Alte Leipziger Bausparen – Finanzieren mit vermögenswirksamen Leistungen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Drei Tarifvarianten für alle Bausparwünsche mit Wechseloption in anderen Tarif
  • Variable Guthabenzinsen bis 1,5% p.a.
  • Günstige Darlehenszinsen (1,45% – 2,45% p.a.), keine Darlehensgebühr
  • 15,- € jährliche Kontoführungsgebühr in der Sparphase

Hinter der Alte Leipziger Bausparkasse steht ein Versicherungsverein, nämlich die Alte Leipziger Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit. Die Bausparkasse ist als selbständiges Unternehmen organisiert und innerhalb des Versicherungskonzerns, zu dem auch die Hallesche Krankenversicherung auf Gegenseitig gehört, fürs Bausparverträge und die Immobilienfinanzierung zuständig

Wie gut sind die Bausparangebote von Alte Leipziger Bausparen? Wir haben sie unter verschiedenen Gesichtspunkten unter die Lupe genommen.

Testkategorie 1: Die Produkte

Drei verschiedene Tarifvarianten bietet Alte Leipziger Bausparen an. Den Unterschied macht vor allem das Eigenkapital, je höher die Mindestansparung in Prozent der Bausparsumme ist, umso niedriger ist der Zinssatz. Auch eine vierte Möglichkeit ist möglich, nämlich ein Eigenkapitalanteil von 100 Prozent. Belohnt wird das durch eine Prämie beim Guthabenzins.

Produkte Auswahl Varianten

Somit gibt es insgesamt vier Mindestansparsummen, nämlich

  • 30 Prozent,
  • 40 Prozent,
  • 50 Prozent,
  • 100 Prozent.

Leider ist der Tarif mit dem höchsten möglichen Guthabenzins der mit dem ansonsten höchsten Kreditzins und dem niedrigsten Habenzins. Die Prämie bekommt man nämlich nur, wenn auf das Darlehen verzichtet wird, andernfalls gelten die gleichen Bedingungen wie bei der Tarifvariante mit 30 Prozent Eigenkapital, selbst wenn 90 Prozent eingezahlt wurden. Das funktioniert so: Man schließt den Kreditvertrag mit einer Mindestsparsumme von nur 30 Prozent und reduziertem Sparzins ab. Verzichtet man auf das Darlehen und hat mindestens sieben Jahre gespart, erhält man rückwirkend für alle sieben Jahre einen Zinsbonus und kann anschließend noch ein weiteres Jahr den höheren Zins bekommen.

Wer möchte, kann sich auch etwas Flexibilität sichern. Dann lässt sich die Bausparsumme nach frühestens zwei Jahren erhöhen, im Extremfall sogar verdoppeln. Für dieses Recht zahlt man allerdings eine höhere Abschlussgebühr.

Die Verträge unterscheiden sich vor allem je nach dem Sparanteil. Gegen eine höhere Abschlussgebühr bekommt man das Recht eingeräumt, die Bausparsumme zu erhöhen.

Testkategorie 2: Die Konditionen

Die Kreditzinsen sind ausgesprochen günstig, auch im Vergleich zu Verträgen mit ähnlich hoher Mindestsparsumme. Dafür liegt aber auch der Guthabenzins nur im mittleren Bereich. Die Abschlussgebühr liegt ebenfalls im üblichen Bereich, leider gibt es keinen Rabatt für Kunden, die ihren Vertrag online gleich abschließen möchten.

Vorteile Konditionen

Wer den Vertrag zunächst nur zur Anlage seiner vermögenswirksamen Leistungen abschließt oder die Bausparprämie bekommen will, der findet aber bei Konkurrenten wie Signal Iduna bessere Konditionen. Ausgerechnet der Bausparvertrag mit den höchsten Guthabenzinsen ist nämlich äußerst unattraktiv, wenn am Ende nicht 100 Prozent, sondern nur 70 oder 60 Prozent der Bausparsumme durch Eigenkapital abgedeckt werden. Dann erhält der Sparer nicht nur einen ausgesprochen niedrigen Sparzins, sondern auch den gleichen Darlehenszinssatz wie jene Bausparer, die nur 30 Prozent der Bausparsumme angespart haben. In diesem Fall sollte man durchrechnen, ob man nicht lieber auf das Darlehen verzichtet und bei einer Bank einen Hypothekenkredit aufnimmt.

Sondertilgungen sind auch bei der Alte Leipziger Bauspar AG möglich, zahlt man mehr als zehn Prozent der Bausparsumme, mindestens aber 2.500,- Euro, kann eine Minderung der monatlichen Raten verlangt werden. Andernfalls wird das Darlehen schneller getilgt, das spart Zinsen und Zinseszinsen.

Zwischenfazit Konditionen: Die Konditionen sind gut, wenn man konkret auf ein Projekt hin spart. Wer einfach nur die vermögenswirksamen Leistungen anlegen will geht das Risiko ein, dass er in der unattraktivsten Tarifvariante landet, falls er doch ein Darlehen braucht.

Testkategorie 3: Beratung und Service

Das Geschäftsstellennetz ist nicht ganz so dicht, wie man es von größeren Konkurrenten wie der Debeka her kennt. Beschäftigt werden vor allem freie Berater, die auf Provisionsbasis arbeiten. Allerdings muss das die Beratung nicht zwangsläufig verschlechtern, die Stiftung Warentest bewertet die Beratung mit der Note 3,2 – damit liegt man im oberen Mittelfeld.

Service Kontakt Beratung

Außerdem sind die Mitarbeiter telefonisch, per E-Mail und per Post zu erreichen. Echte Beratung soll aber nach dem Willen der Bausparkasse vor allem durch die Mitarbeiter vor Ort stattfinden, eine Direktvertriebsstrategie gibt es nicht.

Fazit: Die Beratung läuft vor allem über die Mitarbeiter vor Ort. Das Netz ist weniger dicht als bei den großen Konkurrenten.

Testkategorie 4: Website

Die Website ist optisch schön gemacht, der Punkt Bausparen ist schnell gefunden, auch die einzelnen Punkte wie Annuitätendarlehen oder Bausparen sind übersichtlich dargestellt. Die Informationen zu den einzelnen Tarifen sind leicht verständlich, allerdings könnten sie an der einen oder anderen Stelle noch etwas tiefer sein.

Alte Leipziger Bausparen – Finanzieren mit vermögenswirksamen Leistungen

Gut ist der Bausparrechner. Er startet mit der Unterscheidung zwischen den Zielen Sparen und Finanzieren, allerdings könnte etwas deutlich dargestellt werden, worin die Unterschiede zwischen den Varianten liegen, nämlich in der Bausparsumme.

Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, dass der Kunde im Bausparrechner sowohl eine Bausparsumme als auch eine monatliche Sparrate wählen kann. Außerdem ist es möglich sich ausrechnen zu lassen, wann bei einer festgelegten Sparrate die gewünschte Bausparsumme erreicht wird. Auch Sonderzahlungen und staatliche Förderungen können dabei mit eingerechnet werden.

Bausparrechner

Nicht ganz so leicht zu finden sind die Bausparbedingungen. Schöner wäre es, wenn es bei jedem Tarif sowohl einen Link zu ausführlichen Informationen als auch zu den Bausparbedingungen gäbe. Wer etwa wissen will, ob er Sondertilgungen leisten kann, muss unnötig lange nach dieser nicht ganz unwichtigen Information suchen.

Zwischenfazit Website: Die Seite ist übersichtlich, ein paar mehr Hintergrundinfos und Links zu den Bausparbedingungen wären aber schön.

Testkategorie 5: Vertrauenswürdigkeit und Hintergrund

Kern des Unternehmens ist die Alte Leipziger Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit. Alle übrigen Unternehmensteile mit Ausnahme der Halleschen Krankenversicherung sind Tochterunternehmen. Die Krankenversicherung ist ebenfalls ein Versicherungsverein, dessen Mitglieder besitzen aber keine Anteile an den Tochterfirmen.

Die Bausparkasse wurde, wie die meisten ihrer Konkurrenten, in der Zeit der Weimarer Republik ins Leben gerufen, als Deutschland mit großen wirtschaftlichen und politischen Problemen konfrontiert war. Damals wurde das Unternehmen als Deutsche Baugemeinschaft gegründet, zwar unabhängig von der bereits seit 1819 bestehenden Alten Leipziger, aber ebenfalls in Leipzig. Die enge Kooperation der Bausparkasse begann Ende der 1960er, auch eine Parallele zu vielen anderen Unternehmen. Damals war die Nachfrage nach Baudarlehen groß und die Lebensversicherer hatten viel Geld, das sie sicher anlegen wollen. So kamen damals viele Kooperationen zustande, einige Unternehmen gründeten auch neue Bausparkassen.

Die Zugehörigkeit zu einem Versicherungsverein ist ein Pluspunkt, der muss nämlich keine Renditeziele erfüllen.

Zwischenfazit Vertrauen: Die Alte Leipziger Bausparkasse ist das Tochterunternehmen eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit. Das sorgt für Konstanz.

Fazit

Für Bausparer die bereits ein konkretes Finanzierungsziel haben bietet die Alte Leipziger Bausparkasse attraktive Konditionen. Wer dagegen erst einmal nur sparen will, der muss gut planen. Denn um möglichst hohe Guthabenzinsen zu bekommen, muss der Sparer komplett auf das Darlehen verzichten und die volle Bausparsumme einzahlen.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 3.0 (4 Stimmen)
1Kommentar
  • Avatar
    Ein Bausparkunde der Alten Leipziger.
    veröffentlicht am 20:06h, 16 November Antworten

    Die Alte Leipziger Bausparkasse verspricht viel, wenn Sie einen Vertragsabschluß haben möchte. Wenn man dann erst einmal Kunde ist, werden die vollmundigen Werbeversprechen, die man sogar schriftlich auf der Bausparurkunde bekommt nicht mehr ernst genommen und das Gegenteil getan. Wir würden nie mehr einen Vertrag bei der Alten Leipziger Bausparkasse abschließen.

    Konkret geht es hier um einen Vertrag mit Optionsrecht Darlehen oder Bonuszins, wenn man kein Darlehen benötigt. Auf der Bausparurkunde steht der Regelsparbeitrag ist eine Empfehlung. Es darf jederzeit mehr oder weniger eingezahlt werden. Tatsächlich wurden uns zunächst Einzahlungen oderhalb des Regelsparbeitrages verweigert. Und nun, da wir unserere Renovierung anderweitig finanziert haben, verlangt man Einzahlungen in Höhe des Regelsparbeitrages von uns. Beides steht nicht im Einklang mit den schriftlichen Aussagen der Bausparkasse auf der Bausparurkunde. Somit stellen wir fest, daß die Bausparurkunden der Alten Leipziger leider nicht das Papier wert sind, auf dem sie gedruckt sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.