann. Nichtsdestotrotz hat unser American Express Card Blue Test gezeigt, dass der Kontakt zu den Mitarbeitern leicht aufgenommen werden kann. Zunächst einmal haben die Nutzer ganz klassisch die Chance, ihre Anfragen per Post zu stellen oder ein Fax zu versenden. Darüber hinaus werden aber auch eine E-Mail-Betreuung und eine telefonische Hotline angeboten.

Die American Express Erfahrungen mit der Erreichbarkeit

Aufgrund der raschen Rückmeldung ist natürlich in erster Linie der Griff zum Telefonhörer zu empfehlen. Zur Verfügung gestellt werden zu diesem Zweck gleich mehrere Hotlines, an welche Sie sich als Karteninhaber wenden können. Hier erfahren Sie zum Beispiel alles über das American Express Blue Card Limit oder wie die sagenumwobene American Express Black Card zu bekommen ist. Unterm Strich kann die persönliche Beratung in unserem American Express Card Blue Test also als angenehm bezeichnet werden, zumal die Mitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Ebenfalls hilfreich: Ein FAQ-Bereich, der sich mit allen wichtigen Fragen und Problemen rund um die Kreditkarten beschäftigt, ist zusätzlich im Portfolio zu finden. Bei allen allgemeinen Fragen oder Verständnisproblemen sollten Sie in diesem Sektor immer an der richtigen Adresse sein.

American Express Kontakt

Der telefonische Kontakt präsentiert sich als schnellste Option im Testbericht

Nutzerfreundlichkeit der American Express Webseite

Natürlich legt ein so großer und prominenter Anbieter wie American Express großen Wert darauf, dass sich die Kreditkarteninhaber und Nutzer auf der Webseite zurechtfinden. Auf den ersten Blick mag das nach unserer American Express Card Blue Erfahrung zwar nicht immer der Fall sein, spätestens beim zweiten Hinsehen sollte der jeweilige Punkt oder Bereich aber zu finden sein. Positiv hervorheben lässt sich auf jeden Fall die bunte Gestaltung des Portfolios, welche in keiner Weise an ein Finanzdienstleistungsunternehmen erinnert. Darüber hinaus konnte in unserem American Express Card Blue Testbericht aber auch der Zugriff auf das eigene Kartenkonto überzeugen. Direkt im Zentrum der Startseite findet sich das kleine Login-Feld, in welches die Nutzer ihren Benutzernamen und das Kennwort eintragen müssen. Mit nur wenigen Klicks kann dann sofort eine Übersicht der Zahlungen und Umsätze aufgerufen werden.

Möchten Sie sich hingegen lieber über die restlichen Bestandteile des Portfolios informieren, können Sie die Suchfunktion im oberen rechten Bereich der Webseite verwenden. Hier müssen Sie nach unserer American Express Card Blue Erfahrung lediglich ihren gewünschten Suchbegriff eingeben und bekommen anschließend alle dazu passenden Artikel und Daten angezeigt. Tipp: Sind Sie auf der Suche nach zusätzlichen Informationen, auch zu weiteren Kreditkarten, ist ein Blick in die Kreditkarten Ratgeber zu empfehlen.

Weitere Produkte im Portfolio von American Express

Obwohl das Aushängeschild des Unternehmens natürlich noch immer die Kreditkarten sind, wurde das Angebot in den letzten Jahren doch deutlich ausgebaut. Zu finden sind im Portfolio zum Beispiel auch verschiedene Angebote für Reisen. Inbegriffen sind dabei aber nicht nur Privatpersonen, sondern laut unserem American Express Card Blue Test auch Geschäftskunden. Das gilt aber wiederum nicht nur für den Reisebuchungs-Bereich, sondern für das gesamte Portfolio. Die Kreditkarten beispielsweise können ebenfalls von Firmen genutzt werden, für die dann natürlich noch einmal etwas andere Voraussetzungen gelten. Abgerundet wird das Angebot des US-amerikanischen Unternehmens zudem durch ein Versicherungsportfolio, zudem laut Kreditkartenvergleich zum Beispiel eine Zahnersatz-Versicherung, Unfallschutz-Versicherungen oder auch ein Rechtsschutz gehören.

Awards & Auszeichnungen für American Express

Im Angebot des Unternehmens sind tatsächlich hier und da ein paar Auszeichnungen zu finden, welche die professionelle Arbeit auch noch einmal in Form von Awards festhalten. Die American Express Card Green zum Beispiel wurde im Test von „Focus Money“ als beste Kreditkarte ausgezeichnet. Für die goldene Kreditkarte gab es im Test von „Focus Money“ wiederum die Auszeichnung als Top Premium Kreditkarte. Wenig überraschend kann sich zudem noch ein dritter Preisträger in die Auflistung schleichen: Die Platinum Card. Wie die Erfahrungsberichte zeigen, handelt es sich hierbei laut „Focus Money“ um die Beste Premium Kreditkarte im durchgeführten Test. Kurzum: Mit den Kreditkarten von American Express sind die Nutzer eigentlich immer auf der sicheren und leistungsstarken Seite.

Jetzt American Express Card Blue beantragen

Fazit: Immer ein zuverlässiger Begleiter

Wie sind die American Express Blue Card Erfahrungen? Diese Frage kann nach unserem detaillierten Testbericht in jedem Fall mit einer positiven Rückmeldung beantwortet werden. So kann die Kreditkarte im ersten Jahr gebührenfrei genutzt werden und steht bei ausreichendem Umsatz auch in den kommenden Jahren gebührenfrei zur Verfügung. Ebenfalls überzeugend: Die Zahlungen im Euro-Raum können kostenlos durchgeführt werden, wodurch sich die Karte als optimaler Reisebegleiter entpuppt. Etwas nachteilig sind noch die Gebühren von 4,00 Prozent, welche bei Abhebungen von Bargeld entstehen. Wer auf seine American Express Guthaben überweisen möchte, muss aber keine Gebühren oder Kosten fürchten. Weitere deutliche Pluspunkte gibt es zudem für die Extras und die Teilnahme am Membership-Programm. Wer sich in dieser Hinsicht noch mehr „gönnen“ möchte, kann aber auch auf eine der höherpreislichen Kreditkarten zurückgreifen. Alles in allem fielen unsere American Express Card Blue Erfahrungen also sehr erfreulich aus.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)

Kommentar(e)

avatar
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.