Deutschlands günstigste Online-Kredite hier vergleichen:

Umschuldung mehrerer Kredite oftmals sinnvoll

Wer kennt das nicht: Man hat das Auto per Kredit finanziert, den letzten Urlaub und sich dann noch einen neuen PC auf Raten gekauft. Auf diese Weise kommen schnell drei, vier oder mehr unterschiedliche Kredite oder Ratenzahlungsvereinbarungen zusammen. Nicht selten geht so die Übersicht verloren, sodass es in vielen Fällen sinnvoll sein kann, eine Umschuldung durchzuführen. (Ratgeber: Worauf bei der Umschuldung achten?).

ab 0,00%
eff. Jahreszins
  • kostenlose, schufaneutrale Anfrage
  • schneller, unkomplizierter Kreditantrag
  • Auszahlung binnen 24 Stunden möglich
  • niedrige monatliche Rate ab 0,00% eff. Jahreszins!

Einer Umfrage zufolge zahlen mehr als 85 Prozent der Befragten ihre Kredite so ab, wie es zuvor vereinbart worden ist. Auch von dem Recht auf Sonderzahlungen machen relativ wenig Kreditnehmer Gebrauch. Noch weniger Kunden sind es, die eine Umschuldung mehrerer Kredite und Ratenzahlungsvereinbarungen in ein „großes“ Darlehen vornehmen. Dabei kann eine solche Maßnahme gleich mit mehreren Vorteilen verbunden sein. Zunächst einmal verliert man leicht die Übersicht, wenn drei, fünf oder noch mehr verschiedene Kreditraten zu zahlen sind. Zwar werden die Raten meistens automatisch eingezogen, sodass man die Zahlung nicht vergessen kann. Dennoch kommt aber häufiger vor, dass die Gesamtausgaben höher als eigentlich erwartet und gedacht sind, weil vielleicht eine oder zwei Raten gar nicht mehr im Bewusstsein des Kreditnehmers sind. Eine gezielte Umschuldung kann dieses Problem auf einfache Weise lösen.

Geld sparen als ein schöner Nebeneffekt

Im Zuge einer solchen Umschuldung wird zunächst die Summe an Restschulden berechnet, die sich aus den vorhandenen Krediten und Ratenzahlungsvereinbarungen ergibt. Über diese Gesamtsumme muss dann das neue Darlehen lauten, welches für die Umschuldung genutzt werden kann. Nach der Darlehensauszahlung bzw. Gutschrift auf dem Girokonto können dann mit dem verfügbaren Betrag sämtliche Verbindlichkeiten abgelöst werden, sodass es zukünftig nur noch eine „große“ Kreditrate im gibt. Wichtig ist nur, dass Sondertilgungen bei allen bestehenden Krediten möglich sind. Wer jetzt eine Umschuldung vornimmt, kann zudem oftmals noch bares Geld sparen, da die Zinsen des neuen Kredites wahrscheinlich geringer als die der bestehenden Verpflichtungen sein werden.

Umschuldung vom Dispositionskredit in einen Ratenkredit besonders sinnvoll

Neben der Tatsache, dass es bei mehreren Krediten durchaus sinnvoll ist, eine Umschulung in ein einzelnes Darlehen vorzunehmen, gibt es noch andere Situationen, in denen die Umschuldung von Krediten besonders empfehlenswert ist. Gemeint ist im Speziellen die Umschuldung des Sollsaldos auf dem Girokonto in einen Ratenkredit. Anders ausgedrückt empfehlen die meisten Experten zahlreichen Kunden, nicht den teuren Dispositionskredit auf dem Girokonto zu nutzen, sondern stattdessen einen Ratenkredit in Anspruch zu nehmen. Dies ist sowohl bei Neuaufnahme des Geldes möglich als auch im Zuge einer Umschuldung. Wer seinen Dispositionskredit beispielsweise schon viele Jahre in Anspruch nimmt, obwohl er das in Anspruch genommene Geld eigentlich zurückzahlen könnte, der zahlt unnötigerweise viele Zinsen.

Genau in diesen Fällen wäre es empfehlenswert, zunächst einen Ratenkredit aufzunehmen und mit dem zur Verfügung gestellten Darlehensbetrag dann den in Anspruch genommenen Dispositionskredit ablösen. Dies kann in aller Regel sogar bei der gleichen Bank passieren, denn normalerweise haben Kreditinstitute nichts dagegen, wenn vom Dispositionskredit in einen Ratenkredit umgeschuldet wird, da es sich im Prinzip dabei nur um die Umverteilung der Schulen handelt. Für den Kunden hat eine derartige Umschuldung natürlich vor allem den positiven Effekt, dass zum einen die vorhandenen Schulden langsam aufgebaut werden und zum anderen Zinsen in nicht unerheblichen Umfang eingespart werden können. Denn während Dispositionskredite im Durchschnitt nach wie vor im zweistelligen Zinssatzbereich angesiedelt sind, können Ratenkredite heute schon zu Zinssätzen von unter fünf Prozent aufgenommen werden.



Brigitte Papst

Redakteurin Kredite.org

Brigitte Papst

Brigitte Papst schreibt als freie Redakteurin über Finanz-, Immobilien- und Verbraucherthemen. Sie studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität in Münster sowie "International Relations" (M.A) an der University of Birmingham (Großbritannien). Neben ihrer journalistischen Tätigkeit arbeitet Papst als Unternehmens- und Anlageberaterin. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.