Kreditarten Ratgeber

Ein Kredit, der im Endeffekt nichts kostet? Geht das überhaupt? Wir haben uns mit dieser Frage beschäftigt und beleuchten die betreffenden Aspekte eines Kredits, die für die zusätzlichen Kosten und Belastungen zusätzlich zur Rückzahlpflicht der Kreditsumme verantwortlich sind: Gibt es Kredite ohne Zinsen? Fallen bei Krediten Gebühren, z.B. für Bearbeitung oder etwaige Gründe an? Gibt…

Das Wichtigste in Kürze Eine Kreditaufnahme ist auf Wunsch und unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Ehepartner möglich. Die Kreditaufnahme ohne Ehepartner kann – je nach Ausgangssituation – positive wie negative Auswirkungen auf Kredithöhe und Verzinsung haben. Zur Beantragung benötigen Sie Ihren Arbeitsvertrag, Gehaltsnachweise und ein Ausweisdokument sowie Belege für vorhandene Sicherheiten, die die Mithaftung durch…
ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Prepaid Kreditkarte Vergleich – der Weg zum Idealprodukt   Kreditkarten, die als sogenannte Prepaid-Produkte genutzt werden, finden im deutschsprachigen Raum zunehmend Fans. Jedoch fällt im Vergleich gerade bei diesem Thema auf, dass die Grenzen zwischen verschiedenen Varianten einer Kreditkarte durchaus fließend sein können. So erlaubt mancher Kreditkartenanbieter seinen Kunden, auch bei Karten mit individuellem Verfügungsrahmen…

Kreditkartenvergleich & Testsieger – Qualität muss nicht teuer sein Wenn eine Aussage auf alle Konsumenten zutrifft, ist dies fraglos die, dass jeder Kunde in spe den Kreditkartenanbieter auswählen möchte, der sich als gut präsentieren kann im unabhängigen Kreditkartenvergleich & Testsieger genannt werden kann im Idealfall. Doch vor die Auswahl der perfekten Kreditkarte aus den diversen…

Kreditkartenarten – Produkte für jeden Kunden und Bedarf   Die Nachfrage nach Kreditkarten bei deutschen Verbrauchern wächst seit Jahren stetig. Längst findet sich in den Geldbeuteln neben der normalen EC-Karte fürs Girokonto auch meist mindestens eine Kreditkarte. Viele Verbraucher besitzen gleich mehrere Karte. Und das nicht zwingend nur deshalb, weil eine Karte für berufliche und…

Kreditkartenanbieter – viel Namen, viele Leistungen Sprichwörtlich ließe sich zum deutschen Markt für Kreditkartenanbieter vor allem eines sagen: Er wächst und gedeiht. Und das in einer Art und Weise, wie man es als Verbraucher von kaum einen anderen Bereich des Finanzmarktes kennt. Der Grund ist eindeutig darin zu sehen, dass deutsche Konsumenten mittlerweile eine weitaus…

Goldene Kreditkarte umgibt aus Sicht von Laien bis heute ein sehr spezielles Image. Seit jeher sind die Produkte aus dieser Sparte geprägt von mehr oder wenigen vielen Extraleistungen – oft ganz ohne Aufpreis. Allerdings zeichnen sich die Angebote der Kreditkartenanbieter nicht selten durchaus durch spürbar höhere Jahresgebühren aus. Kunden sollten also sehr genau abwägen, ob…

Die Aufnahme eines Gründungskredits ist der erste Schritt in die Selbstständigkeit. Mit dem Fremdkapital können wichtige Anschaffungen und die ersten laufenden Kosten finanziert werden. Gründungsdarlehen können bei verschiedenen Anbietern aufgenommen werden. Neben herkömmlichen Geschäftsbanken vergeben auch Direktbanken und die staatliche geförderte KfW-Bank Gründungskredite. Gründer sollten dabei immer beachten, dass zusätzlich Eigenkapital in die Gründungsfinanzierung eingebracht…

Gewerbekredite werden nicht nur in der Gründungsphase des Unternehmens benötigt. Auch für das laufende Geschäft müssen immer wieder Darlehen aufgenommen werden. Das gilt sowohl für große Unternehmen als auch selbstständige Einzelunternehmer und Freiberufler. Letztere sollten sich genau mit dem Thema auseinandersetzen, um besonders günstige Chancen nicht zu verpassen.   Gewerbekredit im Überblick Viele verschiedene Anbieter,…

Der Bereich der Hypothekenfinanzierungen ist ohne Frage das, was umgangssprachlich gerne als ein weites Feld bezeichnet wird. Hier gibt es viele fachliche Besonderheiten, mit denen sich potentielle Finanzierungsnehmer zwingend befassen sollten, bevor sie einen Vertrag mit einer Bank oder anderen Finanzierern unterzeichnen. Manche Begriffe wie die Restschuldversicherung die Grundbuchschuld und andere Termini sowie die mit…

Als die akute Phase der Finanzkrise erreicht war, geisterten durch alle Medien Berichte, die davon kündeten, dass Banken zunehmend mit Krediten handeln und die Gelegenheit nutzen, um unliebsame Kunden bzw. deren Darlehen aus ihren Bilanzen zu entfernen. Oft wurde berichtet, dass Kreditnehmer nicht die geringste Chance hätten, sich gegen die Weiterverwertung zu wehren. Uneingeschränkt korrekt…

Für Bauherren in spe und Bürger, die sich gegen monatliche Mietzahlungen und stattdessen für den Kauf einer bereits vorhandenen Eigentumswohnung oder eines ganzen Hauses entscheiden, ist die Suche nach einem geeigneten Weg zur Finanzierung beim besten Willen nicht immer leicht. Natürlich ist es das Ziel eines jeden Kunden, den einen perfekten Kredit zu finden, mit…

Das Wichtigste in Kürze Banken erlauben die Vorlage der Dokumente vom Notar gewissermaßen als Lückenfüller, bis der normalerweise benötigte Grundbucheintrag vorliegt. Im Grunde geht es darum, dass der Notar bei der Finanzierung von Immobilien bestätigt, wann und in welcher Abfolge es zu Eintragungen einer Grundschuld gekommen ist. Aufgabe des Notars ist im ersten Schritt die…

Die sogenannte Muskelhypothek ist für Bauherren ein möglicher Weg, um das Eigenkapital zu eigenen Gunsten anzuheben. Der Wortzusatz „Muskel“ ist dabei durchaus wörtlich zu verstehen, geht es in diesem Fall doch darum, durch selbst getätigte Leistungen die Kosten einer Baufinanzierung zumindest zu einem gewissen Teil zu senken. Denn die Mühen können nicht nur positive Auswirkungen…

Wird bei einem größeren Kredit eine Grundschuld vonseiten einer Bank vorausgesetzt, damit der Vertrag für eine Immobilienfinanzierung zustande kommen kann, gibt es in schöner Regelmäßigkeit kritische Stimmen berufener Experte, die solchen Unterfangen vor allem einen Nutzen für die geldgebenden Banken zusprechen. Begriffe wie „Bankenmacht“ oder „zu großes Mitspracherecht“ stehen in der Kritik oft und gerne…

Es ist eine Tatsache, dass die Kreditbeschaffung für Verbraucher heute aus zwei Gründen so leicht wie nie möglich ist. Zum einen liegen die Kreditzinsen momentan (genau genommen schon seit Herbst 2014) auf einem Niveau, von dem Kunden vor wenigen Jahren nur träumen konnten. Zum anderen fällt die Auswahl der Finanzierungsmodelle so vielfältig aus, dass Kunden…

Auch erfahrene Kreditnehmer müssen teilweise bei eingehender Beschäftigung mit den Besonderheiten des Kreditmarktes erkennen, dass sie wider Erwarten keineswegs mit allen Facetten der verschiedenen Finanzierungsmodelle vertraut sind. So kennen viele Bankkunden zwar den Begriff der Grundschuld, wissen aber eben nicht in vollem Umfang um die Chancen und Risiken der sogenannten Grundschulddarlehen. Für Verbraucher ist diese…

Im ersten Schritt ist es nicht unbedingt wichtig, aus welchem Grund Bankkunden über einen Finanzierungsvergleich Immobilien-Angebote abwägen. Mancher Kreditnehmer bevorzugt das sogenannte „Betongold“ als Anlageobjekt in unsicheren wirtschaftlichen Zeiten, in denen andere Anlagevarianten zu riskant sind oder schlichtweg zu wenig Rendite abwerfen. Anderen Bauherren und Immobilienkäufern geht es eher darum, sich von Mietzahlungen zu verabschieden,…

Darlehensgesamtbetrag Berechnung – Priorität bei Krediten Die Kreditaufnahme ist für Bankkunden ein durchaus heißes Eisen. Denn eher unerfahrene Verbraucher setzen in ihren Berechnungen oftmals die gewünschte Kreditsumme mit den letztendlichen Ausgaben für eine Finanzierung gleich. Ein mehr oder weniger grober Fehler, wie ein exakter Kredit Vergleich unterm Strich zeigen wird. Denn der Darlehensgesamtbetrag beinhaltet aus…

Buchgrundschuld – Sicherheit für Banken, Sparen für Kunden   Die Buchgrundschuld ist neben der sogenannten Briefgrundschuld die zweite Möglichkeit zur Aufnahme eines Immobilienkredits oder Inangriffnahme einer Baufinanzierung für Bauherren und Käufer von Wohnungen und Eigenheimen. Sie zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass die Abwicklung mit etwas geringerem Aufwand verbunden ist. Was im nächsten…

Unser Ratgeber für Kreditkarten

Kreditkarten gibt es mehr als genug. Nicht nur Banken bieten heutzutage Kreditkarten an, sondern auch Supermärkte, Fluggesellschaften und Autohersteller. Und damit sind wir noch lange nicht am Ende. Es lohnt sich also einen Blick auf unseren Ratgeber zu werfen. Denn die richtige Kreditkarte für seine Wünsche auszuwählen kann einiges an Zeit und Kosten sparen. Bestellt man die falsche Kreditkarte, kann dies zu negativen Erfahrungen führen. Und am Ende wird man möglicherweise mit höheren Kosten überrascht als einem lieb ist.

Kreditkarten-Ratgeber – sparen Sie viel Geld

Unser Ziel ist es, dass Sie so viel wie möglich Geld sparen, wenn Sie sich eine Kreditkarte besorgen. Es muss nicht immer die beste Kreditkarte sein. Häufig reicht es auch aus, wenn man sich eine ganz normale Kreditkarte besorgt. Und das Beste ist, dass die ganz klassischen Kreditkarten überhaupt nichts kosten. Wir haben in unserem Kreditkarten-Ratgeber viele Informationen zu den verschiedensten Themen rund um die Kreditkarte zusammengestellt.

Was Kreditkarten noch alles können

Kreditkarten können eine ganze Menge. Das ist auch ein Grund, warum einige mehr kosten als man es gewohnt ist. In unserem Kreditkarten-Ratgeber finden Sie einige Kreditkarten, die Geld kosten. Beispielsweise bietet der Autohersteller MINI Kreditkarten mit Zusatzversicherungen an. So fungiert die Kreditkarte nicht nur als eine Kreditkarte, sondern auch als Autoöffner und Versicherung. Die Versicherungen für das Auto oder für den Konsum kann man sich in seinem Online-Konto dazu buchen. So ist es also kein Wunder, dass einige Kreditkarten mehr Geld kosten. Unser Kreditkarten-Ratgeber verrät Ihnen, woraus Sie noch achten müssen.

Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.