X
Redaktion - Kredite.org | Ratgeber

Bekomme ich als Arbeitsuchender einen Kredit?

Die finanzielle Situation ist für arbeitssuchende Personen in doppelter Hinsicht prekär: Zum einen ist das Einkommen gering und reicht oft nur für das Nötigste. Zum anderen lehnen Banken Kreditanfragen von Arbeitssuchenden in der Regel direkt ab, ohne die Gesuche zu prüfen. Fallen etwa notwendige Reparaturen im Haushalt an oder werden finanzielle Mittel benötigt, um den Weg in die Berufstätigkeit zu fördern, muss improvisiert werden. Der folgende Ratgeber zeigt Ihnen wie Sie auch ohne Festanstellung an einen Kredit kommen können und worauf Sie dabei achten sollten.

Welche Sicherheiten kann ich der Bank anbieten, obwohl ich arbeitssuchend bin?

Arbeitslos zu sein geht nicht zwingend damit einher auch kreditunwürdig zu sein. Trotzdem lehnen viele deutsche Banken, um nicht zu sagen alle deutschen Kreditinstitute, Darlehensanfragen von Arbeitssuchenden pauschal ab. Der Grund hierfür ist, dass dieser Kundenkreis generell als nicht kreditwürdig gilt. Das heißt allerdings noch lange nicht, dass auch wirklich alle Arbeitssuchenden nicht in der Lage sind, Kredite zurückzubezahlen.

Eine Bank verlangt von Ihnen immer Sicherheiten für ein Darlehen. In der Regel dient dazu ein Gehaltsnachweis. Diesen können Sie in Ihrer Situation nicht vorlegen, dennoch können Sie über große Sicherheiten verfügen. Eine Möglichkeit besteht darin, einen Bürgen für den Kredit zu finden. Dieser haftet dann für Ihr Darlehen, sollten Sie nicht in der Lage sein die jeweiligen Raten zu begleichen. Der Bürge selbst kann theoretische eine beliebige Person sein. Allerdings muss diese über eine Festanstellung verfügen, ansonsten wird die Bank den Bürgen nicht akzeptieren. Bei der Suche nach einem Bürgen sollten Sie nur solche Personen in Betracht ziehen, die Ihnen wirklich vertrauen. Das können etwa nahe Verwandte oder sehr gute Freunde sein. Bedenken Sie allerdings, dass für Sie durch die Einsetzung eines Bürgen ein großes Risiko entsteht. Sollten Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen können, so haftet der Bürge für den kompletten noch ausstehenden Betrag. Das kann das private Verhältnis zwischen den beiden Parteien nachhaltig beeinflussen und sogar ganze Familien auseinanderbringen. Setzen Sie also nur auf einen Bürgen, wenn Sie sicher sind, dass Sie spätere Forderungen begleichen können und keine andere Lösung möglich ist.

Eine weitere Möglichkeit, um Sicherheit für den Geldgeber zu schaffen, ist das eigene Vermögen. Das kann etwa in Form von Immobilien vorliegen. Diese müssen allerdings komplett schuldenfrei sein und dürfen nicht bereits für andere Kredite als Sicherheit hinterlegt sein.
Zu guter Letzt spielen auch Ihre Schufa-Einträge und die bisherige Kontoführung eine Rolle. Die Bank wird Ihnen unabhängig von Ihrem Beschäftigungsverhältnis niemals einen Kredit geben, wenn Ihre Schufa negativ ist. Als Arbeitssuchender sollten Sie also besonders darauf achten, dass keinerlei Einträge über Sie vorhanden sind. Zudem ist es wichtig, dass Sie Ihr Konto sehr solide und gewissenhaft führen, denn Ihre Bank hat Zugriff auf die entsprechenden Daten.


Zusammengefasst haben Sie also folgende Möglichkeiten:

  • Einsetzung eines Bürgen
  • Hinterlegung von Sicherheiten in Form von Vermögen (oftmals Immobilien)
  • Positive Schufa und solide Kontoführung

Welchen Banken verleihen überhaupt Geld an Arbeitssuchende?

Wie bereits angeklungen ist, ist es bei deutschen Banken schwierig, als arbeitssuchende Person einen Kredit zu bekommen. Abhilfe schaffen lediglich Sicherheiten in Form von Vermögen oder die Einsetzung eines Bürgen. Es gibt allerdings gute Alternativen im Ausland. Die in der EU ansässigen Kreditinstitute unterliegen alle einer einheitlichen Gesetzgebung, so dass Sie sich im Regelfall auf die Seriosität der Banken verlassen können. Der Vorteil an ausländischen Banken ist, dass diese niemals eine Schufa einholen werden. Die Wirtschaftsauskunftei darf Ihre Daten ausschließlich im Inland weitergeben. So umgehen Sie bereits eine erste Hürde. Dennoch werden auch die ausländischen Kreditinstitute gewisse Sicherheiten verlangen und nicht blauäugig Darlehen vergeben. Doch dadurch, dass Sie auch im Ausland nach Krediten suchen, vergrößern Sie die Chancen auf eine positive Antwort Ihres Antrags ganz einfach deshalb, weil Sie den Kreis von potenziellen Anbietern stark erweitern. Es gilt hierbei jedoch, einige Besonderheiten zu beachten. So muss die Auszahlung eines Auslandskredits nicht immer in Euro erfolgen, wodurch möglicherweise Kosten für den Umtausch der Währung entstehen. Zudem kann das Zinsniveau stark von den inländischen Werten abweichen. Wir haben daher alle Chancen und Risiken eines Auslandskredites in einem ausführlichen Ratgeber näher beleuchtet.

Worauf sollte ich als Arbeitssuchender bei der Kreditaufnahme achten?

Arbeitssuchende befinden sich zumeist in einer prekären finanziellen Situation. Das Einkommen ist gering und Vermögen in Form von Geld ist oftmals nicht vorhanden. Ein Kredit trägt ausdrücklich nicht dazu bei, dass sich diese Situation verbessert. Im Gegenteil, durch die anfallenden Zinsen erhöht sich der Druck auf die Arbeitssuchenden. Möchten Sie ein Darlehen aufnehmen sollten Sie das also nur dann tun, wenn es wirklich keine andere Möglichkeit mehr gibt. Das kann etwa der Fall sein, wenn Sie dringend Geld benötigen, um sich auf ein Bewerbungsgespräch vorzubereiten oder bestimmte Reparaturen an Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung durchführen müssen. Arbeitssuchende sollten auf gar keinen Fall Darlehen aufnehmen, die lediglich zur Finanzierung von Elektronikartikeln, Urlaub oder anderen Konsumgütern genutzt werden.

Sind Sie jetzt immer noch an der Kreditaufnahme interessiert, sollten Sie einige Aspekte beachten. Das oben beschriebene Szenario macht deutlich, dass Sie sich in einer Notsituation befinden. Diese kann von unseriösen Banken oder dubiosen Kreditvermittlern schnell ausgenutzt werden. Nehmen Sie auf gar keinen Fall ein Angebot an, dass Sie mit horrenden Zinszahlungen belastet. Sie werden zwar mehr bezahlen müssen als nur den marktüblichen Zins, allerdings nie drei- oder gar vier so viel.

Zudem sollten Sie skeptisch werden, wenn Ihr Anbieter hohe oder ungewöhnliche Gebühren verlangt. Eine gute Bank ist sich über Ihre Situation im Klaren und wird die Bearbeitungsgebühren möglichst gering halten.

Gibt es Möglichkeiten, Kredite von Privatleuten zu erhalten?

Als Arbeitssuchender gibt es zwei unterschiedliche Wege, um private Geldgeber zu finden. Sie können und sollten zunächst im eigenen Bekannten- und Verwandtenkreis nachhören, ob Ihnen jemand aus Ihrer Notsituation helfen kann. Das hat den großen Vorteil, dass Sie in der Regel keine Zinsen zahlen werden.

Allerdings ist es meistens so, dass das eigene Netzwerk selbst finanzielle Probleme oder zumindest nicht einfach freies Geld auf der Bank liegen hat. Aus diesem Grund gibt es im Internet bestimmte Portale, die zwischen privaten Geldgebern und Kreditnehmern vermitteln. Zwei der bekanntesten und renommiertesten Portale sind dabei Auxmoney und Smava. Beide haben ihre Geschäftsmodelle in den letzten Jahren stark entwickelt und sind eine gute Alternative für Arbeitssuchende, die dringend an Geld kommen müssen. Es sei an dieser Stelle aber auch darauf hingewiesen, dass die Kreditvermittler immer eine Provision verlangen. Die genaue Höhe ist auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters zu finden. In der Regel bewegen sich die Werte zwischen zwei und vier Prozent der Kreditsumme. Wichtig ist, dass der Betrag wirklich nur dann fällig wird, wenn ein Geschäft zustande kommt. Die Registrierung sowie eine bloße Kreditanfrage sind bei seriösen Anbietern immer kostenlos. Werden hierfür bereits Zahlungen verlangt, sollte Abstand von der Plattform genommen werden.

Weiter gilt es darauf zu achten, dass die Zinsen für den Privatkredit moderat ausfallen. Es kommt vor, dass private Geldgeber die Notsituation der Gegenseite schamlos ausnutzen und nur auf den eigenen Gewinn fokussiert sind. Allerdings sind auch gegenteilige Strömungen wahrzunehmen. So gibt es etwa bestimmte Projekte, bei denen speziell finanziell oder sozial schlechter gestellte Personen mit zinsgünstigen Krediten versorgt werden sollen.

Welche seriösen Anbieter gibt es für Privatkredite?

Wie bereits erwähnt sind Auxmoney und Smava die aktuellen Marktführer im Bereich der Vergabe und Vermittlung von Privatkrediten. Im Folgenden sollen kurze Steckbriefe die wichtigsten Informationen kurz zusammenfassen.

Smava

Firmensitz Berlin
Gründung 2007
Wer vergibt die Darlehen? Sowohl Privatdarlehen als auch herkömmliche Kredite von Banken sind verfügbar
Kredithöhe Von 1.000 bis 50.000 Euro
Kreditlaufzeit Von 12 bis 144 Monaten
Höhe der Vermittlungsgebühr 2,5 bis 3 Prozent (abhängig von der Laufzeit und Höhe der Kredite)

 
Auxmoney

Firmensitz Düsseldorf
Gründung 2007
Wer vergibt die Darlehen? Private Geldgeber
Kredithöhe Von 1.000 bis 25.000 Euro
Kreditlaufzeit Von 12 bis 60 Monaten
Höhe der Vermittlungsgebühr 2,95 Prozent

Was sind Vor- und Nachteile eines Privatkredites?

Auxmoney und Smava sind erfahrene Vermittler von Privatkrediten. Das schlägt sich im guten Kundenservice und den vielfältigen Möglichkeiten zur Kreditaufnahme sowie der großen Nutzeranzahl nieder. Beide Unternehmen schaffen es sowohl Anlegern als auch Darlehensnehmern gute Konditionen anzubieten. Sie werden als Arbeitssuchender auf beiden Plattformen einen Kredit erhalten, wenn keine harten Negativmerkmale vorliegen. Dazu gehören etwa ausstehende Haftbefehle oder Insolvenzen. Dennoch wird Ihre persönliche Bonität überprüft und anschließend bewertet. Da Sie arbeitssuchend sind, werden Sie in der Regel relativ schlecht eingestuft. Folglich fallen die Zinsen deutlich höher aus als bei Personen mit einer Festanstellung. Darauf müssen Sie sich unbedingt einstellen, wenn Sie als Arbeitssuchender einen Privatkredit aufnehmen möchten, andere Behauptungen sind schlicht und ergreifend falsch.
Dafür wird teilweise keine Schufa-Auskunft von Ihnen verlangt und etwaige Sicherheiten werden nicht benötigt. Letztlich müssen Sie nämlich keine Bank, sondern eine Privatperson davon überzeugen, Ihnen Geld zu leihen. Diese kann frei entscheiden ob Sie Ihrem Antrag zustimmt und muss sich nicht an gesetzliche oder privatwirtschaftliche Regelungen halten.

Zudem sind Antragsstellung und Abwicklung der Anfrage auf den bewährten Plattformen denkbar einfach. Die auszufüllenden Formulare sind selbsterklärend und werden vom jeweiligen Anbieter schnell bearbeitet. Private Geldgeber sehen Ihr Gesuch und können dann darüber entscheiden, ob Sie Ihnen Geld leihen möchten. Kommt das Geschäft zustande, überweist Ihnen die entsprechende Plattform die vorher vereinbarte Kreditsumme abzüglich der Provision innerhalb weniger Stunden.

Vorteile Nachteile
Anfragen von Arbeitssuchenden werden nicht pauschal abgelehnt Nur kleine Kredite mit geringen Laufzeiten verfügbar
Oft die einzige Möglichkeit, um als arbeitssuchende Person an Kredite zu gelangen Zinsen sind im Normalfall recht hoch
Antragsstellung und Abwicklung der Anfrage verläuft unkompliziert Provision für den Vermittler wird fällig
Schufa-Auskunft oder andere Sicherheiten nicht zwingend notwendig

Wie hoch sind die maximale Kredithöhe- und laufzeit für mich als Arbeitssuchenden?

Den weiter oben stehenden Tabellen können Sie die wichtigsten Daten bereits entnehmen. Arbeitssuchende erhalten in der Regel aber nur solche Kredite, die sich in den Bereichen Laufzeit und Höhe am unteren Rand bewegen. Mehr als 2.000 oder maximal 3.000 Euro wird ein privater Geldgeber nicht in für ihn riskante Geschäfte investieren. Die Laufzeit kann hingegen auch schon mal im mittleren Bereich liegen, vor allem dann, wenn die Aussicht darauf besteht, dass Sie bald wieder einer Beschäftigung nachgehen werden.

Fazit

Für arbeitssuchende Personen ist es nicht einfach, einen Kredit zu bekommen. Die beste Lösung ist es noch, wenn Sicherheiten in Form von Immobilien oder anderen Wertobjekten vorhanden sind. Auch die Einsetzung eines Bürgens kann die Bank dazu bewegen, die Kreditanfrage anzunehmen. Zudem ist es möglich, Darlehen bei ausländischen Kreditinstituten zu beantragen. Das erweitert den Kreis potenzieller Geldgeber stark und erhöht die Chancen auf eine Bewilligung des Kredites.
Sollten diese Möglichkeiten nicht in Anspruch genommen werden können, sind Privatkredite die letzte Alternative. Dabei sollte allerdings immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Zinsen dafür relativ hoch ausfallen und der jeweilige Kreditvermittler eine gewisse Gebühr verlangt.

 

  • Die neusten Artikel
  • Jetzt alle günstigen Kredite einfach & anonym vergleichen!
    Zum Vergleich
    • News
    • Ratgeber