Deutscher Ring Bausparen – Test und Erfahrungen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Deutscher Ring Bausparkasse AG bietet zwei verschiedene Produktlinien: Das klassische Bauspargeschäft und die Immobilienfinanzierung
  • Wahl zwischen einem Tarif für konkrete Finanzierungspläne mit niedrigen Zinsen und einem Flexi-Tarif mit höheren Kosten
  • Abschluss- und jährliche Kontoführungsgebühr sind relativ hoch
  • jederzeit Möglichkeit für Sondertilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Erst 1972 wurde die Deutscher Ring Bausparkasse gegründet. Heute gehört sie überwiegend zum Reich des Schweizer Versicherungskonzerns Bâloise. Auch die Hamburger Versicherungsgruppe Signal Iduna hält aber Anteile, obwohl sie selbst eine eigene Bausparkasse betreibt.

Deutscher Ring Bausparen im Test

Wer auf der Suche nach einem Bausparvertrag ist, für den ist zunächst die Frage nach den angebotenen Produkten interessant. Bietet das Unternehmen überhaupt an, was ich suche? Wenn ja, müssen Preis und Qualität unter die Lupe genommen werden.

Testkategorie 1: Die Produkte

Wie die meisten Bausparkassen bietet die Deutscher Ring Bausparkasse AG zwei verschiedene Produktlinien, nämlich das klassische Bauspargeschäft und die Immobilienfinanzierung (hier mehr zum Thema Baufinanzierung).

Beim Bausparen bietet das Unternehmen wiederum zwei verschiedene Produktlinien, nämlich FT und XT. Die Abkürzung FT steht für Finanzierungstarif. Gemeint sind damit Angebote, bei denen konkret für den Kauf oder Bau einer Immobilie gespart wird. Zielt ist es möglichst niedrige Zinsen für den späteren Kredit zu sichern. Dafür müssen mindestens 25 Prozent der Bausparsumme angespart werden.

Wer noch nicht weiß, wann er das Geld braucht, dem bietet die Bausparkasse den sogenannten Flexi-Tarif. Dabei sind die Guthabenzinsen höher und das Darlehen kann um bis zu 75 Prozent erhöht werden. Im Gegenzug müssen aber mindestens 30 statt 25 Prozent Eigenkapitalanteil erreicht werden und die Sollzinsen sind ebenfalls höher.

Die Möglichkeit einen höheren Eigenkapitalanteil zu erreichen und dafür weniger Zinsen zu zahlen, gibt es leider nicht.

Bei Immobiliendarlehen agiert die Bausparkasse vor allem als Vermittler. Der eigentliche Kredit wird von Bankenpartner vergeben, zu denen über 100 Sparkassen, die Sparda-Banken, zahlreiche Volks- und Raiffeisenbanken sowie andere Geldinstitute gehören.

Zwischenfazit Produkte: Die Deutscher Ring Bausparkasse lässt die Wahl zwischen einem Tarif für konkrete Finanzierungspläne und niedrigen Zinsen und einem anderen, der mehr Flexibilität lässt, aber auch höhere Kosten mit sich bringt.  

Testkategorie 2: Die Konditionen

Deutscher Ring Bausparen – Test  und ErfahrungenDie Abschlussgebühr liegt etwas über dem Durchschnitt, insgesamt aber noch im üblichen Rahmen. Hinzu kommen Kontoführungsgebühren, die vor allem bei niedrigen Bausparsummen schnell höher liegen als die Zinsen. Wer weniger als 1.000,- Euro Guthaben hat, zahlt mehr Gebühren als er an Zinsen erhält.

Die Kreditzinsen bei einem hohen Fremdkapitalanteil eher unter dem Durchschnitt, wer aber mindestens 40 Prozent der Bausparsumme selbst einzahlt, der bekommt bei vielen Konkurrenten günstigere Konditionen.

Deutscher Ring Bausparen – Test  und Erfahrungen

Die mindestens nötige Tilgungsrate wird nach einer komplexen Formel berechnet, je nach Laufzeit kann sie leicht über oder unter den 1,0 Prozent liegen, die bei den meisten Bausparkassen üblich sind.

Sehr positiv ist das Recht, jederzeit und ohne Vorfälligkeitsentschädigung Sondertilgungen zu leisten. Denn jede Sonderzahlung spart Zinsen und Zinseszinsen. Wird mehr als 1/10 des Anfangsdarlehens zurückgezahlt, bei Krediten von weniger als 5.000,- Euro mindestens 500,- Euro, kann der Bausparer aber auch eine Reduzierung der Raten verlangen und später entsprechend weniger tilgen, so dass die Laufzeit insgesamt die gleiche bleibt.

Zwischenfazit Konditionen: Es fehlt die Möglichkeit durch höhere Einzahlungen die Zinsen zu senken. Auch die Abschluss- und die jährliche Kontoführungsgebühr sind relativ hoch. Positiv ist dagegen das Recht zu Sondertilgungen.

Testkategorie 3: Beratung und Service

idee kommunikation feedback meinungDie Bausparkasse Deutscher Ring hat kein eigenes, fest angestelltes Vertriebsteam. Allerdings gibt es zahlreiche Kooperationspartner an die man sich wenden kann, falls man eine Beratung wünscht.

Daneben gibt es auch hier die Möglichkeit, direkt bei der Bausparkasse einen Vertrag abzuschließen – und sich auch direkt dort beraten zu lassen. Für viele Aufgaben stehen Formulare bereit, beispielsweise für die Änderung der Anschrift, des Freistellungsauftrages oder die Teilung des Vertrags.

Allerdings muss dafür immer erst ein Formular ausgedruckt werden, einige dieser Änderungen sind bei Konkurrenten online möglich. Als wichtigsten Weg der Kontaktaufnahme bietet die Bausparkasse die E-Mail. Daneben gibt es aber auch eine Hotline, die unter einer Hamburger Telefonnummer erreicht werden kann.

Deutscher Ring Bausparen – Test  und Erfahrungen

Die Stiftung Warentest hatte die Bausparkasse vor einigen Jahren getestet und hatte die Beratungsqualität nur als mäßig gut bewertet, da drei von sieben Testern falsch beraten worden waren. Sie wollten einen Bausparvertrag abschließen, der in vier Jahren fällig werden sollte. In mehreren Fällen wurde ihnen aber ein Sparbeitrag empfohlen, mit dem sie erst in fünf oder gar sechs Jahren die Bausparsumme erreichten.

Fazit: Vieles läuft noch auf Papier, das man längst online abwickeln könnte. Die Beratung war von der Stiftung Warentest vor einigen Jahren nur als mäßig gut bewertet worden.

Testkategorie 4: Website

Die Website macht einen optisch guten Eindruck und ist schön strukturiert. Unter der Rubrik Kundenservice findet man alle wichtigen Formulare, die wiederum thematisch logisch in unterschiedliche Teilgebiete wie „Staatliche Förderung“, „Persönliche Daten“ oder „Vertrag“ untergliedert sind.

Zu jedem Tarif wird auch gleich ein Dokument mit den Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge („AGB“) angezeigt. Leider sind die Tarifübersichten aber nur als PDF-Dokument eingestellt, das schränkt die Nutzerfreundlichkeit ein, vor allem wenn man mit einem Tablet PC oder einen Smartphone darauf zugreift.

Auch muss man einige wichtige Informationen, etwa zum Thema Sondertilgungen, erst mühsam in den AGB suchen. Die Suchfunktion findet sie nicht, da der Inhalt der PDF-Dokumente nicht mit durchsucht wird.

Gut wäre eine eigene Rubrik mit Fragen und Antworten. Eine schöne Sache ist dagegen der Bauspar-Rechner. Die Kategorie „News“ informiert über aktuelle Änderungen, allerdings nur wenige Male im Jahr.

Zwischenfazit Website: Die Seite ist schön anzusehen und gut strukturiert, allerdings wäre es besser, wenn wichtige Infos nicht in einem PDF versteckt wären. Einige wichtige Infos, etwa zu Sondertilgungen, findet man nur in den Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge.

Testkategorie 5: Vertrauenswürdigkeit und Hintergrund

money safe boxDeutscher Ring ist noch immer ein bekannter Markenname. Einst war das Unternehmen ein Gewerkschaftsbetrieb, erst gehörte es dem Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verband und später der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG), die im Jahr 2001 in Ver.di aufging. Die DAG verkauft das Unternehmen aber bereits 1960 an den Pudding-Zaren Rudolf-August Oetker, der wiederum an die Schweizer Bâloise, die in Deutschland vor allem als Baseler Versicherungen auftritt. Der Markenname Deutscher Ring wird seit 2012 von Bâloise nicht mehr verwendet.

Eine Ausnahme bildet die Krankenversicherung, die von Beginn an als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit angelegt war und in dieser Struktur noch immer besteht. Heute hat sich der Verein mit den Versicherungsvereinen von Signal Iduna zusammengeschlossen.

Die Bausparkasse gehörte zu beiden Unternehmenteilen – damit ist sie heute überwiegend Teil der  Bâloise Gruppe, eine Minderheit gehört aber auch zu Signal Iduna.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg und ist, auch wenn es überwiegend einem Schweizer Konzern gehört, rechtlich gesehen eine deutsche Firma, fällt also unter deutsches Recht.

Zwischenfazit Vertrauen: Das Unternehmen wird in Deutschland verwaltet und registriert.

Fazit

Deutscher Ring Bausparen – Test  und ErfahrungenDas Tarifangebot ist übersichtlich, es fehlt vor allem die Möglichkeit mit einer höheren Sparrate die Zinsen zu senken. Wer aber ohnehin wenig Eigenkapital hat, der findet hier einen günstigen Tarif, wenn er gleichzeitig während der Sparphase auf hohe Habenzinsen verzichtet. Im Regelfall wird der Sparer weniger Zinsen bekommen, als er an Gebühren zahlen muss. Dafür sichert er sich aber niedrige Zinsen für den späteren Hausbau.

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Paul Scheuschner

Kredite.org Autor

Paul Scheuschner

Paul ist Autor von Kredite.org und seit der Gründung in 2013 dabei. Sein Finanzwissen basiert auf einer Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, die er von August 2006 - Januar 2009 in Berlin bei der Allianz Versicherung durchlaufen hat. Er hat in dieser Zeit sowohl für die Allianz Versicherung im Innen- und Außendienst, als auch bei der Dresdner Bank (heute Commerzbank) gearbeitet.