Langfristige Kredite erfüllen den Traum vom Eigenheim

Viele deutsche Kreditnehmer möchten sich durch die Aufnahme von Fremdkapital vor allem größere Wünsche erfüllen. Die Kosten für die eigenen vier Wände oder ein neues Auto sind in der Regel so hoch, dass die Finanzierung nur mithilfe eines Kredits erfolgen kann. Durch die hohe Summe des Darlehens fallen dann auch die Kreditlaufzeit entsprechend langfristig und die finanzielle Tragweite der Kreditaufnahme sehr hoch aus. Daher ist es für potenzielle Kreditnehmer ganz besonders wichtig, umfangreiche Informationen zu diesem Thema einzuholen.

Langfristiger Kredit – eine Kurzdefinition

Betriebswirte und Bankkaufleute sprechen streng genommen immer dann von langfristigen Krediten, wenn die Laufzeit mehr als fünf Jahre beträgt. Landläufig wird aber ab einer geplanten Rückzahlungsdauer von über zehn Jahren von einer langfristigen Kreditaufnahme gesprochen. Dabei spielen Zinsen, die Höhe des Darlehens und der Verwendungszweck für die Definition keine Rolle, die Langfristigkeit bezieht sich ausschließlich auf die Laufzeit.

Kredit Erfahrungen zu norisbank

Was kann und sollte ich mit einem langfristigen Kredit finanzieren?

Prinzipiell können vom Urlaub über Möbel und Autos bis hin zu Immobilien alle Konsum- und Investitionsgüter durch einen langfristigen Kredit finanziert werden. Es empfiehlt sich allerdings immer, die Laufzeit des Darlehens auf Grundlage der Kreditsumme und der persönlichen Finanzsituation zu wählen. Je höher der aufgenommene Kredit ist, desto höher sollte auch die Laufzeit sein. Der genaue Wert ist dann davon abhängig, wie viel Geld dem Kreditnehmer jährlich zur Abbezahlung des Darlehens zur Verfügung steht. Generell gilt, dass Tilgungsraten nie mehr als 20 oder maximal 30 Prozent des persönlichen Nettoeinkommens ausmachen sollten.

Aufgrund der obigen Ausführungen ergibt sich, dass eine langfristige Kreditaufnahme vor allem für die Finanzierung von

ratsam ist. Dabei gilt es zu beachten, dass Autos einen hohen Wertverlust haben. Teilweise kann es vorkommen, dass der Marktwert des Fahrzeugs bereits gegen Null tendiert, obwohl der Kredit für den einstigen Neuwagen noch läuft. Es sollte daher versucht werden, Neuwagen eher durch mittelfristige Darlehen zu finanzieren. Neugründungen von Unternehmen benötigen hingegen immer langfristige Kredite. Allerdings dürfte das Thema nur die wenigsten Kreditnehmer betreffen. Ganz im Gegensatz zur Immobilienfinanzierung. Kredite, die den Bau oder Kauf eines Hauses oder einer Wohnung ermöglichen sollen, sind der Hauptgrund für die Aufnahme langfristiger Darlehen.

Wann ist es ratsam, die Kreditlaufzeit im langfristigen Bereich anzusetzen?

Wie bereits angeklungen ist, sollte sich die Kreditsumme im höheren, mindestens fünfstelligen Bereich befinden, wenn ein langfristiges Darlehen beantragt wird. Bei der Aufnahme langfristiger Kredite ist es wichtig, dass Kreditnehmer alle Eventualitäten besonders gut abwägen. Das Darlehen wird die finanzielle Situation der nächsten Jahrzehnte beeinflussen und sollte dementsprechend strukturiert geplant werden.

Zudem ist es wichtig, dass der Kreditnehmer einen möglichst sicheren Job hat und somit gewährleisten kann, die Tilgungsraten auch langfristig zu begleichen. Auch die die persönliche Lebenssituation sollte sich während der Kreditlaufzeit nicht mehr allzu stark verändern. Abgesehen von seinen finanziellen Möglichkeiten sollte ein junger Single allein deshalb keinen Immobilienkredit aufnehmen, da er auf mittlere Sicht vermutlich eine Familie gründen und seine Konsumgewohnheiten noch stark ändern wird. Der bereits aufgenommene Kredit kann unter Umständen zwar vorzeitig abgelöst werden, wenn etwa das erworbene Wohnobjekt verkauft wird, allerdings ist das fast immer mit hohen Kosten verbunden.

Unabhängig vom Grund für die Aufnahme beeinflusst auch das aktuelle und prognostizierte Niveau der Inflation die Wahl der Kreditlaufzeit. Gehen Finanzexperten etwa davon aus, dass mit steigenden Inflationswerten zu rechnen ist, so macht die langfristige Kreditaufnahme durchaus Sinn. Die Inflation verringert nämlich die effektive Summe, die Kreditnehmer der Bank zurückbezahlen müssen. Allerdings ist es in fast allen Industrienationen nahezu ausgeschlossen, dass es mittel- oder langfristig zu höheren Inflationsraten kommt.

Zu guter Letzt sollten Kreditnehmer beachten, dass das aktuelle Zinsniveau entscheidenden Einfluss auf die Wahl der Laufzeit des Kredits bzw. der Länge der Zinsbindungsphase hat. Ist der Leitzins der EZB auf einem eher niedrigen Niveau, sollte die Phase mit Festzins möglichst lang gewählt werden. Besonders bei der Aufnahme von Hypothekendarlehen, die ohnehin mit vergleichsweise geringen Zinssätzen vergeben werden, kann so viel Geld gespart werden. Befindet sich der Leitzins hingegen auf einem hohen Niveau, so sollte die Laufzeit des Kredits so gering wie möglich gehalten werden. Alternativ ist es auch möglich, zunächst einen variablen Zins mit der Bank zu vereinbaren und erst nach einer gewissen Laufzeit auf einen Festzins umzusteigen.

Zusammengefasst ist es also immer dann sinnvoll, die Kreditlaufzeit im langfristigen Bereich anzusetzen, wenn

  • eine Immobilie, die Neugründung eines Unternehmens oder ein Auto finanziert werden soll,
  • die finanzielle Situation des Kreditnehmer sicher ist,
  • sich die Lebenssituation des Kreditnehmers nicht stark verändern wird,
  • das aktuelle Zinsniveau vergleichsweise gering ist und
  • optional auch die Inflationserwartungen relativ hoch sind (Wichtig: keine Voraussetzung, sondern als Bonus anzusehen).

Ebenfalls interessant: Kosten und Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

Welche Banken ermöglichen es mir, einen langfristigen Kredit aufzunehmen?

Die langfristige Kreditaufnahme dient in der Regel zur Finanzierung einer Immobilie, folglich ist die Kreditsumme oft im sechsstelligen Bereich anzusiedeln. Kredite dieser Art werden in erster Linie von herkömmlichen Geschäftsbanken vergeben, die zudem über stationäre Filialen verfügen. Teilweise finden Kreditnehmer auch Angebote von reinen Online-Banken, davon ist an dieser Stelle allerdings abzuraten. Der Grund hierfür ist, dass bei einer solch gewichtigen Entscheidung unbedingt ein persönliches Gespräch mit einem Kundenberater erfolgen sollte. Dieser kann verschiedene Tilgungspläne für das langfristige Darlehen erstellen, auf Chancen und Risiken hinweisen sowie Fragen direkt beantworten. Diesen wichtigen Service kann eine Online-Bank seinen Kunden nicht bieten.

Die Aufnahme eines Privatkredits ist im Falle langfristiger Darlehen keine geeignete Alternative. Die Laufzeiten sind meist auf zehn Jahre begrenzt, zudem gibt es auch bei der Höhe oft Limits im fünfstelligen Bereich.

Die langfristige Kreditaufnahme im Überblick

  • Meist als Immobilienkredit
  • Laufzeit mindestens fünf, meistens mehr als zehn Jahre
  • Entscheidung zur Aufnahme hat große finanzielle Tragweite
  • Alle herkömmlichen Geschäftsbanken bieten langfristige Kredite an

Ist es möglich, einen langfristigen Kredit im Ausland zu bekommen und wann macht das Sinn?

Genau wie in Deutschland gibt es auch überall im Ausland Kreditinstitute, die Privatpersonen Geld verleihen. Ratsam ist es allerdings, nur folgende Länder für die Aufnahme eines langfristigen Auslandskredits in Betracht zu ziehen:

  • USA und Kanada
  • Schweiz
  • EU-Ausland
  • Großbritannien
  • Japan

Kreditnehmer erhoffen sich von der Darlehensaufnahme im Ausland geringere Zinsen. Daher fällt zumindest der Euro-Raum de facto aus der obigen Liste, da das Zinsniveau der Währungsunion zentral durch die EZB bestimmt wird. Besonders empfehlenswert ist es, einen Kredit in der Schweiz aufzunehmen. Der Staat verfügt über einen großen Bankensektor und zudem ist Deutsch offizielle Amtssprache. Hingegen ist die Kreditaufnahme in Japan vergleichsweise risikoreich und deutlich komplizierter.

Wer daran interessiert ist, einen langfristigen Kredit im Ausland aufzunehmen, sollte sich immer des Risikos von Währungsschwankungen bewusst sein. Diese können schnell dazu führen, dass der Kredit sehr teuer wird. Das ist immer dann der Fall, wenn der Euro an Wert verliert. Hingegen sinkt die effektiv zu zahlende Kreditsumme, wenn der Euro stärker wird.

Wie hoch fallen die Zinsen für eine langfristige Kreditaufnahme durchschnittlich aus?

Immobilienfinanzierungen und langfristige Kredite allgemein verlangen von Kreditnehmern fast immer hohe Sicherheiten sowie ein gewisses Mindestmaß an Eigenkapital für das jeweilige Finanzierungsvorhaben. Die Sicherheiten sorgen dafür, dass die Bank von einem geringen Ausfallrisiko des Kredits ausgeht. Entsprechend gering fällt folglich der Risikoaufschlag aus, der andernfalls in Form von erhöhten Zinsen fällig geworden wäre. Die jährlichen Zinsen für langfristige Kredite liegen also oftmals deutlich unter dem Niveau kurz- oder mittelfristiger Darlehen.

Es gilt allerdings zu beachten, dass die absoluten Zinszahlungen, die über die gesamte Kreditlaufzeit addiert werden, natürlich höher sind als bei kürzeren Krediten. Kreditnehmer sollten daher vor der Aufnahme eines Kredits mehrere Tilgungspläne für verschiedene Vertragslaufzeiten erstellen oder vom Bankberater erstellen lassen. Auf dieser Grundlage können dann die Gesamtkosten, die durch die unterschiedlichen Laufzeiten entstehen, miteinander verglichen werden.

Wie finde ich langfristige Kredite mit niedrigen Zinsen?

Wie erwähnt bieten vor allem stationäre Geschäftsbanken Kredite mit hohen Laufzeiten an. Folglich sollte auch vermehrt bei diesen Kreditinstituten nach niedrigen Zinsen gesucht werden. Um den Prozess der Suche zu beschleunigen, kann die kostenlose Nutzung eines Online-Vergleichsrechners helfen. Kreditnehmer kommen so in neun einfachen Schritten zu ihrem Wunschkredit.

  • 1. Finanzierungsbedarf zunächst grob schätzen
  • 2. Höhe des Kredits, gewünschte Laufzeit und Kreditart in Suchmaske des Vergleichsrechners eingeben
  • 3. Laufzeit variieren, um Auswirkungen auf den Zins festzustellen
  • 4. Fallen Banken bei verschiedenen Vergleichsrechnern häufig durch Top-Platzierungen auf, sollten diese kontaktiert werden
  • 5. Für die unverbindliche Kreditanfrage genaue Höhe des Kredits berechnen
  • 6. Gesprächstermin mit der Bank vereinbaren
  • 7. Mit der Bank über Konditionen verhandeln (sachlich, argumentativ, strukturiert) und unterschriftsreifes Angebot einholen
  • 8. Unterschriftsreife Angebote von zwei oder drei Banken vergleichen
  • 9. Das günstigste und beste kann dann unterschrieben werden

Vor- und Nachteile eines langfristigen Kredits

Vorteile

  • Viele verschiedene Anbieter
  • Fast alle großen Finanzierungsvorhaben sind realisierbar
  • Günstige jährliche Zinsen sorgen für temporäre Entlastung der Haushaltskasse
  • Laufzeit nach oben hin kaum begrenzt

Nachteile

  • Anbieter allerdings fast ausschließlich im stationären Bereich und nicht als Online-Bank zu finden
  • Je höher die Laufzeit, desto höher die absoluten Kosten des Kredits
  • Benötigen oft Vermögenssicherheiten oder Eigenkapital

Fazit

Hauptgrund für die Aufnahme eines langfristigen Kredits ist noch immer die Finanzierung einer Immobilie. Dabei ist es wichtig, dass Kreditnehmer die Laufzeit des Darlehens genau planen, um die finanziellen Belastungen der Tilgungsraten dem Haushaltseinkommen entsprechend anzupassen. Zudem sollten Kreditnehmer unbedingt die Zinsen mehrerer Anbieter mithilfe einer umfangreichen Recherche vergleichen. Schon geringe prozentuale Zinsunterschiede sorgen dafür, dass über die Jahre hinweg tausende Euro gespart werden können.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.