Die Sterbegeldversicherung bei der Solidar – Test & Erfahrungen

Die Sterbegeldversicherung ist eine Kapitallebensversicherung mit einer verhältnismäßig geringen Versicherungssumme für den Todesfall. Es geht darum, die Beerdigungskosten abzudecken und eine angemessene Bestattung zu sichern. Hinterbliebene müssen die Kosten dann nicht aufbringen. Weil die Versicherungssumme so gering ist, werden Sterbegeldversicherungen teilweise auch Klein-Lebensversicherungen genannt.

Sterbegeldversicherungen wurden gerade seit dem Jahr 2004 beworben, weil zu dieser Zeit das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenkassen wegfiel. Dieses betrug am Schluss jedoch nur noch 500 Euro. Besonders häufig wird diese Art von Versicherung durch kleinere Versicherer angeboten, die oft Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit sind. Sehr oft sind diese Versicherungsunternehmen sehr erfahren und bieten die Sterbegeldversicherung schon eine ganze Weile an.

Die Vertragsgestaltung ist dabei immer recht ähnlich, letztlich aber natürlich vom Versicherer abhängig. Sie könnte zum Beispiel so aussehen: Sie bezahlen ab einem bestimmten Alter monatlich Beiträge und ab Ihrem 85. Lebensjahr fallen die Beiträge weg, bis Sie entweder sterben oder das 100. Lebensjahr vollendet haben und die Versicherungssumme ausgezahlt wird, die aus den eingezahlten Beiträgen und einer Überschussbeteiligung besteht.

Teilweise gibt es auch feste Laufzeiten, zum Beispiel 25 Jahre. In aller Regel wird keine Gesundheitsprüfung durchgeführt wie man sie etwa von Lebensversicherungen kennt. Das liegt in erster Linie an der niedrigen Versicherungssumme, bei der sich das nicht lohnen würde. Allerdings gibt es bei den meisten Versicherern eine Wartezeit, in der die Versicherungssumme nur ausgezahlt wird, wenn es sich um einen Unfalltod handelt. Ansonsten wird anteilig ausgezahlt oder es werden die Beiträge zurückerstattet.

Die Solidar als Anbieter einer Sterbegeldversicherung

InfoBei der Solidar handelt es sich um eine deutsche Sterbegeldversicherung, die die Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit hat. Der Versicherer mit Sitz in Bochum wurde im Jahr 1922 gegründet. Die circa 80.000 Mitglieder sorgen für einen Umsatz von ungefähr 8 Millionen Euro. Das Eigenkapital wurde in den vergangenen Jahren stetig gesteigert, die Versicherungssummen sind ziemlich konstant geblieben.

Die fairen Konditionen wurden durch entsprechende Testergebnisse bei Öko-Test und bei Finanztest bestätigt.

Jetzt zur Sterbegeldversicherung der Solidar

 

Testkategorie 1: Die Sterbegeldversicherung bei der Solidar

Schauen wir uns in dieser ersten Testkategorie einmal die Sterbegeldversicherung der Solidar an. Auf der entsprechenden Übersichtsseite im Internet des Versicherers wird zuerst einmal deutlich, dass drei Tarife angeboten werden:

  1. Tarif 18 – „Günstige Beiträge“
  2. Tarif 19 – „Kurze Beitragszahlung“
  3. Tarif EB – „Einmalbeitrag“

 

Schauen wir uns zu erst den Tarif 18 näher an:

  • Beitrittsalter zwischen 14 und 70 Jahren
  • Wartezeit: 3 Jahre, gilt nicht bei Unfalltod
  • Versicherungssumme: 500 Euro bis 8.000 Euro, dazwischen in 500 Euro-Schritten frei wählbar
  • Ab dem 85. Lebensjahr beitragsfrei

Nun zum Tarif 19:

  • Beitrittsalter: 14 bis 60 Jahre
  • Wartezeit beträgt 3 Jahre, bei Unfalltod entfällt diese
  • Versicherungssumme: 500 Euro bis 8.000 Euro, dazwischen in 500 Euro-Schritten frei wählbar
  • Beitragsfrei ab dem 65. Lebensjahr

Und der Tarif EB:

  • Beitrittsalter zwischen 18 und 75 Jahren
  • Versicherungssumme: 3.000 Euro bis 8.000 Euro, dazwischen in 500 Euro-Schritten frei wählbar
  • Wartezeit: 3 Jahre

Solidar Sterbegeld Tarifvergleich

Jemand, der 50 Jahre alt ist, zahlt bei einer Versicherungssumme von 5.000 Euro laut dem Beitragsrechner der Solidar in unserem Test

  • 14,60 Euro monatlich im Tarif 18
  • 25,20 Euro pro Monat im Tarif 19
  • Einmalig 3.700 Euro im Tarif EB

Damit können Sie sich mit der Hilfe der Sterbegeldversicherung bei der Solidar individuell und günstig versichern.

Jetzt zur Sterbegeldversicherung der Solidar

 

Testkategorie 2: Die Seriosität der Solidar

Was bringen Ihnen die besten Produkte, wenn der Versicherer nicht seriös ist und den abgeschlossenen Vertrag nicht einhält? Nichts! Und deshalb schauen wir uns in dieser zweiten Testkategorie die Seriosität der Solidar näher an.

Etwa 80.000 Mitglieder zählt das Versicherungsunternehmen, womit es einer der größten Anbieter in Deutschland ist, wenn es um Sterbegeldversicherungen geht. Hervorgegangen ist der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit aus einer Sterbekasse des Krupp-Konzerns. Es geht nicht um Ausschüttungen für Aktionäre, vielmehr um die Interessen der Mitglieder.

Die fairen Konditionen, die wir weiter oben näher erläutert haben, wurden bereits in Testergebnissen bestätigt – durch Öko-Test und Finanztest.

Wir haben keine Zweifel an der Seriosität der Solidar. Wenn es Ihnen um diesen Aspekt geht, brauchen Sie sich keine weiteren Gedanken machen.

Jetzt zur Sterbegeldversicherung der Solidar

 

Testkategorie 3: Die Webseite & die Kontaktmöglichkeiten

Die Internetseite der Solidar gefällt uns sehr gut: Sie ist schlicht, aber nicht langweilig und gefüllt mit Informationen, aber nicht unübersichtlich. Hinzu kommt, dass sie einfach zu bedienen ist. Direkt auf der Startseite befindet sich ein Beitragsrechner: Dort muss nur das Geburtsdatum eingegeben werden, dann wählen Sie die gewünschte Versicherugssumme und schon sehen Sie die Beiträge, die Sie monatlich bzw. einmalig zahlen müssten. Über den Button „zum Antrag“ können Sie direkt in Richtung Abschluss starten.

Unter dem eben genannten Beitragsrechner befindet sich eine kostenlose Rufnummer. Noch ein Stückchen weiter unten existiert ein Kontaktformular. Wenn Sie ein wenig weiter scrollen, sind außerdem noch eine weitere Telefonnummer, eine Faxnummer sowie eine E-Mail-Adresse. Weiter rechts sind Verlinkungen zu Facebook, Twitter und Google Plus vorhanden.

Solidar Kontaktmöglichkeiten

Auch in dieser dritten Testkategorie kann die Solidar sehr gut abschneiden. Sowohl an der Webseite als auch hinsichtlich der Kontaktmöglichkeiten können sich viele Versicherer ein Beispiel nehmen.

 

Mit der Sterbegeldversicherung bei der Solidar zu fairen Konditionen

Sie haben bei der Solidar die Möglichkeit, aus drei verschiedenen Tarifen zu wählen. Diese unterscheiden sich in erster Linie beim möglichen Eintrittsalter, bei den möglichen Versicherungssummen und bei den monatlichen Beiträgen. Innerhalb der Tarife und den festgelegten Grenzen können Sie die Versicherungssumme relativ frei wählen. Das ermöglicht Ihnen unter dem Strich, das passende Produkt zu formen. Doch es ist nicht nur die Sterbegeldversicherung selbst, die uns sehr gut gefällt: An der Seriosität der Solidar haben wir keinen Zweifel, die Webseite gefällt uns sehr gut und Kontaktmöglichkeiten sind in großer Menge vorhanden. Sie suchen nach einer Möglichkeit, die eigene Beerdigung angemessen zu gestalten und Hinterbliebene dabei finanziell nicht zu belasten? Dann wird sich ein Blick auf die Sterbegeldversicherung bei der Solidar mit Sicherheit lohnen.

Jetzt zur Sterbegeldversicherung der Solidar

Weitere Anbieter von Sterbegeldversicherungen:

Wie hilfreich findest du diesen Artikel?
Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)

Kommentar(e)

avatar
Content Department

Chefredakteur Kredite.org

Peter König

Peter König kümmert sich als hauptverantwortlicher Chefredakteur unseres Portals vor allem um die Themen Aktien, Fonds und Geldanlage. Schon früh hatte König großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen und dem Finanzmarkt. Einer Lehre als Bankkaufmann folgte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal. Nach dem Diplom trat der heute 58-Jährige eine Festanstellung als Fondsmanager bei einem großen Geldinstitut an, für das er heute noch in Teilzeit tätig ist.