Kreditarten Ratgeber

Die Santander SunnyCard Kreditkarte ist ein Produkt der weltweit bekannten Santander Bank, deren deutscher Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Mönchengladbach anzutreffen ist. Hierzulande trägt der Ableger der spanischen Großbank den Namen Santander Consumer Bank. Den Mutterkonzern gibt es schon seit weit mehr als 150 Jahren. Deutsche Kunden können die Dienstleistungen der Bank unter anderem in über 300…

Es war wohl kaum anders zu erwarten, als dass der Finanzdienstleister OnVista Bank GmbH seinen Unternehmenssitz in Deutschlands Bankenmetropole schlechthin, also Frankfurt am Main, hat. Viele Verbraucher kennen das Fachportal OnVista zumindest als Anbieter von Fachinformationen, Börsennews und allgemeinen Nachrichten aus der Finanzwelt. Doch über OnVista Bank GmbH haben Kunden schon länger die Chance, eines…
ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Wenn Anbieter ihre Kreditkartenprodukte mit dem Zusatz „World“ titulieren, lässt dies darauf schließen, dass das Unternehmen von seinem Angebot mehr als überzeugt ist. So könnte die Bezeichnung bedeuten, das Format könne weltweit für alle Nutzertypen zur perfekten Lösung werden. Die ICS Cards Visa World Kreditkarte Erfahrungen erlauben das bargeldlose Bezahlen über mehr als 33 Millionen…

Eurokredit & Geldmarktkredit: Hohe Summen zu flexiblen Konditionen für Unternehmer und Firmen Ein Unternehmen zu führen, dazu bedarf es einigem Mut, Disziplin und Durchhaltevermögen. Besonders im täglichen Umgang mit Kapital, egal in welchen Höhen. Nicht immer läuft es perfekt, und so stehen schwankende Kapitalreserven, saisonbedingte Einbußen und viele weitere Faktoren hinein, dass an einigen Stellen…

Blankokredit: Der sicherheitslose Kredit auf Basis der Kreditwürdigkeit Ob es eine umfangreiche Renovierung, Umschuldung, ein neues Auto, eine Weiterbildung oder auch nur das neueste Smartphone ist: Sie alle gehören laut Kreditstudien zu den Top 10 der Gründe, warum Kredite aufgenommen werden. Klar, nicht immer ist das Geld direkt vorhanden und muss aufgestockt werden. Banken haben…

Wenn von Kreditkarten gesprochen wird, die in verschiedenen Varianten angeboten werden, dann werden in erster Linie die Classic-, Premium- und Prepaid-Kreditkarten genannt. Eine Kreditkartenvariante wird oftmals nicht erwähnt, da sie nur ganz wenigen Kunden zur Verfügung steht. Es handelt sich dabei um sogenannte Black-Card, also um die schwarze Kreditkarte. Auch wenn für manche Verbraucher vielleicht…

Das Wichtigste in Kürze Prepaid Kreditkarten bieten volle Kostenkontrolle, allerdings geht dadurch auch ein Stück weit die finanzielle Flexibilität verloren. In Deutschland ist eine Prepaid Kreditkarte von American Express derzeit nicht erhältlich. In den USA wird diese Kreditkartenart zurzeit getestet. Nutzen Sie unseren Kreditkartenvergleich und finden Sie die für sie passende Kreditkarte. Jetzt alle Kreditkarten…

Sicherlich ist Ihnen bereits bekannt, dass die vielen Hundert Kreditkarten, die von zahlreichen Banken am Markt angeboten werden, in verschiedene Gruppen eingeteilt werden können. So nutzen beispielsweise Millionen Bundesbürger eine Standard-Kreditkarte, die vor allem günstig ist und mit den notwendigen Zahlungsverkehrsfunktionen ausgestattet wurde. Insbesondere viele Urlauber, Geschäftsreisende und etwas anspruchsvollere Privatkunden nutzen hingegen eine sogenannte…

Das monatliche Einkommen und die Ausgaben auf dem Girokonto zu verwalten, das ist zugegebenermaßen recht einfach und bedarf keiner Hilfe von außen. Wenn es aber darum geht, Kreditaufnahmen zu planen oder das Einkommen-Ausgaben-Verhältnis zu verbessern, Schulden abzubauen oder Geldanlagen vorzunehmen, sollten Sie darüber nachdenken. Finanzoptimierer, bzw. Finanzberater helfen Ihnen in diesen Fällen weiter und bringen…

Das Wichtigste in Kürze Eine Kreditaufnahme ist auf Wunsch und unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Ehepartner möglich. Die Kreditaufnahme ohne Ehepartner kann – je nach Ausgangssituation – positive wie negative Auswirkungen auf Kredithöhe und Verzinsung haben. Zur Beantragung benötigen Sie Ihren Arbeitsvertrag, Gehaltsnachweise und ein Ausweisdokument sowie Belege für vorhandene Sicherheiten, die die Mithaftung durch…

Die Aufnahme eines Gründungskredits ist der erste Schritt in die Selbstständigkeit. Mit dem Fremdkapital können wichtige Anschaffungen und die ersten laufenden Kosten finanziert werden. Gründungsdarlehen können bei verschiedenen Anbietern aufgenommen werden. Neben herkömmlichen Geschäftsbanken vergeben auch Direktbanken und die staatliche geförderte KfW-Bank Gründungskredite. Gründer sollten dabei immer beachten, dass zusätzlich Eigenkapital in die Gründungsfinanzierung eingebracht…

Gewerbekredite werden nicht nur in der Gründungsphase des Unternehmens benötigt. Auch für das laufende Geschäft müssen immer wieder Darlehen aufgenommen werden. Das gilt sowohl für große Unternehmen als auch selbstständige Einzelunternehmer und Freiberufler. Letztere sollten sich genau mit dem Thema auseinandersetzen, um besonders günstige Chancen nicht zu verpassen.   Gewerbekredit im Überblick Viele verschiedene Anbieter,…

Als die akute Phase der Finanzkrise erreicht war, geisterten durch alle Medien Berichte, die davon kündeten, dass Banken zunehmend mit Krediten handeln und die Gelegenheit nutzen, um unliebsame Kunden bzw. deren Darlehen aus ihren Bilanzen zu entfernen. Oft wurde berichtet, dass Kreditnehmer nicht die geringste Chance hätten, sich gegen die Weiterverwertung zu wehren. Uneingeschränkt korrekt…

Für Bauherren in spe und Bürger, die sich gegen monatliche Mietzahlungen und stattdessen für den Kauf einer bereits vorhandenen Eigentumswohnung oder eines ganzen Hauses entscheiden, ist die Suche nach einem geeigneten Weg zur Finanzierung beim besten Willen nicht immer leicht. Natürlich ist es das Ziel eines jeden Kunden, den einen perfekten Kredit zu finden, mit…

Das Wichtigste in Kürze Banken erlauben die Vorlage der Dokumente vom Notar gewissermaßen als Lückenfüller, bis der normalerweise benötigte Grundbucheintrag vorliegt. Im Grunde geht es darum, dass der Notar bei der Finanzierung von Immobilien bestätigt, wann und in welcher Abfolge es zu Eintragungen einer Grundschuld gekommen ist. Aufgabe des Notars ist im ersten Schritt die…

Die sogenannte Muskelhypothek ist für Bauherren ein möglicher Weg, um das Eigenkapital zu eigenen Gunsten anzuheben. Der Wortzusatz „Muskel“ ist dabei durchaus wörtlich zu verstehen, geht es in diesem Fall doch darum, durch selbst getätigte Leistungen die Kosten einer Baufinanzierung zumindest zu einem gewissen Teil zu senken. Denn die Mühen können nicht nur positive Auswirkungen…

Wird bei einem größeren Kredit eine Grundschuld vonseiten einer Bank vorausgesetzt, damit der Vertrag für eine Immobilienfinanzierung zustande kommen kann, gibt es in schöner Regelmäßigkeit kritische Stimmen berufener Experte, die solchen Unterfangen vor allem einen Nutzen für die geldgebenden Banken zusprechen. Begriffe wie „Bankenmacht“ oder „zu großes Mitspracherecht“ stehen in der Kritik oft und gerne…

Buchgrundschuld – Sicherheit für Banken, Sparen für Kunden   Die Buchgrundschuld ist neben der sogenannten Briefgrundschuld die zweite Möglichkeit zur Aufnahme eines Immobilienkredits oder Inangriffnahme einer Baufinanzierung für Bauherren und Käufer von Wohnungen und Eigenheimen. Sie zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass die Abwicklung mit etwas geringerem Aufwand verbunden ist. Was im nächsten…

Briefgrundschuld – eine von zwei Seiten einer Medaille Der Begriff der Briefgrundschuld ist eng mit der Buchgrundschuld verbunden. Beide sind zwei mögliche Facetten der Grundschuld an sich. Diese wiederum gilt rechtlich – geregelt auf Grundlage des sogenannten „Sachenrechts“ in Deutschlands – als Anspruch bzw. Recht für Gläubiger, Zahlungen eines Geldbetrags X aus einem Grundstück heraus…

  Das Wichtigste in Kürze: Wenn die Zinsbindung für ein Immobiliendarlehen ausläuft lohnt sich ein Kreditvergleich für günstigere Konditionen Im Falle der Umschuldung muss die Grundschuld nicht gelöscht und neu eingetragen werden (das wäre sehr kostenaufwändig) Die Grunschuld kann problemlos an ein anderes Kreditunternehmen abgetreten werden Der Vorteil: Die Abtretung der Grundschuld ist wesentlich einfacher…

Unser Ratgeber für Kreditkarten

Kreditkarten gibt es mehr als genug. Nicht nur Banken bieten heutzutage Kreditkarten an, sondern auch Supermärkte, Fluggesellschaften und Autohersteller. Und damit sind wir noch lange nicht am Ende. Es lohnt sich also einen Blick auf unseren Ratgeber zu werfen. Denn die richtige Kreditkarte für seine Wünsche auszuwählen kann einiges an Zeit und Kosten sparen. Bestellt man die falsche Kreditkarte, kann dies zu negativen Erfahrungen führen. Und am Ende wird man möglicherweise mit höheren Kosten überrascht als einem lieb ist.

Kreditkarten-Ratgeber – sparen Sie viel Geld

Unser Ziel ist es, dass Sie so viel wie möglich Geld sparen, wenn Sie sich eine Kreditkarte besorgen. Es muss nicht immer die beste Kreditkarte sein. Häufig reicht es auch aus, wenn man sich eine ganz normale Kreditkarte besorgt. Und das Beste ist, dass die ganz klassischen Kreditkarten überhaupt nichts kosten. Wir haben in unserem Kreditkarten-Ratgeber viele Informationen zu den verschiedensten Themen rund um die Kreditkarte zusammengestellt.

Was Kreditkarten noch alles können

Kreditkarten können eine ganze Menge. Das ist auch ein Grund, warum einige mehr kosten als man es gewohnt ist. In unserem Kreditkarten-Ratgeber finden Sie einige Kreditkarten, die Geld kosten. Beispielsweise bietet der Autohersteller MINI Kreditkarten mit Zusatzversicherungen an. So fungiert die Kreditkarte nicht nur als eine Kreditkarte, sondern auch als Autoöffner und Versicherung. Die Versicherungen für das Auto oder für den Konsum kann man sich in seinem Online-Konto dazu buchen. So ist es also kein Wunder, dass einige Kreditkarten mehr Geld kosten. Unser Kreditkarten-Ratgeber verrät Ihnen, woraus Sie noch achten müssen.

Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.