Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

So sparen Sie im Alltag bares Geld: 33 Tipps

Für die kleinen und großen Wünsche des Lebens ist in der Regel ein gewisses Kapital erforderlich. Sei es der nächste Urlaub, das Geschenk für den Freund oder die Freundin oder eine größere Anschaffung, wie ein neues Auto: Wer sich und anderen etwas gönnen möchte, muss normalerweise sparen. Doch wie gelingt das im Alltag überhaupt? Immerhin ist das Geld knapp und die Preise sind hoch. Wir haben uns dieser Aufgabe angenommen und zeigen, wie sich Geld im Alltag sparen lässt – und das auf denkbar einfache Art und Weise.

1. Wert in Arbeitszeit errechnen

Wer im Laden steht und die unterschiedlichen Preise betrachtet, der denkt in der Regel nicht darüber nach, wie lange für ein solches Produkt gearbeitet werden muss. Das sollte aber getan werden. Denn dann wird sich schnell zeigen, ob dieser Artikel wirklich so dringend benötigt wird. Interessant ist es also, die Dinge im Verhältnis zum eigenen Stundenlohn zu sehen. Wer dann erfährt, dass er enorm lange für diesen Artikel arbeiten gehen muss, der wird sich die Anschaffung vermutlich noch einmal gut überlegen.

2. Beim Einkauf clever vorgehen

Sollten am Ende der Woche noch ein paar Minuten übrig sein, kann es sich definitiv lohnen, den Einkauf für die kommenden Tage oder Wochen zu planen. In aller Regel gibt es von den Geschäften Prospekte, wo sich dann zum Beispiel besondere Schnäppchen entdecken lassen. In diesem Fall ist es dann klug, auch die eigenen Essgewohnheiten dem Einkauf anzupassen. Auf jeden Fall aber sollte vermieden werden, mehrmals in der Woche einzukaufen. Denn das führt unweigerlich dazu, dass mehr Dinge gekauft werden, als wirklich nötig sind.

3. Auf Lieferdienste und Co. verzichten

Nachdem nun bereits so erfolgreich und sparsam eingekauft wurde, sollte die Ersparnis natürlich nicht gleich beim nächsten Lieferservice gelassen werden. Stattdessen sollte auf zusätzliche Bestellungen verzichtet werden, denn die kosten unterm Strich eine ganze Menge Geld – und der Kühlschrank dürfte nach dem gut geplanten Einkauf eigentlich voll sein.
Jetzt Kredite für Ihr Vorhaben vergleichen!   »

4. Ruhig von schönen Dingen trennen

Sich von schönen Kleidern oder Anzügen zu trennen, ist nicht immer ganz leicht. Schließlich hängt an der Kleidung immer auch ein gutes Stück Erinnerung, die nur ungern aus der Hand gegeben wird. Das Ausmisten vom Kleiderschrank zum Beispiel kann sich allerdings richtig lohnen, denn problemlos lassen sich die eigenen Anziehsachen noch zu kleinem Geld verwandeln.

5. Reparieren ist besser als vernichten

Wer im Alltag Geld sparen möchte, sollte sich zudem auch mit dem Reparieren von Dingen beschäftigen. Schnell können die teure Jacke oder die neue Jeans einen kleinen Riss haben. Aber deswegen gleich wegwerfen? Besser nicht, denn dieses Geld kann locker und leicht gespart werden. Besser ist es also, die kaputten Dinge erst einmal zu reparieren.

6. Gutes Trinkwasser kommt aus dem Hahn

In Deutschland kann in aller Regel problemlos aus dem Wasserhahn getrunken werden. Das ist laut vielen Tests nicht nur gesünder als Flaschenwasser, sondern gleichzeitig natürlich auch deutlich günstiger. Um Geld im Alltag sparen zu können, ist das also ein enorm wirkungsvoller Ansatz.

7. Die eigenen Laster eindämmen

Wer gerne mal ein Gläschen trinken geht oder auch Zigaretten raucht, der sollte sich im Laufe des Monats immer fragen, ob hier nicht ein gewisses Einsparpotenzial vorhanden ist. Zwar fällt es den meisten Menschen anfangs nicht so leicht, spätestens nach den ersten Erfolgen geht es aber immer besser.

8. Ruhig mal etwas selber machen

Mit ein wenig handwerklichem Geschick lassen sich heutzutage viele Probleme im Haushalt selber lösen. Wackelt ein Stuhlbein, muss kein neuer Stuhl gekauft werden. Gleichzeitig lohnt es sich, auch in der Küche ein paar „Tricks“ auf Lager zu haben. Marmelade oder Gelee lassen sich zum Beispiel wunderbar selber machen und schmecken dann normalerweise auch noch besser als gekauft.

9. Benzin sparen und fit werden

Ein großer Kostenpunkt im Monat sind in aller Regel die Benzinkosten. Gleichzeitig existiert hier aber auch eine Menge Potenzial, wenn im Alltag Geld gespart werden soll. Der Weg zum Bäcker oder zur Bank muss ja möglicherweise nicht mit dem Auto gefahren werden. Wer auf das Rad umsteigt, spart nicht nur Geld, sondern tut gleichzeitig etwas für seine Gesundheit.

10. Weiteres Einsparpotenzial prüfen

Laufende Verträge und Abos sollten in schöner Regelmäßigkeit überprüft werden. Oftmals werden Preise erhöht, gleichzeitig werden viele Dinge nach einer gewissen Zeit auch einfach nicht mehr genutzt. Werden also überflüssige Posten entdeckt, sollten die zum Geld sparen möglichst schnell aus dem Weg geschafft werden.

11. Auf die Hausmarken setzen

Beim Gang durch den Supermarkt fällt schnell auf, dass die Hausmarken deutlich günstiger sind, als die Markenware. Wer Geld im Alltag sparen möchte, sollte hier also auf jeden Fall zu den Hausmarken greifen. Qualitativ gibt es meist keine Unterschiede.

12. Clevere Geschenke verteilen

Geschenke für Freunde und Mitmenschen können ebenfalls einen großen Kostenpunkt darstellen. Um Geld im Alltag sparen zu können, sollten hier also kreative und kostenlose Ideen aufkommen. Haben die Freunde zum Beispiel gerade ein Kind bekommen, kann immer ein Gutschein als Babysitter verschenkt werden. Das ist kostenlos und freut die neuen Eltern garantiert.

13. Handfeste Geschenke selber herstellen

Ähnlich wie das Herstellen eigener Möbel, geht auch das Erstellen von eigenen Geschenken leicht von der Hand. So lässt sich im Alltag Geld sparen, gleichzeitig werden ganz persönliche Geschenke verteilt. Es muss aber natürlich nicht bei Tischen, Stühlen oder ähnlichem bleiben. Auch Seife oder Cremes lassen sich auf bequeme Art und Weise selber herstellen.
Jetzt Kredite für Ihr Vorhaben vergleichen!   »

14. Die Party ins eigene Wohnzimmer verlegen

Um am Wochenende Spaß zu haben, muss es nicht immer der teure Ausritt in die Party-Nacht sein. Die günstige Alternative: Eine Feier in den eigenen vier Wänden. Also warum nicht mal die Freunde nach Hause einladen, anstatt das Geld in Diskotheken und Bars zu lassen?

15. Klug sein und Geld anlegen

Wer erst einmal einen kleinen Betrag angespart hat, der kann diesen natürlich auch in richtigen Investments anlegen. Hilfreich sind hierfür unsere Erfahrungsberichte und Ratgeber im Bereich der Geldanlage, mit denen schnell und einfach passende Investitionen gefunden werden können. Ein Blick in diesen Bereich lohnt sich definitiv, denn mit etwas Geschick lässt sich der Ertrag aus dem Sparen so deutlich steigern.

16. Flohmärkte nutzen

Richtig gutes Geld lässt sich auch auf Flohmärkten einsparen. Hier sind oftmals wertige Gegenstände zu finden, die im Vergleich zum regulären Handel deutlich günstiger sind. Allerdings: Beim Besuch eines Flohmarkts ist auch ein bisschen Vorsicht geboten, denn allzu schnell wird das ersparte Geld für unnötige Einkäufe ausgegeben.

17. Sonderangebote ausnutzen

Sonderangebote sind eine prima Gelegenheit, um so richtig Geld im Alltag sparen zu können. Vor allem Haushaltsartikel wie Reinigungsmittel, Schwämme oder anderes Putzzeug können im Angebot problemlos gekauft werden. Merken also: Unverderbliche Waren können und sollten im Angebot gekauft werden.

18. Zeit nehmen und zu Hause frühstücken

Die meisten Menschen haben morgens nicht viel Zeit und nehmen das Frühstück daher auf dem Weg zur Arbeit ein. Das ist zwar einfach, aber auch teuer. Besser ist es, ein paar Minuten früher aufzustehen und sich dann in den eigenen vier Wänden ein Frühstück zuzubereiten.

19. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Wer in einer Großstadt wohnt, kann das Auto ohne Probleme stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Hier existiert ein enormes Sparpotenzial, da neben dem Benzin auch der Verschleiß oder Versicherungskosten eingespart werden.

20. Leihgeschäfte reichen oftmals aus

Selbst bei kleineren Schäden im Haus oder der Wohnung sind oftmals große Werkzeuge notwendig. Diese müssen aber nicht gekauft werden, sondern lassen sich heutzutage auch ganz einfach ausleihen. Das Gleiche gilt für Baumaschinen, Fahrräder, Motorroller oder sogar Autos.

21. Strom sparen

Mit einem Strommessgerät lassen sich zuhause ganz einfach die Kosten der elektronischen Geräte ermitteln. Das Messgerät zeigt die größten Stromfresser an und sorgt so dafür, dass diese einfach aussortiert oder gegen Stromsparmodelle ersetzt werden können.

22. Vergleiche nutzen

Um auch nachhaltig Strom oder Wasser einzusparen, können verschiedene Vergleiche genutzt werden. Diese listen zahlreiche unterschiedliche Angebote auf und sorgen so dafür, dass die besten und günstigsten Tarife schnell gefunden werden können.

23. Niemals hungrig einkaufen gehen

Der Einkauf ist und bleibt eine Kostenfalle. Mit Hunger im Bauch sollte normalerweise nicht eingekauft werden. Die Verlockungen sind zu groß, zu schnell wird zu viel eingekauft. Daher: Erst gut essen und dann den nächsten Supermarkt aufsuchen.

24. Familien-Rabatte und Sonderangebote nutzen

Die Kunst beim Sparen im Alltag besteht darin, auf möglichst nichts verzichten zu müssen. Familien können so besonders die Familien-Tarife ins Auge fassen und auf diesem Wege viel Geld sparen. Oftmals lohnen sich auch Jahreskarten, wenn zum Beispiel ein Freizeitpark mehrmals im Jahr besucht wird.

25. Mut zur Übung

Mit einer Nähmaschine und etwas Geschick in den Händen lassen sich tolle eigene Kleider und Anziehsachen nähen. Hier ist zwar ein bisschen Übung gefragt, dafür sind aber schöne und einzigartige Ergebnisse sichtbar – und das zu einem günstigen Preis.

26. Immer gesund bleiben

Nicht nur für Selbstständige kann eine Krankheit mit dazugehörigem Verdienstausfall schnell ein paar finanzielle Probleme bringen. Auch Medikamente oder ähnliches kosten Geld. Und diese lassen sich einfach vermeiden, in dem allgemein auf die Gesundheit geachtet wird.

27. Lesen bildet und ist günstig

Lesen ist eine wunderbare Art, die Freizeit zu gestalten. Bücher kosten gerade auf Flohmärkten meist nur ein paar Cent, gleichzeitig kann auch das Geld für Kinobesuche oder ähnliches gespart werden.

28. Günstige Haushaltshelfer nutzen

Aus eigentlichen Abfällen wie Zitronenschalen oder Essig lassen sich wunderbare Haushaltsmittel herstellen. Diese Reste sollten also nicht gleich weggeworfen werden, sondern sind gleich mehrfach verwendbar.

29. Auf die Feinheiten kommt es an

Wer im Alltag Geld sparen möchte, der sollte auch auf die Feinheiten achten. Eiswürfel zum Beispiel lassen sich selber herstellen und müssen nicht gekauft werden, Wassereis oder Joghurt-Eis ebenso. Der nächste Sommer kann also auch ohne großes Budget kommen.

30. Energie in den eigenen vier Wänden einsparen

Ein altbekannter Trick, um im Alltag Geld sparen zu können, ist das Stoßlüften. Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um den einzigen Kniff für den Alltag, vielmehr lassen sich im Haushalt zahlreiche Stellen mit Einsparpotenzial entdecken.

31. Das Fitness-Studio ist draußen

Um Sport treiben zu können, muss es nicht ins nächste Fitness-Studio gehen. Die freie Natur liefert wunderbare Laufstrecken und hält mit Ästen und Steinen auch sonst alles bereit, was zum Stählern des eigenen Körpers benötigt wird.

32. Zu viele Süßigkeiten vermeiden

Auch wenn es für viele Menschen nach einem Essen dazugehört: Süßigkeiten sollten vermieden werden. Diese kleinen Kalorienbomben sind in erster Linie teuer, gleichzeitig aber auch nicht gut für Körper und Wohl. Insofern: Einsparen.

33. Günstig Reisen

Selbst auf Reisen lässt sich im Alltag problemlos Geld sparen. Bei längeren Autofahrten zum Beispiel sollte immer eigener Proviant vorbereitet werden, da speziell die Raststätten teure Preise verlangen. Sparen lässt sich zudem bei Unterkünften, Mietwagen oder Flugbuchungen – oftmals mit der Hilfe von Vergleichen.
Jetzt Kredite für Ihr Vorhaben vergleichen!   »

Kommentar(e)

avatar
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.