Postbank Kapital plus direkt: Das Festgeldkonto im Test

Das Wichtigste in Kürze:

  • gebührenfreies Festgeldkonto bereits ab 2.500,- € Einlagesumme
  • Eröffnung des Festgeldkontos nur in einer Filiale
  • Attraktiv für Langzeitsparer: 4-6 Jahre Laufzeit bei Zinssätzen von 0,05% p.a. bis max. 0,20% p.a.
  • Einlagensicherung bis zu 1,16 Milliarden Euro pro Kunde

Inhaltsverzeichnis

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Die Postbank hat ihre Wurzeln im Prinzip bereits im Jahre 1909, wobei das Unternehmen allerdings im Jahre 1995 privatisiert wurde. Heute sieht es noch einmal anders aus, denn bereits seit 2015 handelt es sich um eine 100 prozentige Tochter der Deutschen Bank. Ganz nebenbei handelt es sich zudem um die Hausbank der Deutschen Post. Hinter all diesen Strukturen und Verflechtungen findet sich gleichzeitig aber auch ein ansprechendes Portfolio für alle diejenigen, die einfach nur ihr Geld in sicheren Händen wissen möchten. Das Postbank Kapital plus direkt ist hierbei eine der interessantesten Varianten im Portfolio und bringt für den Sparer keinerlei Gebühren mit sich. Welche Postbank Kapital plus direkt Erfahrungen wir in unserem Test gesammelt haben, zeigen wir jetzt einmal ganz genau.

Pro / Contra

+ Einlagensicherung bis zu 1,16 Milliarden Euro pro Kunde
+ Festgeldkonto vollkommen gebührenfrei
+ Bereits 2.500 Euro Einlagesumme reichen aus
+ Einfacher Zugriff auf das Online-Banking

– Mindestens vier Jahre Laufzeit erforderlich
– Zinssatz nur durchschnittlich (max. 0,20% p.a.)

Konditionen und Gebühren: Was kostet das Postbank Kapital plus direkt?

Für die Sparer ist das Festgeld der Postbank vollkommen kostenlos. Das bedeutet, dass die Kontoeröffnung bei der Bank gebührenfrei durchgeführt werden kann. Die spätere Kontoführung ist dann ebenfalls gebührenfrei und berechtigt gleichzeitig zum Zugriff auf das Online-Banking. Diese Option kann in unserem Postbank Kapital plus direkt Testbericht als sehr hilfreich bezeichnet werden, denn so haben alle Sparer immer schnell einen Überblick über die Entwicklungen und Gelder auf dem Anlagekonto. Rund um die Sicherheit der Sparanlage lässt sich dabei erwähnen, dass die Postbank gleich doppelt für den Schutz der Kunden eintritt.

Zum einen ist die Anlage bis zu einem Betrag von 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung Deutschlands geschützt. Zum anderen ist das Unternehmen laut unseren Postbank Kapital plus direkt Erfahrungen aber auch Mitglied im freiwelligen Einlagensicherungsfonds, wodurch jeder Sparer bis zu einem Betrag von 1,16 Milliarden Euro abgesichert ist. Grund zur Sorge besteht also trotz Gebührenfreiheit nicht.

Postbank Kapital plus direkt Erfahrungen

Sicher sind Einlagen bei der Postbank bis zu einer Summe von 1,16 Milliarden Euro

Postbank Erfahrungen: Laufzeiten und Zinsen für das Kapital plus direkt

Für Kurzzeit-Sparer ist die Anlage nach unserer Postbank Kapital plus direkt Erfahrung nur bedingt geeignet, da die Laufzeit in jedem Fall mindestens vier Jahre betragen muss. Verlängern lässt sich diese aber ebenfalls, so dass auch fünf oder sechs Jahre als Anlagedauer festgelegt werden können. Selbstverständlich wirkt sich eine längere Anlagedauer immer positiv auf die Verzinsung des Kapitals aus. Bei einer Laufzeit von vier Jahren wird so ein Zins von 0,05 Prozent pro Jahr geboten. Bei einer Laufzeit von fünf Jahren steigt dieser auf 0,10 Prozent p.a.

Wird der Betrag sogar für einen Zeitraum von sechs Jahren angelegt, zahlt die Bank eine Rendite von 0,20 Prozent p.a. aus. Damit sind zwar im internationalen Vergleich keine Top-Zinsen geboten, dafür kann sich das Postbank Festgeld im nationalen Vergleich aber im gesicherten Mittelfeld einsortieren. Pluspunkte gibt es in unserem Postbank Kapital plus direkt Test wiederum für die geringe Einlagensumme, denn hier werden gerade einmal mindestens 2.500 Euro erforderlich. Wichtig: Online lässt sich das Festgeldkonto bei der Postbank nicht mehr eröffnen. Stattdessen ist es notwendig seinen Antrag in einer Filiale der Postbank einzureichen.

Produkte im Test: Das hat die Postbank noch zu bieten

Mit ihrer Geschichte und Tradition ist die Postbank in Deutschland natürlich einmalig. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen aber auch immer weiter entwickeln können, weshalb auch heute noch Millionen Kunden auf die Postbank setzen – und das auch dann, wenn nicht gerade ein Festgeld beantragt werden soll. So hat das Portfolio für die Sparer zum Beispiel auch ein Tagesgeld oder einen Fonds-Sparplan im Aufgebot. Besonders Letzterer kann laut unserem Postbank Kapital plus direkt Test als sehr interessant bezeichnet werden, denn hier wird das Sparkapital in bestimmten Fonds angelegt. Somit kann sich also jeder Sparer die Chance sichern, mit seinen Sparanlagen noch ein paar schöne Renditen einzufahren. Darüber hinaus ist aber auch das genaue Gegenteil zum Sparen möglich: Die Beantragung eines Kredits. Wer sich damit zum Beispiel seinen PKW finanzieren möchte, kann den Autokredit der Bank in Anspruch nehmen. Soll hingegen ein anderer Wunsch erfüllt werden, ist der klassische Privatkredit direkt die richtige Option.

Abseits des Sparens und der Kredite beschäftigt sich das Angebot der Postbank zudem noch mit den Versicherungen, den Vorsorgen für das Alter, Immobilien, Wertpapieren und natürlich einem klassischen Girokonto. Im Bereich des Banking ist beim Traditions-Unternehmen laut unserem Postbank Kapital plus direkt Test also an alles gedacht.

Postbank Sparen

Für Sparer hält die Postbank neben dem Festgeld noch weitere Alternativen bereit

Kundenbetreuung und Service auf dem Prüfstand

Kundenbetreuung wird bei der Postbank ganz offensichtlich groß geschrieben. Gut vorweisen kann das Unternehmen einen umfangreichen Sektor für die Kundenbetreuung auf der Webseite, zudem zum Beispiel ein Hilfe-Bereich mit vielen Tipps und Antworten gehört. Das war aber selbstverständlich noch lange nicht alles, denn auch ein direktes Gespräch mit einem Mitarbeiter ist problemlos möglich. Hingewiesen wird hierfür auf der Homepage auf zahlreiche verschiedene Mail-Adressen, an welche sich die Kunden, je nach Thema, wenden können. Für allgemeine Anfragen steht so zum Beispiel ein Kontaktformular zur Verfügung, für die Versicherungen oder Immobilien werden separate und eigene E-Mail-Adressen aufgelistet. Ebenfalls schriftlich erreichbar ist das Unternehmen nach unserer Postbank Kapital plus direkt Erfahrung zudem per Fax und Brief.

Postbank Test: Auch ein Termin kann vereinbart werden

Weitere Beratungsmöglichkeiten präsentiert der Anbieter in unserem Postbank Kapital plus direkt Testbericht in Form von telefonischen Hotlines und einem persönlichen Gespräch mit einem Berater. Dieses kann in einer Filiale erfolgen, die Berater reisen aber auch Wunsch auch zum Kunden nach Hause. Bei der telefonischen Hotline stellt die Postbank wieder unterschiedliche Nummern zur Verfügung, wodurch auch diese Anfragen immer schnell zugeordnet werden können. Den Abschluss bildet der Hilfe-Bereich der Homepage, wo Sparer zum Beispiel Informationen darüber erhalten wie sie ihr Postbank Kapital Plus kündigen können.

Postbank Kontakt

Der Kontakt für Privatkunden wird auf mehreren Wegen ermöglicht

Wie gut ist die Nutzerfreundlichkeit der Webseite?

Begrüßt werden die Besucher der Homepage traditionell in der Farbe der Postbank: Gelb. Das bringt nicht nur optisch eine gewisse Aufmerksamkeit mit sich, sondern gleichzeitig auch noch bezogen auf die Übersicht ein paar spürbare Vorteile. Für die verschiedenen Buttons und Menüs wurden so dunkle Farben verwendet, wodurch sich diese optimal vom Hintergrund abheben. Schon mit nur einem kurzen Blick lassen sich laut unserem Postbank Kapital plus direkt Testbericht die verschiedenen Bereiche also erkennen und anschließend mit einem Mausklick auswählen. Die wesentlichen Bestandteile des Portfolios sind in einer Leiste am oberen Rand zu finden, wo beispielsweise die Vorsorge, Immobilien, Versichern, Sparen oder Wertpapiere aufgelistet sind. Sobald hier ein Menüpunkt ausgewählt wurde, öffnet sich nach unserer Postbank Kapital plus direkt Erfahrung ein dazugehöriges Untermenü, welches die gesamten Unterpunkte des Bereichs anzeigt. Mit einfachen Klicks kann sich dann jeder Sparer alle Informationen sichern, die er für das jeweilige Produkt benötigt.

Als praktische und sinnvolle Ergänzung hat die Postbank das eigene Portfolio auch noch um ein Suchfeld erweitert. Wer also schon ganz genau weiß, was er sucht, der kann seinen Begriff oder das Produkt einfach hier eintragen. Zu finden ist das Suchfeld ebenfalls im oberen Bereich, so dass die oberen Abschnitte der Webseite als kleine „Kommandozentrale“ angesehen werden können.

Diese Auszeichnungen unterstreichen die gute Arbeit der Postbank

Der Trophäenschrank bei der Postbank ist prall gefüllt und wird Jahr für Jahr um weitere Preise und Auszeichnungen erweitert. Bereits im jungen Jahr 2017 konnte das Unternehmen schon einige renommierte Auszeichnungen einfahren. So wurde die Sicherheit des Online-Bankings gerade erst mit dem ersten Platz im Test vom „Handelsblatt“ belohnt. Für das hauseigene Girokonto wiederum konnte sich das Unternehmen im Test von „Focus Money“ den Titel als bestes Girokonto sichern. Im Bereich der Festgeldanlage gab es in diesem Jahr zwar noch keinen Preis, dafür hat sich aber auch die Kundenberatung eine Auszeichnung sichern können. Im Anlageberatungstest von „Euro am Sonntag“ wurde die Bank im Bereich der Anlageempfehlung mit einer Testnote „sehr gut“ ausgezeichnet.

Fazit: Für Langzeitsparer ist das Angebot attraktiv

Wer nur einmal einen Eindruck über die Festgeldanlage erhaschen möchte, der ist bei der Postbank definitiv falsch. Das Angebot beschäftigt sich stattdessen nach unseren Postbank Kapital plus direkt Erfahrungen vor allem mit den Sparern, die auf ihren Anlagebetrag auch für einen längeren Zeitraum verzichten können. Sicherheit ist wiederum für alle Sparer geboten – ganz gleich, ob Kleinanleger oder Großverdiener. Jede Einlage wird bei der Postbank bis zu einem Betrag von 1,16 Milliarden Euro abgesichert, weshalb wir diese Anlage unterm Strich auch bedenkenlos empfehlen können.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)


Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.