Altersgrenze bei einem Kredit

Das Wichtigste in Kürze: Bis zu welchem Alter man einen Kredit bekommt

Im Rahmen einer Kreditvergabe gibt es bei vielen Banken eine gewisse Alters-Obergrenze, die meist bei 65 Jahren liegt. Die Aussicht, auch mit 75 Jahren noch einen Kredit zu bekommen, ist bisweilen noch schlechter. Bislang gibt es aber keine einheitliche Regelung vom Gesetzgeber. Manchmal benötigen Senioren und Rentner Bürgen, die unterhalb dieser Altersfrenze liegen. Unabhängig davon kann es jedoch auch vorkommen, dass der Ablehnungsgrund nicht das Alter, sondern ein negativer Schufa-Eintrag ist.

Wie so oft im Leben gilt auch für ein Engagement auf dem Kreditmarkt: Ein gewisses Alter müssen Kreditnehmer in spe durchaus vorweisen können, damit sie in den Genuss eines Darlehens kommen können. Dass Kinder keinen Kredit beantragen können, liegt natürlich vor allem daran, dass sie nicht oder – je nach Alter – nur eingeschränkt geschäftsfähig sind. Erst ab Erreichen der Volljährigkeit können Bankkunden einen Kreditantrag stellen. Für den Fall, dass jüngere Kunden wie zum Beispiel Auszubildende, die Geld für die Einrichtung der ersten eigenen Wohnung benötigen, Kredite beantragen, braucht es üblicherweise die Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Sie unterschreiben den Vertrag mit oder schließen diesen ohnehin im Auftrag der Kinder ab. Lohnend ist dieser Schritt schon wegen der höchstwahrscheinlich deutlich deutlich besseren Kreditwürdigkeit. Doch auch nach oben gibt es eine Altersgrenze bei einem Kredit, wie die folgenden Abschnitte erkennen lassen.

Probleme, die ältere Bankkunden betreffen können:

  1. generelle Ablehnung ab einem gewissen Alter (spätestens ab 80 Jahren)
  2. Einschränkungen bei maximalen Kreditsummen und Laufzeiten
  3. höhere Zinssätze als bei berufstätigen Kunden

Bis zu welchem Alter vergeben Banken Darlehen?

Diese drei Punkte sind die gängigsten Komplikationen, die im Einzelfall bei der Kreditbeantragung im höheren Alter auftreten können. Abschrecken lassen sollten sich Verbraucher aber dennoch nicht von den Medienberichten und Warnungen der Verbraucherschützer rund um das Thema Kredit für Rentner und andere betagte Kunden. Es gibt fast immer einen Weg. In den vergangenen Jahren berichteten Medien regelmäßig darüber, dass Senioren bei vielen Banken immer wieder mit Problemen bei der Kreditaufnahme konfrontiert werden. Der Grund: Gerade bei Darlehen mit größeren Summen fürchten Kreditinstitute scheinbar, dass Kunden das Ende der geplanten Laufzeiten bei einem Ratenkredit nicht mehr erleben werden. Dies führt entweder zu höheren Kosten bzw. Zinssätzen oder eben direkt zur Ablehnung des Antrags.

Faktisch ist zwar bekannt, dass Verbraucher heute im Durchschnitt deutlich älter werden, was bei etlichen Banken durchaus zur Korrektur der bisherigen Geschäftspraxis geführt hat. Sie haben ihre geltenden Bestimmungen spätestens auf Druck der Verbraucherschützer hin angepasst und die Altersgrenze bei einem Kredit aus ihrem Hause verschoben. So kommt es dazu, dass Darlehensnehmer in spe mittlerweile durchaus im besten Alter 60+ gute Chancen auf eine positive Entscheidung haben. Allerdings bleibt nur der Blick in die Allgemeinen Kreditbedingungen, um eine verlässliche Aussage zu erhalten, bis zu welchem Alter Banken Kunden auf eine Bewilligung hoffen dürfen. 60, 65, 70 oder älter? Die Angaben variieren je nach Kreditinstitut.smava_rentner

Altersgrenze bei einem Kredit – Rechner bringt Klarheit

Jedoch braucht es hier weiterhin einen genauen Kredit Vergleich, denn ab einem gewissen Alter lässt sich die Zahl der infrage kommenden Angebote nach wie vor sprichwörtlich an einer Hand abzählen. So hat sich der Markt in der Form entwickelt, dass die Altersgrenze inzwischen oftmals irgendwo im Bereich von 70 bis 80 Jahren angesetzt wird. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken finden sich nicht immer Aussagen zum Maximalalter, weshalb es in vielen Fällen um gezieltes Nachfragen nach dem Höchstalter der Kreditnehmer gehen muss. Der Bank-Support kennt die Fakten, falls die Verträge und Webseiten keine ausreichenden Informationen zum Thema bieten. Seriöse Banken aber erklären sowieso von Anfang ausführlich, welche Kunden in den Genuss eines Darlehens kommen können.

Folgende Modelle werden mitunter ohne Altersgrenze vergeben:

  1. Kleinkredite
  2. Darlehen, die von zwei Personen abgeschlossen (ein Darlehensnehmer ist dabei jünger)
  3. Dispokredite und andere Abrufdarlehen

Altersgrenze bei einem Dispokredit stellt Ausnahme dar

Der ganz normale Dispokredit wird in aller Regel nicht altersabhängig, sondern auf Basis des monatlichen Einkommens vergeben. Der finanzielle Rahmen liegt normalerweise im Bereich des 2- bis 3-fachen Netto-Einkommens pro Monat. Kleinkredite werden zumeist über einen Zeitraum von nur sechs bis 12 Monaten vergeben und sehen Kreditsummen von maximal einigen tausend Euro vor. Nach dem Ausstieg aus dem aktiven Berufsleben kann die zukünftig bezogene Rente durchaus eine Korrektur des vormaligen Kreditrahmens nach sich ziehen aufgrund des geringeren Budgets. Die Ausfallrisiken beim Dispo fallen eher gering aus, so dass Kreditinstitute auf eine Altersgrenze bei einem Kredit dieser Art fast immer verzichten. Generell sind kurze Finanzierungs-Laufzeiten mit höheren monatlichen Raten, die sich Kunden natürlich leisten können müssen, stets ein interessanter Weg, um auch im Rentenalter noch Darlehen von der Bank zu bekommen. In einigen Fällen spezialisieren sich verschiedene Finanzdienstleister längst auf gesonderte Senioren-Darlehen und Kredite für Rentner.

Es gibt fraglos nicht nur Argumente gegen die Vergabe an ältere Kunden. Eher gilt die Zielgruppe als relativ sichere Einnahmequelle. Das Risiko für Raten-Ausfälle ist bei jungen Kunden rein statistisch höher zu bewerten als bei älteren Darlehensnehmern. Gerade deshalb lassen viele Banken bei Jugendlichen und Berufsanfängern oft gerne Vorsicht walten und treffen nicht selten klare Aussagen zur maximal abrufbaren Kreditsumme.

Kredit für Senioren vs. Bürgschaft für junge Bauherren

kfw-screenshot

Es brauchte einigen Druck aus Politik und Presse, bis die deutschen Banken von ihrer vormals üblichen Geschäftspraxis hinsichtlich der Altersgrenze bei einem Kredit abrückten. Und die aktuellen Tests zeigen, dass nach wie vor manche Bank von älteren Kreditnehmern eher Abstand nimmt, während andere ausdrücklich Rentner als zahlungswillige Kunden ansprechen mit ihren Angeboten. Eine naheliegende Ausnahme dabei sind natürlich Baufinanzierungen mit Laufzeiten von mehreren Jahrzehnten und sechsstelligen Kreditsummen. Solche Darlehen finden eher selten Verwendung. Doch die Zahl der Senioren, die im Alter nochmals mit einem hohen Anteil Fremdkapital eine Immobilienfinanzierung in Angriff nehmen, fällt erfahrungsgemäß ohnehin eher gering aus. Häufiger kommt es schon vor, dass Eltern oder Großeltern im Rahmen einer Kreditbeantragung als Bürgen für jüngere Bankkunden auftreten, um so die Vergabe-Chancen zu erhöhen und vielleicht sogar zu einem günstigen Jahreseffektivzinssatz zu führen.

Hohes Alter nicht der einzige Ablehnungsgrund

Am Ende muss attestiert werden: Es gibt bei vielen Banken gewisse Alters-Obergrenzen im Rahmen der Kreditvergabe. Einheitliche Regelungen von Gesetzgeber-Seite existieren bislang nicht. So kann es andersherum vorkommen, dass Kunden ab einem gewissen Alter nicht zwingend eigenständig als Bürgen auftreten. Stattdessen sind Anträge nicht ausgeschlossen, bei denen Senioren und Rentner selbst auf eine Bürgschaft durch jüngere Personen angewiesen sind. Der Satz „je älter, desto teurer und unwahrscheinlicher wird die Kreditaufnahme“ hat zwar keine Allgemeingültigkeit. Dennoch kann es zu einer Ablehnung oder zu einer Verteuerung der Tilgung kommen. Dies betrifft vor allem Hypotheken-Darlehen, wie Experten und Verbraucherschützer zum Thema Baukredit regelmäßig bestätigen. Fällt das Schufa-Scoring eher schlecht aus, ist dies auch für all jene Banken ein Ablehnungs-Argument, die ansonsten auf eine Altersgrenze bei einem Kredit verzichten und ohne Einschränkungen alle volljährigen Kunden ansprechen.

Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen
  • Schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung innerhalb von 24h möglich
  • Niedrige monatliche Raten

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.