Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

Kredit umfinanzieren: richtig Umschulden spart viel Geld

Das ist schnell passiert: Der Dispositionskredit bei der Hausbank musste wegen dringender Anschaffungen ausgereizt werden und die damit verbundenen hohen Dispozinsen lasten schwer (Ratgeber: mit einem Kürzungskredit den Dispokredit zu reduzieren)! Vielleicht wurde sogar der Dispo überzogen und der Bankberater hat angerufen. Wenn dazu noch unerfreulich hoch verzinste Kredite aus der Vergangenheit kommen, sollte man dringend über eine Umfinanzierung der bestehenden Kredite nachdenken. Mit der richtigen Strategie für die Umschuldung ist es nämlich möglich, richtig viel Geld zu sparen! (Ratgeber: Worauf bei der Umschuldung achten?).

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!
Die Ausgangssituation: Bestehende Kredite sollen umgeschuldet werden

Die Herausforderung: Richtig einen Kredit umschulden – wie geht das eigentlich?

Die Lösung: Entscheidend ist es, sich einen Überblick über die eigenen Kredite zu verschaffen und intelligente Möglichkeiten zur Umfinanzierung zu entdecken. Es lohnt sich gründlich nachzuschauen, denn beim intelligenten Kredit umfinanzieren können Sie richtig viel Geld sparen!

Umschuldung bei laufenden Krediten ist kein Allheilmittel, aber in Abhängigkeit von der Höhe der Restschuld und der verbleibenden Laufzeit der Darlehen, sind oft mehrere Tausend Euro Ersparnis realisierbar. Der entscheidende Erfolgsfaktor ist das Timing der Umfinanzierung. Keinesfalls sollte, dazu raten sowohl Kreditinstitute als auch Verbraucherschützer, in Hochzinsphasen umgeschuldet werden.

a) Kredit umschulden – so geht's!

geld_stapelRatenkredite, Ratenzahlungen bei Versandhändlern oder großen Elektronikmärkten, Zahlungen per Kreditkarte und ausgereizte Dispositionskredite sind heute, im Gegensatz zu früher, in Deutschland nichts Ungewöhnliches mehr. Auch wenn Sie alle laufenden Kreditverpflichtungen voll im Blick haben und alle Raten stets pünktlich beglichen werden: Durch meist sehr unterschiedliche Kreditlaufzeiten und unterschiedliche Ratenhöhen können sich unnötige hohe Belastungen ergeben!

Auch wenn die Zinsen stimmen: Den notwendigen Kapitaldienst genau ausrechnen

Ein in einer Niedrigzinsphase aufgenommener Ratenkredit, der einen Großteil – oder sogar alle – bisherigen Kreditverpflichtungen zusammenfasst, kann eine attraktive Alternative sein. Es muss allerdings sauber gerechnet werden: Verringert sich durch die Zusammenfassung der Kredite wirklich der Kapitaldienst, also die Summe aus Zinsen und Tilgung? Nur wenn diese Rechnung aufgeht und ihnen mehr als ein paar Euro Plus beschert, ist das Kredit umschulden die richtige Maßnahme. Eine wichtige Faustregel: Kredite mit besonders hohen Zinsen, insbesondere ein Dispositionskredit oder Kreditkartenschulden, sollten bevorzugt umgeschuldet werden (hier mehr zum Thema "Dispokredit in einen Ratenkredit umschulden").

b) Baukredit umfinanzieren – so geht's!

Bau_geldBei Baudarlehen geht es in aller Regel um große Summen im fünf-, sechs-, oder sogar siebenstelligen Bereich. Eine clevere Umschuldung zum richtigen Zeitpunkt kann hier eine Menge Geld sparen! Entscheidend ist der Vergleich der aktuellen Zinssätze mit der Höhe des bei Vertragsabschluss vereinbarten Zinssatzes. Sind die aktuellen Zinssätze merklich attraktiver, ist es unter Umständen ratsam, den laufenden Kredit zum nächstmöglichen Termin durch ein neues Baudarlehen mit verbesserten Konditionen abzulösen. Eine Umfinanzierung macht allerdings nur dann Sinn, wenn man dadurch wirklich eine relevante Menge Geld spart.

Kosten durch Vorfälligkeitsentscheidung vs. Ersparnis durch niedrigere Darlehenszinsen

Leider ist die Umschuldung eines Baudarlehens oft nur zum vertraglich vereinbarten Ende der Zinsbindung vorgesehen. Wenn Sie als Kreditnehmer schon vorher umschulden wollen, muss in aller Regel eine so genannte Vorfälligkeitsentschädigung an das Kreditinstitut gezahlt werden. Nur wenn sich aus der Gesamtrechnung von gesparten Kosten durch niedrigere Kreditzinsen und der gegengerechneten Vorfälligkeitsentscheidung eine echte Kostenersparnis ergibt, sollte ernsthaft über eine Umschuldung nachgedacht werden. In ein neues Baudarlehen kann übrigens sowohl bei der bisherigen Bank als auch bei einer anderen Bank umfinanziert werden. Es lohnt sich also durchaus, Vergleichsangebote bei konkurrierenden Geldinstituten einzuholen. Über das aktuelle niedrige Darlehenszinsniveau finden Sie hier einen Ratgeberartikel.

Kredit umfinanzieren: Das Fazit

Schritt 1: Die bestehenden Kredite prüfen und eine Übersicht erstellen

Schritt 2: Sich über die aktuelle Zinssituation an den Märkten informieren. Kann man gerade eine ausgesprochene Niedrigzinsphase abpassen, liegen die aktuellen Kreditzinsen eher im Mittelfeld, oder hat man es gerade mit einer Hochzinsphase zu tun?

Schritt 3: Einige ausgewählte Angebote zur Umschuldung einholen und die angebotenen Konditionen genau unter die Lupe nehmen.

Schritt 4: Eine wohl überlegte Entscheidung treffen. Macht eine Umschuldung angesichts der aktuellen Zinssituation und der vorliegenden neuen Kreditangebote Sinn? Ist es vielleicht doch sinnvoller, noch etwas abzuwarten?

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)


Peter König

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.