Deutsche Bank Bausparen – Test und Erfahrungen

Die Deutsche Bank Bauspar AG ist neben der BHW gleich die zweite Bausparkasse innerhalb der Deutsche Bank Gruppe. Rund eine halbe Million Kunden hat das Unternehmen nach eigenen Angaben, damit ist die Bauspartochter von Deutschlands größter Bank eher klein.

Deutsche Bank Bausparen im Test

Klein, aber fein – ist das das Motto der Deutschen Bank Bauspar AG? Und bietet eine eher auf wohlhabende Kunden ausgerichtete Bank auch Produkte für Kleinsparer? Schließlich vertreibt die auf diese Klientel ausgerichtete Direktbank der Deutschen Bank Gruppe, die norisbank, keine Produkte der Deutsche Bank Bauspar AG, sondern des internen Konkurrenten BHW.

Testkategorie 1: Die Produkte

Vier Tarifvarianten bietet die Deutsche Bank Bauspar AG. Und auch wenn sie nach wie vor ein eigenes Unternehmen ist, so erinnert die Namensgebung und auch die Ausgestaltung doch sehr an das Schwesterunternehmen BHW. Da gibt es die Tarife WohnBausparen, WohnBausparen Plus, PrämienBausparen und FörderBausparen Flex.

Produkte Auswahl

Auch die Ausgestaltung der jeweiligen Produkte ist ähnlich. Damit bietet die Deutsche Bank Bauspar AG also einen Tarif mit Aussicht auf einen Zinsbonus, einen zweiten, der speziell auf die Anforderungen beim Wohn-Riester und die Anlage vermögenswirksamer Leistungen zugeschnitten ist und zwei „klassische“ Bauspartarife, von denen einer für Beträge bis 50.000,- Euro gilt, der andere für höhere Summen.

Zwischenfazit Produkte: Die Deutsche Bank Bauspar AG bietet vier verschiedene Produktlinien, genauso wie das Schwesterunternehmen BHW.

Testkategorie 2: Die Konditionen

Der Tarif über 50.000,- Euro unterscheidet sich von den anderen vor allem durch die niedrigere Abschlussgebühr. Die ist bei den anderen Tarifen nämlich recht hoch und liegt über derjenigen der meisten Konkurrenten.

Dagegen sind die Zinskonditionen attraktiv, sowohl bei den Guthaben-, als auch bei den Sollzinsen. Wobei natürlich gilt, dass Tarife mit höheren Sparzinsen später in der Darlehensphase teurer sind. Was fehlt, sind Tarife mit hohem Kreditanteil, bei dem nur 30 Prozent gespart werden müssen und 70 Prozent als Guthaben gewährt werden.

Konditionen Tarifvergleich

Beim Vergleich der Konditionen mit der Schwester BHW fallen ein paar kleine, aber positive Unterschiede auf. So verzichtet die Deutsche Bank Bauspar AG in den Bausparbedingungen des Tarifs PrämienBausparen auf die Formulierung, die Bausparkasse beauftrage bei der Auszahlung des Darlehens eine Risikolebensversicherung, wenn der Kunde nicht widerspreche. Stattdessen lautet §8 dort, die Bausparkasse vermittele auf Wunsch eine solche Versicherung.

Zwischenfazit Konditionen: Negativ ist die hohe Abschlussgebühr. Im Vergleich zu den fast identischen Tarifen der BHW fällt aber auf, dass die Deutsche Bank Bauspar AG weniger offensiv  versucht eine Lebensversicherung zu vermitteln.  

Testkategorie 3: Beratung und Service

Vertrieben werden die Bausparverträge ausschließlich über die Deutsche Bank. Anders als bei der BHW lassen sich die Verträge nicht online abschließen. Weil aber auch das Schwesterunternehmen keine günstigeren Konditionen beim Direktvertrieb einräumt, ist das kein großer Nachteil.

Service Kontakt

Allerdings ist das Netz der Deutschen Bank nicht sehr dicht, selbst in einigen mittelgroßen Städten findet man nur noch SB-Filialen. Teilweise kommt der Berater aber auch zum Kunden, zumal wenn es um größere Bausparsummen geht.

Von Montag bis Freitag gibt es für zehn Stunden eine sogenannte Bauspar-Line, also die Möglichkeit Mitarbeiter der Bausparkasse direkt telefonisch zu erreichen. Daneben gibt es natürlich auch  die Möglichkeit eine E-Mail zu verschicken.

Im Test der Stiftung Warentest wurde die Deutsche Bank Bauspar AG nur vorletzter. Beispielsweise hatten einige Berater den Kunden mehr einzahlen lassen, als eigentlich Eigenkapital notwendig ist. Wegen der niedrigen Zinsen wäre es sinnvoller gewesen das Geld anderweitig anzulegen. Allerdings ist die Qualität der Berater oft auch von Personen abhängig, in einer anderen Region wären womöglich ganz andere Ergebnisse erzielt worden.

Fazit: Das Beraternetz ist relativ dünn, die Bauspar-Line hilft aber unter der Woche bei Fragen telefonisch weiter.

Testkategorie 4: Website

Die Website der Schwester BHW hatte eine ganze Reihe von Mängeln aufgewiesen, bei der Deutschen Bank Bauspar AG sieht es viel besser aus. Zu allen Tarifen findet man die wichtigsten Informationen.

Startseite

Das beginnt mit einer Übersicht, in der alle Bausparprodukte übersichtlich aufgeführt sind, vom Guthabenzins über den Darlehenszinssatz, die Anspar- und die Rückzahlungsphase. Leider fehlt eine Information zur Abschlussgebühr und den jährlichen Kosten, davon abgesehen ist das Angebot aber sehr übersichtlich. Zumal man die Infos zur Abschlussgebühr findet, wenn man statt der Produktübersicht den einzelnen Tarif aufruft, beispielsweise WohnBauspar Plus.

Auch die Bausparbedingungen sind schnell gefunden, besser wäre es aber, sie wären direkt beim Produkt verlinkt und müsste nicht über Service aufgerufen werden.

Zwischenfazit Website: Die Website ist deutlich übersichtlicher als die der Schwester BHW.

Testkategorie 5: Vertrauenswürdigkeit und Hintergrund

Die Deutsche Bank ist nicht nur die größte Bank in der Bundesrepublik, sie blickt auch auf eine lange Geschichte zurück, bis hinein ins Kaiserreich. Die Deutsche Bank Bauspar AG ist allerdings deutlich jünger, sie wurde erst 1987 gegründet.

Damit gehört sie zu den jüngsten Bausparkassen, die meisten entstanden aufgrund der Not der Weimarer Republik, einige andere wie die Signal Iduna Bausparkasse wurden in den 1970er Jahren gegründet. Während in den 1970ern vor allem Versicherungen in das Geschäft einstiegen, folgte Ende der 1980ern Jahre der Einstieg der Großbanken. Kurz nach der Deutschen Bank gründeten beispielsweise auch die Dresdner Bank und die Bayerische Vereinsbank Bausparkassen, die allerdings längst verschwunden sind – wie auch die zugehörigen Banken.

Ob die Deutsche Bauspar AG in zehn Jahren noch bestehen wird oder ob sie aber mit der BHW fusioniert, muss aus Kundensicht keine große Rolle spielen. Die Konditionen des aktuellen Vertrags gelten weiter. Und die Fusion kann sogar zu effizienteren Strukturen führen.

Zwischenfazit Vertrauen: Auch wenn die Deutsche Bank Bauspar AG womöglich bald mit der BHW fusioniert, muss das Bauspar nicht beunruhigen.  

Jetzt zum Anbieter

Fazit

Die Bausparverträge der Deutschen Bank Bauspar AG werden ausschließlich über die Filialen und freien Berater der Deutschen Bank vertrieben. Sie ähneln weitgehend denen der BHW, die Struktur der Website ist bei der Deutschen Bank Bauspar AG aber besser, ebenso einige Tarifdetails. Online abschließen lassen die Verträge sich aber nicht.

Lesetipp: In einem weiterführenden Artikel berichten wir auch über unsere Deutsche Bank Kredit Erfahrungen.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 5.0 (1 Stimme)
Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.